Die Lange Nacht der Museen von Berlin

Die Nacht der Museen  ist ein junges Unternehmen, das zum ersten Mal 1997 in der Stadt Berlin gefeiert wurde. Obwohl in einigen anderen europäischen Städten bereits die Kunstnacht  auf unterschiedliche Weise gefeiert wurde. So wie das Fest der  Weißen Nächte oder die Scharlachroten Segel in St. Petersburg und die Dämmerung ist interessant für alle, die Spaß, aber auch Kunst, Unterhaltung und Kultur suchen.

noche larga museos berlin

Damit war diese verrückte Idee einer offenen Nacht der  Museen ein sofortiger Erfolg und nicht nur in Europa, sondern auch in vielen anderen großen Städten in der Welt, wie in Buenos Aires, Argentinien oder in New York.

In der Stadt Berlin, wird einer der Pioniere,  die 30. Ausgabe der Langen Nacht der Museen am 28. Januar feiern. Die Museen sind  für einen Spaziergang in der Nacht durch die Stadt von 18Uhr bis 2Uhr Morgens geöffnet. Während dieser Zeit können Sie die abenteuerlichen Museen betreten. Davon wird es diesmal  nicht mehr und nicht weniger geben als siebzig. Aber es werden auch kostenlosen Transportmittel für diejenigen, die das Ticket  der Nacht der Museen haben zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise versuche die Organisatoren, die Kunst und Kultur der Stadt besser zu verbreiten.

Der Preis der Tickets ist  (15 Euro) und es gibt Ermäßigungen für Studenten, Rentner, Jungendliche und  unter anderem Behinderte.

Für weitere Informationen zu diesem Ereignis finden Sie das Programm und die teilnehmenden Museen auf der  offiziellen Website der Langen Nacht der Museen: http://www.lange-nacht-der-museen.de/


wallpaper-1019588
Von Blümchen bis Backstreet Boys: Die besten 90er Popstars im Rückblick
wallpaper-1019588
Die Zukunft der E3 in Gefahr: Große Publisher ziehen sich zurück
wallpaper-1019588
Neuester Spiel-Update: COD Warzone 2 und Modern Warfare 2 Patch veröffentlicht
wallpaper-1019588
Ubisoft holt Ex-Gears-of-War-Designerin für wichtige Rolle im Unternehmen