DIE Original thailändische Tom Yam Paste!


Meine Lieben, es ist soweit: Ich habe zwar noch nicht das Glück, nach meiner Reise in einer eigenen Küche etwas zaubern zu können, aber ich konnte trotzdem jetzt schon die ersten Rezepte meines Kochkurses bei May Kaidee in Bangkok ausprobieren :-)

Es war super lecker und hat wirklich fast so authentisch geschmeckt wie in May Kaidees Küche!

Also habt keine Scheu, sondern probiert es einfach aus! Hier kommt das Rezept für die Original thailändische Tom Yam Paste, die Grundlage für viele leckere Thai-Gerichte ist, wie z.B. eine Erdnusssauce, Tom Yam Suppe, Tom Kha Suppe oder auch ein super leckeres Massaman Curry!

 Currypaste auf Löffel


Ihr braucht für ca. ein kleines Gläschen Currypaste, das für mehrere Gerichte verwendet werden kann folgende Zutaten: (keine Angst, das Glas ist im Kühlschrank ca. 3 Monate haltbar)

  • 12 EL Pflanzenöl (kein Olivenöl!)
  • 2 kleine / 1 große Karotten
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 EL getrocknete, rote Chillies (ja, ihr habt richtig gelesen ;-) )
  • 4 EL helle Sojasauce
  • 4 TL Zucker
  • 4 TL Limettensaft

Und folgende Küchengeräte:

EL, TL, Küchenmesser, kleiner Kochtopf / Wok, Kochlöffel, Standmixer, Mörser

Und schon kann’s losgehen:

  1. Zunächst werden die Zutaten vorbereitet: Die Karotte(n) und Zwiebeln schälen und klein schneiden. Knoblauch enthäuten und hacken. Falls ihr ganze getrocknete Chillies (bei Großen ca. 6 Stück) habt: im Mörser mörsern. Bei Bedarf Limetten auspressen.
  2. Nun wird das Öl im Topf oder Wok bei mittlerer Hitze erwärmt und die Zwiebel- sowie Karottenstücke langsam angebräunt. Danach wird der gehackte Knoblauch hinzugegeben und die getrockneten Chillies untergemischt. Alles immer gut umrühren. Das Ganze wird erneut geröstet, bis der Knoblauch etwas braun geworden ist.
  3. Nun wird der Herd abgestellt und es kommen die Sojasauce und der Zucker sowie der Limettensaft hinzu. Einmal umrühren und in den Mixer füllen. Alles (inklusive Öl!) gut durchmixen, …uuuuund fertig! :-) Falls ihr keinen Mixer zur Hand habt, könnt ihr auch die Zutaten ohne Öl im Mörser vermengen, ist aber mit etwas Schweißarbeit verbunden ;-) Danach das Ganze mit dem Öl wieder vermengen.
  4. Die fertige Paste in ein kleines Gläschen füllen oder einfach gleich alles verbrauchen! Falls die Paste nach der Aufbewahrung im Kühlschrank zu trocken werden sollte, einfach das Ganze mit Öl auffüllen.

Die perfekte Grundlage für authentische Thai-Gerichte! :-)


wallpaper-1019588
Game development for solar water pumps? – Interview with Jens Lorentz from BERNT LORENTZ GmbH
wallpaper-1019588
Das CO2-Ziel 2020 wird wohl verfehlt
wallpaper-1019588
Frühlings- & Oster-Neuheiten vom Carlsen Verlag
wallpaper-1019588
Neue Anime im März auf Netflix
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche fur liebe kollegin
wallpaper-1019588
Gluckwunsche zum geburtstag an den chef
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche fur jungs
wallpaper-1019588
Geburtstag schone spruche