Die Nerven lassen ihre Protagonistin im Video zu „Niemals“ das volle Programm visueller Selbstfindung durchmachen

„Niemals“ überraschte uns Anfang des Jahres nicht nur als hymnisierte Anti-Haltung gegen die Generation „FAKE“, sondern vor allem auch als bisher zugänglichster Nerven-Song. Jetzt gibt es dazu auch noch das passende Musikvideo, in dem die Musiker selbst nur einen Gastauftritt haben.

Hits zu machen, das war wohl nie der Anspruch der wahrscheinlich stärksten Live-Band Deutschlands. Lange Instrumentalteile mit wuchtigen, ausartenden Ausbrüchen, kryptische, düster, geflüsterte bis geschriene Texte, Tempo- und Lautstärkenwechsel und bewusst entgleiste Songkonstruktionen haben als Songelemente wohl auch nichts in der Agenda der großen Hitproduktionen verloren. Doch auch Fans der deutschsprachigen Düsternis haben ein Anrecht auf ihre (Anti-)Hymnen. Schließlich braucht es auch ein Statement gegen die von Narzissmus und Hedonismus geprägten Feelgood-Aufrufe der Deutschpoeten.

„Finde niemals zu dir selbst“ trifft das Ganze ziemlich gut. Die von Bassist Julian Knoth gesungenen Zeilen über die pessimistische Einsicht der Aussichtslosigkeit erscheinen im bisherigen Nerven-Werk ironischerweise als die zugänglichsten und wirkungsvollsten. Vielleicht ist ja sogar der ein oder andere Abiball-Aftershowparty-Einsatz drin. Bis dahin solltet ihr euch das Musikvideo zu „Niemals“ anschauen. Darin befindet sich die suchende Protagonistin auf einer Coming-Of-Age-typischen Reise durch Stadtbilder und Landschaften bis sie sich am Ende begleitet durch den vorangehenden Nerven-Sound im Meer treibend ihrem Außenseiter-Schicksal hingibt.

Hier gibt es das Video zu „Niemals“ von den Nerven:


wallpaper-1019588
Meditation für klare Kommunikation
wallpaper-1019588
Mit ätherischen Ölen durch den Sommer
wallpaper-1019588
AEMET erhöht die Regen-Prognosen von 180 auf 300 l/m2 in 12 Stunden auf dem Mittelmeer und den Balearen
wallpaper-1019588
BAG: Keine Kostenpauschale bei Verzug des Arbeitgeber über € 40!
wallpaper-1019588
Meine Mutter wird heute 70 Jahre wie wunderbar
wallpaper-1019588
Merkel ist und bleibt eine Beleidigung für den gesunden Verstand
wallpaper-1019588
WARMER SUPPENZAUBER FÜR KALTE TAGE! Cremige Maissuppe mit unseren liebsten, knusprigen Käse-Scones
wallpaper-1019588
Zoku Owarimonogatari läuft auf dem AKIBA PASS Festival 2019