Die halten sich ja auch nicht zurück…

Was auf meiner Garten-Einkaufsliste steht:

  • 10 bis 12 Säcke Bio-Gemüseerde
  • 5 bis 7 Säcke Bio-Kompost (weil meiner noch nicht reif genug ist, um bereits seine Wirkung zu tun)
  • Saatschalen in zwei oder drei verschiedenen Grössen
  • Herbstblumenzwiebeln aus denen natürlich aussehende Blüten heranwachsen sollen und nicht irgendwelche überzüchteten Dinger, die aussehen, als wären sie aus Kunststoff.
  • Natürlich aussehende, einheimische, immergrüne Pflänzchen, die meine improvisierten Stein-Hochbeete überwuchern können.
  • Saatkartoffeln für Blaue St. Galler, die laut meiner Garten-App spätestens bis Ende März im Boden sein müssten, es aber auch schon seit Mitte Februar sein könnten.

Was ich in den Gartenabteilungen und Gartencenters finde:

  • Aussaaterde, Zimmerpflanzenerde, Universalerde mit Torf, Gemüseerde mit Torf, Beerenerde, Wasserpflanzenerde, Azaleenerde Moorbeeterde…und einen einzigen Sack Bio-Gemüseerde.
  • “Kompost? Hmmm, ja, vielleicht haben wir einen oder zwei Säcke. Aber kein Bio.”
  • Weit und breit keine Saatschalen, dafür unzählige Aufzucht-Sets mit getrockneten Torf-Töpfchen. Und Torf-Töpfchen will ich nicht, weil ich schon als Kind gelernt habe, dass Torf im Biogarten nichts zu suchen hat.
  • Blumenzwiebeln, bei denen der Züchter ganz offensichtlich die Vorgabe hatte, dass die Aster auf gar keinen Fall aussehen darf wie eine Aster, die Gladiole nicht wie eine Gladiole und die Dahlie nicht wie eine Dahlie. Und das alles in Farben, die selbst mir zu schreiend bunt sind.
  • Hässliches immergrünes Zeugs von zweifelhafter Herkunft
  • Steckzwiebeln und Steckknoblauch in rauen Mengen, aber weit und breit keine Saatkartoffeln. Was auch nicht weiter schlimm ist, weil ich ja gar keine Kartoffeln setzen kann, wenn ich keine Erde habe, um das Kartoffelbeet aufzufüllen.

Okay, mir ist auch klar, dass die Gartensaison noch nicht offiziell eröffnet ist, aber man wird ja wohl noch die Beete vorbereiten dürfen, ehe die Frostharten ausgepflanzt werden müssen, was demnächst der Fall ist.  Pikieren ohne Saatschalen ist auch nicht ganz einfach und die vom letzten Jahr sind alle rissig. (Nein, kommt mir jetzt nicht mit diesen Eierkartons, das ist letztes Jahr zünftig in die Hose gegangen.)

Und überhaupt, warum soll ich mich in Zurückhaltung üben, wenn mich die Lust zum Gärtnern packt? Die Gartencenter tun es ja auch nicht und überstellen jetzt schon alles mit pastellfarbenen Osterhasen, getupften Eiern und Hühnern aus Stroh. Dabei kommt der Osterhase doch erst, wenn meine Palerbsen bereits blühen sollten. 

img_1125


wallpaper-1019588
[Manga] Die Blumen des Bösen – Aku no Hana [4]
wallpaper-1019588
Wunderbar! – die aktuelle Ausgabe von Wanderbar!
wallpaper-1019588
[Comic] Ich bin Batman [1]
wallpaper-1019588
Netflix Thai Cave Rescue – Ich war dabei