Die Organisation beginnt…

Und wieder mal hat sich gezeigt: So wie es kommt ist es richtig, auch wenn man sich im ersten Moment darüber ärgert.

Ich ärgerte mich darüber, dass wir weder nen Termin, noch einen Ort für die Trauung gefunden haben. Beim heimischen Standesamt erfuhr ich, dass nur noch ein Trau-Termin für unseren Wunschtag frei ist. Also musste eine schnelle Entscheidung her! Und im Spitzenmuseum ist die Trauung in seinem sehr geschmackvollen Festzimmer nur jeden 3. Samstag im Monat möglich. So ganz verzweifelt rief ich meinen Mann …ups ;) … zukünftigen Mann an. Und dieser bekam kurz vorher noch einen Tipp…

Und nun ist es so, dass wir in einer kleinen, wunderschönen Kapelle standesamtlichen heiraten – an unserem Wunschtag, an dem ersten Samstag eines wundervollen Sommermonats.

Nicht nur die Organisation der Hochzeit kann nun beginnen, auch diverse Termine stehen noch an für meinen Traum der Selbständigkeit. Und so denke ich, dass ich zwar kaum die Zeit für das Nähen neuer Ideen habe, aber doch meinem Traum der ganztägigen Herstellung wundervoller Kinder(Fest)Kleidung jeden Tag näher komme.


wallpaper-1019588
Hausmannkost: Huhn, Gerste und Pfifferlinge
wallpaper-1019588
Flugstunden für serpentesische Passagiere
wallpaper-1019588
Unterwasserforschung am lebenden Objekt
wallpaper-1019588
Punkte, an denen es sich lohnt, stehen zu bleiben…
wallpaper-1019588
Unsere TOP Wandertipps für dich
wallpaper-1019588
Das Knöchelphänomen
wallpaper-1019588
Tag 80 – 82: Ein Jahreswechsel auf Reisen
wallpaper-1019588
Chicken Wings – Korean Fried Chicken