Die interne Blog-Suche für eine bessere Usability und als Einnahmequelle nutzen

Die interne Blog-Suche für eine bessere Usability und als Einnahmequelle nutzenIn vielen Blogs lese ich als erstes natürlich den Artikel, zu dem ich über die Suchmaschine gekommen bin. Wenn der Blog einen interessanten Eindruck macht, ist mein nächster Schritt, die Blog-Suche zu finden, mit der ich mir weitere Informationen erhoffe. So geht es vermutlich sehr vielen Lesern und das lässt sich, neben einer verbesserten Usability, auch finanziell nutzen.

Auch der Webmaster Friday stellt in dieser Woche die Frage nach dem Zusammenhang von Usability und Blog-Suche. Da wir aber auch gerne mit unserer Arbeit im eigenen Blog etwas Geld verdienen möchten, bietet sich hier natürlich die Kombination von Usability und Online-Einkommen an. In einigen Blogs habe ich diese Verbindung erst vor Kurzem umgesetzt und bislang nur positive Erfahrungen gemacht.

Allerdings muss ich vorab noch erwähnen, das ich bislang zweigleisig fahre. Das heißt im Klartext, das ich sowohl die einfache integrierte Suche des Blog-Themes nutze und zusätzlich die eingebundene Suche von Google AdSense. Zusätzlich zur integrierten Suche habe ich noch ein kleines Plugin installiert, das zum einen die letzten 5 Suchbegriffe in der Sidebar anzeigt und zudem noch eine kleine Statistik erstellt, über die ich nachvollziehen kann, was in den letzten Wochen am häufigsten gesucht wurde. Das Plugin nennt sich Search Meter und bietet ein recht übersichtliches und informatives Dashboard.


wallpaper-1019588
Africa meets Rock and Pop
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Beste Aussichten: Neujahr in Marseille
wallpaper-1019588
Du fehlst
wallpaper-1019588
Ausflug zur schönsten Bucht in Pollensa
wallpaper-1019588
Usedom im Herbst
wallpaper-1019588
Glass Animals: Spitzenreiter
wallpaper-1019588
Pet Shop Boys: Zeitlos