die Kraftschachtel …

wenn ich morgens aufwache, habe ich über Nacht meine leeren Speicher gefüllt. Durch verarbeiten des vergangenen Tages, durch auflösen unverarbeiteter Ereignisse, durch klären karmischer Blockaden … alles geschieht unbewusst und ohne meinen Einfluss. Über Nacht, im Schlaf. Es geschieht, und so ist am morgen meine Kraftschachtel mit neuer Energie aufgefüllt.

die Kraftschachtel …
Fotos: © Dagmar Hiller
Ich stelle mir das so vor:
jeder Mensch bekommt am Tag seiner Geburt eine solche Schachtel geschenkt. Darin ist positive, kraftvolle Energie enthalten, die der Mensch dann im Laufe seines Tage verbrauchen kann. Ob für sich oder für andere, das entscheidet er selbst. Wenn er sich zum Beispiel über jemanden ärgert, sich mit diesem Jemand über den Ärger aber nicht auseinandersetzen getraut, verbraucht er mit dem dauernden Denken an die verpasste Gelegenheit und durch stilles weiterärgern viel Energie. Dann fällt ihm vielleicht eine weitere, unerfreuliche Angelegenheit ein, die auch nicht gelöst wurde und so kommt ein negativer Gedanke nach dem anderen.
Er bekommt seinen Frust oder sonstwas nicht in den Griff. Fühlt sich irgendwann wie zerschlagen und kann das, was er für sich vorhatte, nicht erledigen. Es bleibt liegen und wird auf morgen verschoben. Er fühlt sich zu kaputt zum essen und fällt ausgelaugt ins Bett mit dem Gedanken: was war bloß heute, ich habe doch garnichts anstrengendes gemacht!

die Kraftschachtel …

Doch! Hat er! Er hat seine gute Energie für etwas verbraucht, was er Kraft seiner Gedanken aufrecht gehalten hat. Und zwar dauernd oder immer wieder. So hat sich seine Kraftschachtel unmerklich geleert, ohne dass etwas für ihn übrig blieb. Somit war er am Abend dann völlig erschöpft, so unendlich müde. Unruhiger Schlaf ist garantiert!
Stellt man sich nun vor, dass man nur immer für einen Tag eine grosse Füllung Kraft bekommt, diese nicht aufstocken kann sondern mit dem Inhalt auskommen muss, wird man seine Kräfte sicher anders einteilen. Man wird nicht mehr an das denken, was man im Moment doch nicht regeln kann. Man wird sich nicht über das ärgern, was gestern war und sowieso schon erledigt ist. Sondern man wird versuchen sein Denken nur in der Gegenwart zu halten und sich nicht um das zu kümmern was gestern war oder morgen ist.
So hat man viel Energie, seinen Tag angenehm und ohne Stress zu gestalten. Bleibt entspannt und gelassen, auch in stürmischen Momenten. Aufregen kostet Kraft, Gelassenheit bringt Frieden.
Hält man sich an diese Regel, bleibt die Kraftschachtel gut gefüllt bis zum Abend und man hat noch genügend Energie für sich und seine Freizeit übrig. Schläft nachts tiefer und erwacht ausgeruhter.
Genial was!?
Macht der Gedanken … nur ich selbst entscheide, wie ich mit meiner guten Energie umgehe. Wenn man sich ärgert, Angst, Stress oder negative Gedanken hat, lässt das Bild der energiegefüllten Kraftschachtel innehalten und aktiviert damit das positive Denken.


wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
WAVE AKADEMIE für Digitale Medien erhält staatliche Anerkennung
wallpaper-1019588
Lifestyle X: Was ich aus 12 verrückten Selbstversuchen gelernt und beibehalten habe
wallpaper-1019588
Fam. Eder-Feldbauer steirischer Bauernhof des Jahres 2019
wallpaper-1019588
Future Astronauts Horizons Podcast Episode #053 // free download
wallpaper-1019588
Schoko-Cookie-Törtchen mit Baiser
wallpaper-1019588
Gewalt: Ohne Beipackzettel
wallpaper-1019588
luna. ein fliegenpilz im erdbeerkleid