Die Kandidaten aus dem Energiebereich für das Onlinevoting der GreenTec Awards 2014

GreenTec Awards 2013

Preisverleihung GreenTec Awards 2013, Foto: Andreas Kühl

Im letzten Jahr durfte ich erstmals die GreenTec Awards als Medienpartner begleiten. Viele interessante Kandidaten waren mit dabei, eine tolle Auswahl an Nominierten und strahlende Preisträger habe ich auf der glamourösen Veranstaltung erlebt. Die Verschnaufpause war nur kurz, es wurde bald wieder zur Bewerbung aufgerufen und die neue Runde für den Wettstreit um Europas größten Umwelt- und Wirtschaftspreis, so die Eigenaussage, beginnt von vorne. Natürlich sind wieder jede Menge hochinteressante Kandidaten mit dabei.

Nach der Bewerbungsphase wurden die Top10-Kandidaten in jeder Kategorie, darunter einige neue Kategorien, ermittelt. Diese stehen nun im Online-Voting für die Nominierung zur Preisverleihung. Die Online-Abstimmung läuft noch bis zum 13. Februar 2014 und ermittelt einen der drei Nominierungen jeder Kategorie. Zwei weitere Nominierungen werden von einer unabhängigen Jury nominiert. Am 04. Mai 2014 findet die diesjährige Gala-Veranstaltung mit Preisverleihung im Rahmen der IFAT 2014, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- & Rohstoffwirtschaft statt.

Die GreenTec Awards 2014 werden in den neun Kategorien Automobilität, Bauen & Wohnen, Energie, Kommunikation, Lifestyle, Luftfahrt, Produktion, Recycling & Ressourcen und Wasser & Abwasser verliehen, sowie bei den vier Sonderpreisen Galileo Wissenspreis, intelligent urbanization, Start-up und WWF. Der WWF-Sonderpreis wird ausschließlich durch das Publikumsvoting ermittelt.

Große Auswahl im GreenTec Awards Online-Voting

Im letzten Jahr war die Auswahl so groß, dass ich gar nicht alle Kandidaten im Online-Voting vorstellen konnte. Daher werde ich mich bei der Vorstellung der Kandidaten auf die Energie-Themen beschränken und gegebenenfalls meine subjektive Auswahl der für mich interessantesten Kandidaten vorstellen.

Kategorie Bauen & Wohnen der GreenTec Awards 2014

Ein großer Teil des Energieverbrauchs geht auf den Wohnbereich, auch direkt am Bau wird Energie verbraucht, bzw. der spätere Energiebedarf beeinflusst.

  • Carbon Concrete Composite (C3): Carbon bewehrter Beton hat eine längere Lebensdauer und höhere Leistungsfähigkeit. Der Energie- und Ressourcenverbrauch wird reduziert. TU Dresden, Insitut für Massivbau
  • Ecolife Umweltfenster: Das erste Fensterprofil, das aus Produktionsrückständen der Holzindustrie und recyceltem, PVC-freiem Kunststoff hergestellt wurde. Kaiteya GmbH 
  • Energieautarkes Wohnhaus: Komplett autark ohne Versorgungsanschlüsse mit PV Anlage, Akku, Insel WR, und einem Prius II Hybrid als Notstütze. Leider führt der Link zu einer Seite ohne Info zum energieautarken Wohnhaus.
  • Leichtbau-Betondecken: Ressourcenschonendes Cobiax-Leichtbauverfahren für Betondecken mit  leichten, kugelförmigen Hohlkörpern aus 100 Prozent recyceltem Kunststoff zur Einsparung von Ressourcen. Cobiax Technologies GmbH
  • SolarSwing: Reflektierende, transparente Jalousien, die als innen liegender Sonnenschutz das Gebäude kühl und hell halten. SolarSwing

Kategorie Energie der GreenTec Awards 2014

Für mich natürlich die wichtigste Kategorie. Hier geht es um die Energieerzeugung, -verteilung und -verwendung, aber auch um die Anwendbarkeit und Umsetzungschancen auf dem Markt.

  • ABWATAR –Wärmetauscher: hängender Wärmetauscher zum Einbau in Abwasserleitungen für Wärme & Kälte mit optimalen Wärmeübergangsbedingungen und optimalem Einbau. Kopf Anlagenbau, Sulz-Bergfelden
  • Kommerzieller Batteriepark zur technischen und wirtschaftlichen Integration von Wind- und Sonnenstrom in das Stromnetz. Der bislang größte Batteriespeicher in Deutschland soll im September 2014 in Betrieb gehen. Kandidat: Younicos AG
  • Eigenstrom-Paket von Solarworld: Abgestimmtes Paket mit las-Glas-Modul Sunmodule Protect, Solarspeicher SunPac 2.0 und der intelligenten Haussteuerung Suntrol eManager. Solarworld Eigenstrom
  • Olivenkerne für die Heizung: Als Ersatz für Heizöl und Holzpellets werden in Spanien Olivenkerne in modifizierten Heizungen des österreichischen Herstellers KWB eingesetzt.
  • Polarstern Energie: Junger Energieversorger, der Ökostrom zu 100 Prozent aus kleinen, dezentralen Wasserkraftwerken und Ökogas aus Reststoffen anbietet. Zusätzlich wird der Ausbau regenerativer Energien in Entwicklungsländern mit jedem Kunden gefördert. Siehe auch “Mit Ökostrom und Ökogas auch eine weltweite Energiewende unterstützen“. Polarstern Energie GmbH
  • ReeVolt Stromspeicher: Innovativer Speicher für Haushalte mit einem intelligenten Speichergehäuse mit Energiemanagement und dem Einsatz für bis zu 16 gebrauchten und mietbaren Pedelec-Akkus (Lithium-Mangan-Akkus), die eine Speicherkapazität von 2,5 bis 5 kWh ermöglichen.  Siehe auch “Regionaler Energieversorger auf dem Weg zur Energiewende mit neuem Speicher-Konzept“, zu ReeVOLT!
  • Solarte Photovoltaik: Produktlinie von Belectric mit organischer Photovoltaik in den unterschiedlichsten Farben und Formen zur Gebäudeintegration. Solarte von Belectric OPV GmbH
  • Sonnenkraft für Sensorknoten: Winzige Solarzellen, die direkt auf einen Siliziumchip aufgebracht werden, können zukünftig drahtlose Sensornetze zuverlässig mit Strom versorgen, um großflächige Anwendungen zu erleichtern. Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme, IMS
  • Strom aus Abwärme: Mit Wärme aus regenerativen Energien und niedertemperierte Abwärme aus Industrieprozessen Strom erzeugen kann das von DeVeTec entwickelte ORC-System mit einem neuen Dampfmotor.
  • Textiler Latentwärmespeicher: Der textile Wärmespeicher ist in der Lage, Wärme aus unterschiedlichen Quellen, Luft und Wasser, aufzunehmen, über einen langen Zeitraum verlustarm zu speichern und bei Bedarf wieder zur Verfügung zu stellen. STS Textiles GmbH & Co. KG
Initiatoren der GreenTec Awards Marco Voigt (links) und Sven Krüger,  Copyright: GreenTec Awards, Stefan Kraul

Initiatoren der GreenTec Awards Marco Voigt (links) und Sven Krüger,
Copyright: GreenTec Awards, Stefan Kraul

Kategorie Kommunikation der GreenTec Awards 2014

Nicht nur die Technik gehört dazu, auch die Kommunikation ist mir ein wichtiges Anliegen. Daher zeige ich hier auch die Kandidaten der Kategorie Kommunikation:

  • bettervest: Das Crowdfunding-Portal für Energieeffizienz-Projekte habe ich hier schon mehrfach vorgestellt und Projekte beschrieben. Ich werde auch weiter darüber einiges darüber schreiben. Meine Artikel über bettervest und der Link zu bettervest.
  • CO2-freie Zustellung von Paketen und Briefen in Bonn der DHL
  • ebm-papst GreenDay: Die Unternehmensleitlinie GreenTech soll mit dem GreenDay erlebbar machen und die Mitarbeiter auf der ganzen Welt einbeziehen.
  • Energiewende-Dialog der Siemens AG: Mit dem neuntägigen Energiewende-Dialog im Juni 2013 in Berlin bot Siemens allen Interessensgruppen eine Plattform, um die unterschiedlichen Handlungsfelder der Energiewende breit zu diskutieren.
  • Gemeinsam bewegen  der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH 
  • RESET – Smart Approaches to SustainabilityRESET.org informiert über eine nachhaltige Entwicklung und zeigt, wie innovative TIMES-Lösungen (Telekommunikation, IT, Medien, E-Commerce, Service Provider) für einen positiven Wandel effizient eingesetzt werden können.
  • Strom09 – Volle Pulle Zukunft mit dem BVB: Umstellung des Stadions auf echten Ökostrom von LichtBlick und den Wechsel der BVB-Fans zu Strom09, dem gemeinsamen umweltfreundlichen Strom- und Gastarif, wird das Klima entlastet.

Kategorie Lifestyle der GreenTec Awards 2014

Dieser Bereich hat eigentlich wenig mit dem Energie-Bereich zu tun, aber vielleicht ändert sich das in den nächsten Jahren noch. Einen interessanten Kandidaten habe ich dennoch gefunden:

  • smartflower energy technology GmbH: das erste mobile, all-in-one, plug & play PV-System. Einfach aufstellen, anschließen und entfalten, schon erzeugen Sie eigenen, sauberen Strom – unabhängig von Öl-, Gas- und Strompreisen. Smartflower

Kategorie Luftfahrt überspringe ich.

Kategorie Produktion der GreenTec Awards 2014

So oft wie ich hier über Energieeffizienz in der Produktion  schreibe gehört für mich die Kategorie Produktion definitiv zu den GreenTec Awards dazu und es sind einige interessante Kandidaten mit dabei:

  • „LI-ON Power“ Abfallsammelfahrzeug mit Lithium-Ionen-Akkumulator von Geesinknorba
  • Airbus blue5: Verringerung der Umweltauswirkungen der Flugzeugherstellung 
  • Fabrik der Zukunft – intelligente Verknüpfung von Produktion & Gebäude der Weidmüller Interface GmbH & Co. KG in Detmold. Weidmüller zeigt mit dem 2011 fertig gestellten Produktionsgebäude, dass durch die Integration von Fertigung und Infrastruktur bis zu 95 Prozent Energie eingespart werden kann. Die auf die Produktionsmaschinen abgestimmte Kühl- und Wärmerückgewinnung macht eine eigene Heizungsanlage überflüssig und ermöglicht darüber hinaus die Beheizung eines angrenzenden Gebäudes.
  • Gedruckte Solarzellen aus Papier der TU Chemnitz, Institut für Print- und Medientechnik & e-PINC GmbH
  • Gretzmeiers Vakuum-Solar-Brennerei des Öko Wein- und Sektgut Heinrich Gretzmeier
  • Innovationsallianz Green Carbody Technologies – InnoCaT des Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU 

Kategorie Recycling & Ressourcen der GreenTec Awards 2014

  • Erschließung des Potentials von Kaffeekirschenfruchtfleisch als Biomasse der Pectcof B.V.
  • Liter of Light der MyShelter Foundation

Kategorie Wasser & Abwasser der GreenTec Awards 2014

Galileo Wissenspreis der GreenTec Awards 2014

  • Balkonbienen – ein urbanes Zuhause für Bienenvölker
  • PolluSan-System ist ein pflanzenunterstütztes Raumluftreinigungssystem der Green Innovation Systems GmbH
  • Liquidaufzug zur Optimierung der energetischen Bilanz von Bewegungs- und Hubsystemen
  • SOLARTE – Die neue Art der Photovoltaik von

    BELECTRIC OPV GmbH

intelligent urbanization Sonderpreis der GreenTec Awards 2014

Kategorie Startup der GreenTec Awards 2014

  • bettervest – Crowdfunding-Portal für Energieffienz
  • Erschließung des Potentials von Kaffeekirschenfruchtfleisch als Biomasse der Pectcof B.V.
  • Globales Gebäudeenergeeffizienz-Tool ENERMAP
  • Liter of Light der MyShelter Foundation  
  • Mehrgeschossiger Strohballenbau mit hohem Vorfertigungsgrad des Norddeutschen Zentrums für Nachhaltiges Bauen GmbH 
  • tado° – die Heizungs-App, siehe Tagesablauf mit tado
  • Thermondo – Deutschlands erste Online-Plattform für den Heizungswechsel, die den Austausch der Heizung einfach und günstig macht

Für was und für wen ich alles abgestimmt habe, das verrate ich nicht. Aber wer mich kennt, der kann sich das vielleicht denken. Hier nochmal der Link zum Online-Voting, damit Sie auch abstimmen können.

Die Kandidaten aus dem Energiebereich für das Onlinevoting der GreenTec Awards 2014

About Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible vor allem für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Aber auch die kostenlose Energie, die uns die Natur zur Verfügung stellt ist faszinierend und Herausforderung zugleich.

&

Im letzten Jahr durfte ich erstmals die GreenTec Awards als Medienpartner begleiten. Viele interessante Kandidaten waren mit dabei, eine tolle Auswahl an Nominierten und strahlende Preisträger habe ich auf der...


wallpaper-1019588
MOMENTE: Sportliche Ambitionen
wallpaper-1019588
JAHRESPOLL: Die Songs des Jahres 2017
wallpaper-1019588
Crooked Teeth: Tastenmänner
wallpaper-1019588
Quickie Week: Wie reagiere ich bei Shitstorms? — #Onlinegeister Quickie (Marketing-Podcast)
wallpaper-1019588
Alle Farben sind schon da
wallpaper-1019588
Kleine Pastetchen mit Süßkartoffel und Aubergine
wallpaper-1019588
Foto: Weißer Flieder in voller Blüte
wallpaper-1019588
Bienenstich Striezel