Die Maut am Stilfserjoch – endlich

Stilfserjoch StrasseWas für eine wunderbare Nachricht. Ab sofort gibt es für die motorisierten Verkehrsteilnehmer am Stilfserjoch eine Maut! Diese beträgt 10 Euro pro Woche, oder 60 Euro pro Saison und soll zur Verkehrsberuhigung beitragen.  Der Erlös fliesst in die Verbesserung der Strasse und in Umweltschutzmassnahmen.

Zu diesem mutigen Schritt kann ich nur gratulieren. In den letzten Jahren nahm der motorisierte Verkehr am Stilfserjoch stetig zu. Am Wochenende gibt es richtiggehend Stau am Joch. Für Rennradfahrer werden die 46 Kehren der wunderschönen Auffahrt zunehmend gefährlich, sowie der Motorenlärm und Abgasgestank unerträglich. Will man seine Ruhe haben, dann gibt es nur den Slow-up, oder man muss unter der Woche ganz früh am Morgen aufbrechen.

Ich bin gespannt, ob diese Massnahme Wirkung zeigt und der Verkehr am Stilfserjoch zurückgeht. Wenn ja, dann muss dieses Modell Schule machen. Ich sehe sowieso nicht ein, dass Pässe, welche keine Durchgangspässe sind, gratis befahren werden dürfen. Dabei denke ich an Pässe wie den Albula, Flüela, Oberalp, Susten, Klausen, Nufenen, die Ibergeregg, Splügen usw. Die Sonntagsfahrer sind für die Umwelt eine Katastrophe und für die Anwohner eine grosse Belastung. Wer dennoch nicht verzichten kann, der soll mit der Maut zumindest einen Teil  seiner externen Kosten (Abgase, Strassenschäden, Unterhalt, Sicherung, etc.) bezahlen.

Ich werde im Juni wieder ans Stilfserjoch fahren. Dieses Jahr ganz neugierig, ob die Maut etwas zur Verkehrsberuhigung beigetragen hat. Dann geniesse ich die Auffahrt umso mehr, und freue mich auf die leckere Wurst an der Passhöhe.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte