Die Medien als Helfer der herrschenden Politik und deren Lügen. Jeder kann kommen, keiner muss gehen und jeder bekommt seinen Wunsch

Die Politik und die Medien sind ein verschworener Haufen. Die Aufgabe der Medien ist das Volk in die von der Politik gewünschten Richtung zu lenken. Hierbei steht ganz oben das aus Steuergeldern zwangsfinanzierte Staatsfernsehen, wo im Hintergrund aktive und ehemalige Politiker die Fäden ziehen. Aber auch private Medien haben zur Aufgabe das Volk zu lenken, wobei der jeweilige Geldgeber die Richtung bestimmt. Beim lesen dieser Medien ist zu erkennen wo die Geldgeber sitzen, ob in heimischen Konzernen, in der steuerfinanzierten Politik oder in den USA. Häufig ist es bei privaten Medien ein Mischmasch aus diesen drei Produkten. Bedeutet gesteuerte Berichte nach den Wünschen der Konzerne, der herrschenden Politik und alles ständig untermauert mit dem transatlantischen Einfluss. So funktioniert die Manipulation des Volkes mit den daraus resultierenden gewünschten Wahlergebnissen. Nur mit der AfD funktioniert die gewünschte mediale Manipulation nicht so richtig, obwohl alle sogenannten etablierten Politiker/Parteien und alle Mainstream-Medien nichts auslassen um die AfD schlecht zu reden und zu schreiben. Doch auch hier ist der Grund ganz einfach, denn die total fehlgeleitete und verlogene „Flüchtlingspolitik“ der etablierten Politiker/Parteien war zu offensichtlich, sodass die insbesondere in Großstädten sichtbare Asylproblematik nicht vollständig wegzuschreiben oder wegzureden war. Hier haben Politiker und Medien gleichermaßen versagt, weil die „Lügen“ ein überdimensioniertes Ausmaß bekamen und lediglich die eingefleischten GRÜNEN Wähler noch überzeugen konnten.

Die größte politische und mediale Lüge ist und war, dass alle in das Land einströmenden Menschen gebraucht werden. Diese Lüge wurde den deutschen Resteinwohnern, sowie den in Afrika und Vorderasien auf Einreise wartendenden Menschen „eingehämmert“. Viele Migrationsanwärter verfielen sogar in den Glauben, dass der deutsche Steuerzahler jeden einreisenden Migranten ein Haus, ein Auto und sofort 5.000 EURO als Starthilfe schenkt. Das es erst mal in Anführungszeichen lediglich ein Aufnahmelager und Sozialhilfe war, wird von so manchen politisch gewünschten Einwanderer noch als „bösartige Täuschung“ angesehen. Die deutsche Politik erweckt mit Hilfe ihrer Medien den Eindruck das „Sozialhilfeempfänger“ dem Staat hilfreich sind und die Wirtschaft ankurbeln. Tatsache jedoch ist, dass Sozialhilfeempfänger keiner benötigt, egal ob Deutscher oder Migrant. Verdienen an Sozialhilfeempfänger tut die Asylindustrie und die daran beteiligten Politiker und Medien. Bezahlen muss dieses der Steuerzahler und Rentner, indem diesem per Gesetz alle nur politisch erdenklichen irrsinnigen Abgaben aufgezwungen werden.

Deutschland besitzt zurzeit ca. 18 Millionen Alt-Migranten, davon ca. 60 Prozent einer Beschäftigung nachgehen. Ca. 1,5 Millionen sollen derzeit Hartz 4 Leistungen beziehen. Die ca. 1,5 Millionen Neu-Migranten (keiner kennt die Zahl genau, weil alles unkontrolliert ist), die seit dem „Merkel Ruf“ 2015 in das Land einreisten sind dabei nicht mitgezählt. Hier ist davon auszugehen, dass diese alle Sozialhilfeleistungen kassieren. Diese utopische Zahl setzt sich aus Asylbewerbern, Wirtschaftsflüchtlingen und wahrscheinlich islamistischen Terroristen zusammen. Ca. 550.000 Asylanten sollen bereits abgelehnt sein, doch kein Politiker will sie in ihre Heimatstaaten zurückführen. Alle können bleiben und weiter Sozialhilfe kassieren. Die bereits gebildete Abschiebe-Verhinderungs-Industrie, die sich aus Ärzten, Anwälten und Sozialverbänden zusammensetzt (die der Steuerzahler auch noch bezahlen muss), verhindert neben der Politik jegliche Möglichkeit die Asylproblematik jemals in den Griff zu bekommen. Die Politik erweckt immer mehr den Anschein, dass ihre erschaffenen Gesetze ausnahmslos für den deutschen, steuerzahlenden Bürger Gültigkeit besitzen, doch keinesfalls für Asylanten und Migranten. Dabei wäre es ganz einfach, kein Geld geben und fast jeder Migrant verlässt Deutschland freiwillig. Nur ein paar Korrekturen an bestehenden Gesetzen und eine strikte Umsetzung wären erforderlich, doch der politische Wille fehlt denn die AfD ist ja noch ziemlich schwach und die Medien werden sie schon kaputt schreiben.

Ein weiterer bemerkenswerter Punkt ist die Ruhe der sogenannten Frauenrechtlerinnen des Typs Alice Schwarzer, die persönlich Millionen scheffelten für die angeblichen Rechte der Frauen. Keiner dieser „Rechtlerinnen“ regt sich über die Verhaltensweisen moslemischer Männer gegenüber Frauen auf. Sie können Frauen demütigen, begrabschen, vergewaltigen und Frauen sollen eben eine Armlänge Abstand halten dann würde ihnen schon nichts passieren. Oder wo bleibt die seltsame Theorie der „Frauenrechtlerinnen“ mit der Selbstverwirklichung der Frau an der Kasse von Aldi? Oder die Akademikerin die sich als Quotenfrau heulend in Spitzenpositionen bringt um dann dort kläglich zu versagen? Warum fordern diese „Rechtlerinnen“ keine Strafen für grabschende muslimische Männer und warum darf die muslimische Frau nur „Sklavin des Mannes“ bleiben und sich nicht ebenfalls an der Kasse von Aldi selbstverwirklichen? Warum dulden diese „Rechtlerinnen“ muslimische Kinderehen, wobei hier der Aufschrei besonders laut sein müsste? Hier zeigt sich, dass alles nur gegen den Deutschen gerichtet ist und Migranten eine Sonderstellung in jeder bevorzugten Art besitzen. Die derzeitige Politik teilt nicht nur das Volk, sondern bildet zusätzlich bewusst Parallelgesellschaften. Hier werden bestehende Gesetze mit zweierlei Maß ausgelegt, die jeder Migrant auf seine Art auszunutzen versteht. Es gibt im Prinzip keine Strafverfolgung, denn die Judikative und Exekutive kapituliert, weil die Legislative permanent versagt. Ohne bestehende Abschiebung ist in dem inoffiziellen Einwanderungsland Deutschland keine Strafandrohung glaubhaft und das wird konsequent ausgenutzt.

Wenn noch steuersubventionierte Arbeitsplätze für „Flüchtlinge“ gesucht werden, könnten die paar Tausend Abgeordnetenplätze im Bundestag und in den Landtagen dafür genutzt werden, denn Abstimmen und Durchwinken nach Vorgabe kann jeder und dafür bedarf es noch nicht einmal der deutschen Sprache. Die „Flüchtlinge“ machen dieses bestimmt auch für weniger als 12.000 EURO im Monat und würden auf Dienstwagen und Angestellte verzichten.


wallpaper-1019588
Wal in Cala Millor gestrandet
wallpaper-1019588
Welt-Quark-Tag – der internationale World Quark Day
wallpaper-1019588
Petersilie mit Muscheln
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Sundays
wallpaper-1019588
Über 10.000,- € Provisionen
wallpaper-1019588
NEWS: Alexa Feser geht im Mai 2020 wieder auf Tour
wallpaper-1019588
Videoüberwachung ist völlig sinnlos!
wallpaper-1019588
1000 Fragen an mich selbst #29