Die Jahreszeit stimmt nicht: trotzdem lecker


Als ich heute frisches Sauerkraut einkaufen wollte, hat mich der Verkäufer groß angeschaut und gemeint, das gibt es erst wieder im September. Da wir aber heute trotzdem Sauerkrautsalat machen wollten, haben wir eben auf das bewährte Mildessa in der Dose zurückgegriffen. Dafür konnten wir eigene leckere Gurken aus dem Gewächshaus verwenden, das wiederum im Winter nicht möglich ist.
Jedenfalls ist dieser Salat für alle die es deftig mögen eine leckere Sache.
 
Die Jahreszeit stimmt nicht: trotzdem lecker Sauerkrautsalat
für 4 Portionen
2 rote Zwiebeln
1 Gurke1 rote Paparikaschote400 g frisches Sauerkrautein paar grüne Salatblätter
2 EL Öl
2 TL frisch geriebener Meerrettich (oder aus dem Glas) 6 EL saure SahneKräutersalzfrisch gemahlener, weißer Pfeffer
Die Zwiebeln schälen und klein hacken. Die Gurke und die Paprikaschote waschen und in Streifen schneiden. Das Öl mit der sauren Sahne, dem Kräutersalz, Meerrettich und dem Pfeffer zu einem Dressing verrühren. Das Dressing mit dem kleingeschnittenen Gemüse vermengen. Es schadet nicht, alles etwas durchziehen zu lassen.

Den Sauerkrautsalat vor dem Servieren auf auf den gewaschenen, grünen Salatblättern anrichten.

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?