Die Katze, die Kaffee mag

Die Katze, die Kaffee mag

Gestern um halb zwölf auf dem Gäbris. Der Altmann (Mitte)
hüllt sich in Wolken, vom Säntis (rechts) sieht man mehr.

Gestern wieder mal die Tour, die ich jedes Jahr mindestens einmal mache: vom Hemetli meiner Schwester in Bühler auf die Hohe Buche und dann auf den Gäbris zum Zmittag. Oben sah ich weit, ich konnte insbesondere gegen Westen all die schönen Höger vom Appenzellerland (Höchhamm) über das Neckertal (Wilket) bis zum Zürcher Oberland (Schnebelhorn) einzeln ausmachen. Freilich war der Himmel bewölkt, verhüllten sich die Gipfel des Alpsteins zum Teil und blies ein kühler Wind. Kaum war ich zuhause, kam die Sonne, der Nachmittag war strahlend und hell. Aber mein durchzogenes Wanderwetter war auch schön!
P.S. Auf dem Gäbris sass im Restaurant eine einzige Person, ein Mann, draussen. Als er einmal kurz von seinem Platz aufstand und nach vorne an den Terrassenzaun trat, um mit seinem Feldstecher nach Wild Ausschau zu halten, kam eine schwarze Katze und süffelte ihm hinterrücks den Milchkaffee weg. Ich dachte immer, Katzen mögen keinen Kaffee.