Die graue Tour

Die graue Tour

Die Burg Castelgrande von der Burg Montebello aus gesehen.

Drei Burgen sowie die Maueranlage Murata beherrschen den Tessiner Kantonshauptort Bellinzona, als Ensemble wurden die Befestigungen ins Unesco-Welterbe aufgenommen. Am Montag besichtigten wir das Castelgrande im Zentrum der Stadt sowie die etwas höher gelegene Burg Montebello; zum Sasso Corbaro noch weiter oben schafften wir es nicht. Die Tour bescherte uns eine Grossportion Mauerwerk, Türme mit steilen Treppen, militante Zinnen, Wehrgänge, Schiessscharten und auch eine Zugbrücke. Selten sieht man soviel Grau aufs Mal. Was ich interessant fand: Gegen Ende des Mittelalters wurden die Visconti, die Herzöge von Mailand, aus der Region verdrängt. Die Eidgenossen übernahmen, etablierten eine Gemeine Herrschaft, und jede der drei Burgen bekam einen neuen Besitzer aus dem Norden und den entsprechenden deutschstämmigen Namen:
  • Castello d'Uri = Castelgrande
  • Castello di Svitto = Montebello (Svitto ist "Schwyz" auf Italienisch).
  • Castello di Unterwalden = Sasso Corbaro.

Die graue Tour

Wehrturm auf Montebello.


wallpaper-1019588
40 Millionen Dollar für 20 Anwälte
wallpaper-1019588
Eiichiro Oda spricht über das Ende von One Piece
wallpaper-1019588
Jens Büchner („Malle Jens“) ist tot
wallpaper-1019588
Internationale Computerspielesammlung: Weltweit größte Sammlung mit Online-Datenbank gestartet
wallpaper-1019588
Die schwebende Treppe
wallpaper-1019588
Wechselhaftes Wetter bringt Erkältungen - unsere beliebtesten Hausmittel
wallpaper-1019588
1000 Fragen an dich selbst: #18
wallpaper-1019588
Rhabarberkuchen mit fruchtigem Rührteig