Die Farbe aus dem All

Die Farbe aus dem All (c) 2020 Koch Films(1)

Die Farbe aus dem All

5Sci-Fi Horror

Der Name H.P. Lovecraft steht für unheimlichen Horror, wie kaum ein anderer Autor. Die Farbe aus dem All sieht zwar gut aus, ist aber inhaltlich nur eine mittelmäßige Adaption.

Nathan Gardner (Nicolas Cage) ist mit seiner Frau Theresa (Joely Richardson) und seinen drei Kindern aufs Land gezogen, um dort ein beschauliches Leben zu führen. Eines Nachts schlägt ein seltsamer Meteorit in ihrem Garten ein und danach ist nichts mehr wie zuvor. Ein Wahnsinn breitet sich auf der Farm der Gardners aus, der nicht nur die Familie befällt, sondern sich auch auf Pflanzen- und Tierwelt auswirkt. Die apokalyptischen Auswirkungen, die von dem Meteoriten ausgehen, werden schlimmer, die Vernichtung aufzuhalten wird immer schwerer.

Die Farbe aus dem All
Die Farbe aus dem All
Die Farbe aus dem All

Richard Stanley verpackt Die Farbe aus dem All in gelungene Aufnahmen und Bilder, vom visuellen Standpunkt kann man dem Film wahrlich kaum was vorwerfen. Die Stimmung baut sich langsam auf, aber im Gegensatz zu den Geschichten von H.P. Lovecraft, wo vieles auch der Vorstellungskraft des Lesers überlassen wird, bleibt beim Film wenig Spielraum für den Zuschauer die eigene Fantasie spielen zu lassen. Trotzdem scheint genug von der Brillanz H.P. Lovecrafts durch, damit die Handlung unterhaltsam und spannend bleibt, und die Bildsprache von Richard Stanley bietet zumindest ausreichend Schauwerte, um im Film involviert zu bleiben.

Größtes Manko ist jedoch ausgerechnet Nicolas Cage und Richard Stanleys Versagen seinen Hauptdarsteller unter Kontrolle zu halten. So großartig dieser Schauspieler sein kann und immer wieder, auch oftmals in den schundigsten B-Movies ist, hier passt sein Spiel nicht in den Film hinein. Ganz besonders in der zweiten Hälfte spult er einen übertriebenen Nicolas Cage-Wahnsinn ab, der seine Figur und in weiterer Folge auch die Geschichte selbst absurd und unfreiwillig komisch macht. Hier wäre weniger mehr gewesen. Die Farbe aus dem All ist durchaus unterhaltsam, aber es ist leider nicht die vielversprechende H.P. Lovecraft Verfilmung, die es hätte sein können.

Regie: Richard Stanley, Drehbuch: Scarlett Amaris, Richard Stanley basierend auf der Kurzgeschichte von H.P. Lovecraft, Darsteller: Nicolas Cage, Joely Richardson, Madeleine Arthur, Elliot Knight, Tommy Chong, Filmlänge: 110 Minuten, DVD/Blu-Ray Release: 14.05.2020


wallpaper-1019588
[Manga] Bakuman. [6]
wallpaper-1019588
Buchsbaumzünsler Falle Erfahrungen: So erfolgreich sind sie wirklich
wallpaper-1019588
Neue Wärmeleitpaste Thermaltake TG-30 und TG-30 erschienen
wallpaper-1019588
Review: Yu-Gi-Oh! – Sacred Beasts, Shaddoll Showdown, Speed Duel, Duel Overload