Die Kannibalen von Candyland von Carlton Mellick III

Die Kannibalen von Candyland von Carlton Mellick IIITitel: Die Kannibalen von CandylandAutor: Carlton Mellick IIIPreis: 16,80 EuroGebunden: 160 SeitenVerlag: FestaISBN-10: 9783865520951ISBN-13: 978-3865520951
Kauf Mich! 
Inhalt
Als er noch ein Junge war, sah Franklin Pierce die Candyfrau mit dem rosa Zuckerhaar zum ersten Mal. Sie machte die Kinder mit ihren betörenden Erdbeerduft willenlos und fraß sie auf. Aber niemand glaubte seine Geschichte. Seither ist Franklin Pierce besessen davon, zu beweisen, dass die Kannibalen von Candyland wirklich existieren. Doch dazu muss er erst einen fangen ... tot oder lebendig. Jahrzehnte später findet er den Zugang ins unterirdische Candyland und wird der Sexsklave der zuckersüßen Frau mit Biss ... Erotik-Horror vom King of Bizarro Fiction. Böse, verstörend und absurd einfach Carlton Mellick der Dritte. 
Mein Senf dazu
 Das Buch ist nichts für schwache Nerven! Puuuh, echt heftig! Diese Geschichte ist echt krank, aber auf gute Art und Weise. :-) Ich habe mich echt geekelt und war mehr als einmal extrem schockiert. Sowas habe ich echt noch nie gelesen! Toll!
Die Geschichte fängt erstmal mit einer etwas merkwürdigen Beschreibung von Franklin an:
"Franklin hasst Kinder, er liebt Tiere und er hat eine Todesangst vor den Zuckermenschen."
Huch, was ist denn hier los, denkt man sich. Was sind denn Zuckermenschen? Zuckermenschen, sind Menschen die aus Naschwerk bestehen, ihr Leibgericht sind kleine Kinder. Diese Erfahrung muss Franklin leider Gottes sehr früh machen, als er miterleben muss, wie "Jujy" ( die Zuckerfrau ) seine Geschwister verspeißt. Seitdem hasst Franklin die Zuckermenschen und will unbedingt deren Existenz beweisen, damit die Regierung sie alle ermordet. Eines Tages findet er den Eingang zum "Candyland" und wird prompt von einer Zuckerfrau verschleppt. Ab diesem Moment wird es schockierend, ekelhaft und äußerst bizarr! Ich kann nur wiederholen: Nichts für schwache Nerven! :-)
 Der Schreibstil von Carlton Mellick III ist echt toll, sehr flüssig und fesselnd. Wie er äußerst detailreich beschreibt, wie es aussieht, wenn ein Zuckermensch jemanden frisst, ist einfach nur WAHNSINN und natürlich ekelhaft, hihi. Einfach nur super! Nicht nur die Geschichte ist ein Highlight, das Buch hat noch eine Menge zu bieten. Das Buch riecht! Ja, ich weiß, jedes Buch riecht irgendwie....Ja, aber nicht nach Kaugummi! Sowas habe ich noch nirgendwo gesehen und ich ziehe den Hut vor so viel Kreativität!
Die Kannibalen von Candyland von Carlton Mellick III
Wenn man den Bauch der Zuckerfrau streichelt, dann riecht es nach gaaaaanz leckerem Kaugummi! Ist das nicht total abgefahren?! Und das Cover! Ist das nicht ein echter Hingucker? Ich liebe diese Farbenpracht! Auf den ersten Blick sieht das Cover ja echt harmlos aus, aber wenn man genauer hinsieht, dann sieht man eine Menge Blut! Und das ist noch längst nicht alles! Die Seiten des Buches sind rosa!
Die Kannibalen von Candyland von Carlton Mellick III
 Toll, oder? Ich liiiiiiebe Rosa! :-)
Fazit
Ich kann dieses Buch echt jedem Empfehlen, außer Kindern oder Leuten, die was gegen Blut haben! :-) Carlton Mellick III hat einen extrem gestörten Schreibstil, einfach genial! Auf so eine Story muss man erstmal kommen! Wow!
Ich bedanke mich recht herzlich beim Festa Verlag für das Rezensionsexemplar!

wallpaper-1019588
Unstoppable – Ausser Kontrolle (2010)
wallpaper-1019588
Erfahrungsbericht PANARACER GRAVELKING
wallpaper-1019588
Rafa Nadal veranstaltet Benefiz-Spiel
wallpaper-1019588
Horrorkomödien #3 | DER KLEINE HORRORLADEN (1986) von Frank Oz
wallpaper-1019588
Musikvideo: Das Paradies – Es gab so viel, was zu tun war
wallpaper-1019588
Fruits Basket: Neue Anime-Adaption geplant
wallpaper-1019588
Ausflugstipp: Der Naturwildpark Granat in Haltern
wallpaper-1019588
Red Dead Redemption 2 im Test – Ein Nerd im Wilden Westen