Die Kreuzchen-Strategie für ein fantastisches 2015

clones with sparking lights almost lightsaber on the fifth of December

 

Das neue Jahr steht kurz bevor! (Bei mir auch bekannt als “Glorreiches Jahr der Episode VII”)

Ich hoffe die Feiertage waren schön, du hattest ja sogar meine Erlaubnis, sie entspannt anzugehen so lange du deinen Schwung ins neue Jahr rettest.

Ist er noch da? Super!

Dann wollen wir mal dafür sorgen, dass 2015 ein Jahr wird, an dessem Ende du voller Stolz auf das Erreichte schauen kannst!

Um ehrlich zu sein: Ich habe noch nie einen Neujahrsvorsatz gemacht. Es macht für mich nicht viel Sinn, dass es der erste Januar leichter macht, Gewohnheiten zu ändern.

Als ich die ersten Schritte gemacht habe, die zum Abnehmen geführt haben, war das irgendwann im Sommer 2012 ohne großen Anlass. Ich wusste einfach, dass heute ein guter Tag ist, mein Leben in eine richtige Richtung zu lenken. Dabei kamen die neuen Gewohnheiten nicht an diesem einem Tag sondern ich habe sie langsam aufgebaut.

brofessorProfessor Protein sagt:

Mit einem guten Vorsatz versuchst du, dass du von einem Tag an etwas machst, das bisher nicht zu deiner Person gehört hat. Das wird nicht funktionieren, oder genauer: Es wird bei 8% von euch funktionieren. Viele sind das jedoch nicht.

Plötzlich zu bestimmen jemand zu sein, der man noch bisher nicht war, ist ziemlich schwierig, die große Mehrheit scheitert daran.

Aber da du fitnesgeeks liest, weiß ich, dass du nicht zur großen Mehrheit gehörst, sondern überdurchschnittlich schlau und gutaussehend bist! Und deshalb finden wir heute eine Methode, die aus einem Vorsatz, den du nicht einhalten wirst, ein System macht, von dem ich behaupte, dass du es schaffen kannst.

ratloses-rentier

Das Ratlose Rentier sagt:

Jetzt machst du Vorsätze aber ganz schön schlecht! Freu dich doch, wenn ich mir vornehme, mich zu verbessern!

 

Wenn es dir hilft zum ersten Januar anzufangen, dann lege los! 

Mehr Gemüse, weniger Süßigkeiten, mehr Bewegung, was auch immer du gerne in deinem Leben ändern möchtest, der erste Januar ist ein guter Tag damit anzufangen.

Nicht besser oder schlechter als jeder andere, aber ein guter Tag!

Was hast du dir denn vorgenommen, Ratloses Rentier?

ratloses-rentierDas Ratlose Rentier sagt:

Ich will dieses Jahr abnehmen, selbst kochen und mein Training ernst nehmen um fit und gesund zu bleiben! Bisher habe ich fast täglich Junkfood gegessen und nie selbst gekocht… Ein richtiges Training kam in diesem Monat leider auch zu kurz.

 

Das sind alles löbliche Ziele, aber vermutlich (genauer: zu 92%) ist davon in ein paar Wochen nichts mehr übrig.

Wir werden nicht über Nacht dick und fangen nicht aus heiterem Himmel an uns schlecht zu ernähren. Wir richten uns nach unseren Gewohnheiten und haben eine Routine, in der wir uns relativ wohl fühlen. Auch wenn wir manchmal das Gefühl haben, dass die Gebiete Fitness und Gesundheit etwas zu kurz kommen.

Wenn das Ratlose Rentier bisher nie wirklich selbst gekocht hat, viel Junkfood gegessen hat und keine wirkliche Trainingsroutine hatte, was meinst du wie die Chancen stehen, dass sich das nun schlagartig ändern wird?

Nicht gut!

So eine Routine besteht teilweise schon seit Jahren. Wir haben unser jetziges Ich langsam und gewissenhaft aufgezogen, ob wir damit zufrieden sind oder nicht. Und es wird sich nicht ändern, nur weil die Jahreszahl eine andere ist.

Unsere beste Hoffnung ist, eine kleine gesunde Gewohnheit einzuschmuggeln!

 

Gutes System statt guter Vorsatz

 

new year

 

Das Zauberwort ist Gewohnheit. Wenn es keine Gewohnheit ist, können wir nichts damit anfangen.

Die beste Strategie, eine Gewohnheit einzuschmuggeln? Such’ dir eine aus, die dir fast zu einfach vorkommt!

Wie ich in diesem Artikel schon geschrieben habe: Nimm dir kein vages Ziel vor, sondern ein System, bei dem es am Ende des Tages klar ist, ob du es erreicht hast oder nicht!

So wird aus

  • Ich möchte abnehmen. → Zu meinem Abendessen esse ich Gemüse.
  • Ich möchte mehr trainieren. → Ich trainiere jeden zweiten Tag für mindestens sieben Minuten.
  • Ich will selbst kochen. → Ich mache koche mir am Wochenende eine gesunde Mahlzeit mit Gemüse.

Du kannst dich zunächst sogar nur auf eines konzentrieren und die nächsten Gewohnheiten Monat für Monat einbauen.

Viel zu einfach? Ja. Wirst du es auch im Februar noch durchhalten? Ich wette schon! 

Du wirst überrascht sein, wieviel man in einem Jahr ändern kann, selbst wenn man sich nur in diesem Schneckentempo verbessert.

 

Hak’ es ab: Die Kreuzchen-Strategie

 

do

 

Um dir dabei zu helfen deine Systeme für 2015 durchzuziehen, habe ich eine Strategie für dich getestet, die mir bereits geholfen hat nach meiner Reise im Oktober mein Training fleißig durchzuziehen und mir auch jetzt nach der Weihnachtszeit helfen wird, wieder durchzustarten.

Sie funktioniert so:

  • Besorge dir einen Wandkalender mit einzelnen Tagen, oder drucke dir einen aus. Du kannst gerne auch meinen benutzen.
  • Lege ihn an einen Platz, wo du ihn mit Sicherheit täglich sehen wirst.
  • Besorge dir einen dicken roten Stift.
  • Mache voller Stolz ein fettes X, wenn du die Aufgabe erledigt hast, die du täglich erledigen willst.
  • Mache morgen das Gleiche.

Ich habe gemerkt, dass mir das physische Kreuzchen-machen hilft, mein System auch durchzuziehen. Mache ein Ritual aus dem Kreuzchen setzen, überlege dir ein cooles Zeichen oder verschiedene Farben für verschiedene Ziele.

Deine Aufgabe ist in einem Monat eine möglichst lange Kette hinzubekommen.

Es gibt nur eine Regel: Verpasse niemals zwei Kreuzchen am Stück!

Es kann passieren, dass man sein Ziel verpasst. Es gab abends doch mal kein Gemüse. Du konntest das Training nicht machen. Das ist nicht so schlimm.

In deinem Kalender dürfen aber niemals zwei blanke Stellen nebeneinander sein: Wenn du es gestern verpasst hast, musst du es heute machen. Keine Ausreden!

Mein System im November um wieder aufzuholen war: Täglich entweder ins Fitnessstudio zu gehen oder ein Sieben-Minuten-Workout zu absolvieren und zusätzlich mindestens eine Minute einen Handstand an der Wand zu trainineren. Mein Plan aus dem November sah danach so aus:

2014-11-30 12.02.40

 

Ich habe bisher noch nie so regelmäßig traininert, selbst wenn es manchmal nur sieben Minuten waren. Es kam oft vor, dass ich kurz vorm Schlafen gehen noch schnell trainiert habe, was früher nicht passiert ist, nur weil ich das Kreuzchen wollte.

Falls du ein ähnliches Ziel hast ist mein bester Tipp: Verbinde das Training daheim mit dem Duschen. Falls dein Training schweißtreibend wird (hoffentlich) wirst du danach gleich wieder sauber und eine Dusche ist etwas, das du sowieso regelmäßig machst. (Wenn nicht hätte ich da noch einen Vorschlag für einen Neujahrsvorsatz…)

Guten Rutsch ins neue Jahr! Überlege dir ein kleines Ziel, suche dir einen Kalender und fange an Kreuzchen zu machen!

 

Meine Fragen an dich

 

  • Hast du mit guten Vorsätzen gute Erfahrungen gemacht?

 

  • Welches tägliche Ziel würdest du für die Kreuzchen-Strategie benutzen?

 

PS: Auf dem sehr lesenswerten Blog eigenerweg.com ist mir Ariana mir ähnlichen Tipps für Neujahrsvorsätze zuvorgekommen :) Dabei geht sie noch auf wöchentliche Belohnungen ein, schaut mal rein!

 

- Janek

 

Bereit für ein gesundes Leben? Trage dich unten ein und erhalte meinen kostenlosen Ratgeber “Wie soll ich nur anfangen?! – 5 Tipps zum Durchstarten” sowie Updates zu fitness geeks!


wallpaper-1019588
Die VELOBerlin in neuer Kulisse
wallpaper-1019588
Cold Case – Spurlos. Ein neuer Rhein-Main-Krimi von Sandra Hausser
wallpaper-1019588
Mariazellerbahn: Neues Kombiangebot „Ein Tag Glück“ mit Naturpark Ötscher-Tormäuer
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jarle Skavhellen – Pilots [EP]
wallpaper-1019588
Horst Seehofer, Chemnitz und die Meinungsfreiheit
wallpaper-1019588
Chili Insane Austria - C.I.A. - Smoked Chilicheese
wallpaper-1019588
Kettenbrief auf Facebook: Das steckt dahinter
wallpaper-1019588
Dragonball Z: Dokkan Battle – Nicht nur Zuhause sondern auch für Unterwegs