Die Farbe des Horizonts

Die-Farbe-des-Horizonts-(c)-2018-TOBIS-Film-GmbH(3)

Die Farbe des Horizonts

6Drama

Eine starke Hauptfigur kann fast jedes Abenteuer überleben. Sogar eines, das seine Plotpunkte so mechanisch abarbeitet wie Baltasar Kormákurs Hochseedrama Die Farbe des Horizonts.

Dessen packende Realvorlage trägt die Last des sentimentalen Hollywood-Überbaus einzig dank der überzeugenden Leistung Shailene Woodleys. Sie hält mit dem schiffbrüchigen Segler die Handlung auf Kurs. Verantwortlich für die titelgebende Extremsituation sind Raymond und Richard: Erster ist der Hurricane, nachdem die 23-jährige Tami Oldham auf einem maroden Boot mitten im Pazifik treibt, zweiter ihr Verlobter (Sam Claflin), der sie zur Bootsüberführung nach San Diego überredet.

Die-Farbe-des-Horizonts-(c)-2018-TOBIS-Film-GmbH(6) Die-Farbe-des-Horizonts-(c)-2018-TOBIS-Film-GmbH(5) Die-Farbe-des-Horizonts-(c)-2018-TOBIS-Film-GmbH(1) Die-Farbe-des-Horizonts-(c)-2018-TOBIS-Film-GmbH(4) Die-Farbe-des-Horizonts-(c)-2018-TOBIS-Film-GmbH(2) Die-Farbe-des-Horizonts-(c)-2018-TOBIS-Film-GmbH(7)

Die 10.000 Dollar Lohn für die Tour sind nur ein schwaches Trostpflaster für die Protagonistin, die sich ihrem Heimatort und dem schwierigen Familienhintergrund abgewandt hat. Welche Konflikte konkret die Individualistin umtreiben, lassen die Drehbuchautoren David Branson Smith, Aaron und Jordan Kandell im Dunkeln. Lieber definieren sie die Heldin über deren Liebe zu Richard. Dessen Komplimente vermittelt unterschwellig das dramaturgische Konzept von Tamis Überlebenskampf. „Furchtlos wie ein Kerl“, nennt sie der die längste Zeit schwer verwundet an Deck dämmernde Verlobte, dem zuliebe sie überhaupt erst der Überfahrt zugestimmt hat.

Die weibliche Hauptfigur behauptet sich nicht aufgrund von Gleichrangigkeit, sondern weil sie „wie ein Mann“ agiert. Wäre die echte Tami Oldham einer gewesen, hätte es ihr Abenteuer sicher nicht erst nach 35 Jahren auf die Leinwand geschafft. Doch offenbar ist eine One-Woman-Show Produzenten nicht geheuer – damals wie heute. Richards Selbstbezeichnung als „nutzlose Last“ beschreibt treffend seine Redundanz in einer Adaption, die ihn auf aberwitzige Weise zum spirituellen Retter aufbaut. Mit der robusten Protagonistin steuert das solide Survival-Drama in eine progressive Richtung, um dann ängstlich zurückzurudern.

Regie: Baltasar Kormákur, Drehbuch: Aaron Kandell, Jordan Kandell, David Branson Smith, basierend auf dem Roman von Tami Ashcraft, Darsteller: Shailene Woodley, Sam Claflin, Grace Palmer, Tami Ashcraft, Filmlänge: 97 Minuten, Kinostart: 13.07.2018

Passend dazu...


avatar

Autor

Lida Bach

 

wallpaper-1019588
[Comic] Star Wars: Darth Vader by Greg Pak [2]
wallpaper-1019588
Fitness-App Virtuagym Fitness hilft fit zu bleiben
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen