Die EU und der EURO, ein politisches Konstrukt. EZB Geldpolitik für die Reichen

Es gibt keine Politikerhaftung, folge dessen gibt es den EURO in Verbindung mit dem politischen EU Konstrukt. Mit einer persönlichen Haftung jedes einzelnen Abgeordneten wären wahrscheinlich in den 90er Jahren bei der großen „Euroabstimmung“ im Parlament mehr Abgeordnete linienuntreu geworden und hätten sich der Volksmehrheit angeschlossen. Es hätte dann höchstwahrscheinlich zu dem Ergebnis geführt, dass Deutschland der EURO erspart geblieben wäre.

Die Politiker waren anschließend zwar bestrebt Stabilitätskriterien aufzustellen, aber ohne jegliche persönliche Haftung besteht natürlich kein Interesse diese auch einzuhalten. Politiker überlassen die Geldpolitik lieber den Banken, welches aus Gründen der Unqualifiziertheit von Politikern auch erst mal einleuchtend erscheint. Doch die Bankenmanager zocken für ihre persönlichen Vorteile und der Rest wird von korrupten Provisionsverkäufern erledigt, sodass Banken normalerweise in die Insolvenz schlittern. Doch hier helfen dann die Politiker, natürlich nicht mit ihrem persönlichen Vermögen, sondern mit dem Geld der Kleinsparer, der normalen Steuerzahler, der Rentner und mit dem Abbau sozialer Leistungen. Über die Masse der Normalbürger werden die Banken gerettet, ohne dem Großkapital auch nur das geringste abzuverlangen.

Der EURO ist wie die EU nur ein politisches Konstrukt, ohne geschichtliche Vergangenheit oder Tradition. Es ist den Menschen politisch gewünscht übergestülpt und wird als alternativlos dargestellt. Die EU resultiert alleinig aus den Interessen der globalen Wirtschaft, den Bankensektor und einer starken Anlehnung an den USA. Wie verbunden sich Europas Völker mit der EU fühlen, beweist immer wieder die „überwältigende Wahlbeteiligung zum Europäischen Parlament“ von ca. 40 Prozent. Die Europäische Kommission steht erst gar nicht zur Wahl an, sie wird gleich von den Politikern selbst bestimmt. So gesehen ist es beängstigend und gefährlich mit welcher Macht diese künstlichen europäischen Institutionen mittlerweile ausgestattet sind.

Die EZB wird bekanntlich von dem Italiener Draghi angeführt. Italien gilt als ein besonders „währungsstabiles“ Land, welches zu Lire Zeiten ihre Währung ständig in das Bodenlose fielen ließ. Draghi, jetzt als Herr über den EURO, versucht diese „italienische Stabilität“ für ganz Europa (natürlich nur die EURO Staaten) einzuführen. In wertloses Gelddrucken hat Italien schließlich viel Erfahrung und warum soll die EZB nicht im gleichen Stil verfahren. Also fleißig Geld drucken, am besten gleich in jeder Bank Zweigstelle eine Druckmaschine aufstellen, um den EURO schnellstmöglich wertlos zu drucken damit das Niveau der ehem. italienischen Lire erreicht wird. Draghis vorgeschobener Grund ist eine angebliche Deflation, die Preise senken lassen könnte. Gewünscht wird jedoch eine Inflation, die Preise steigen lässt. Mit höheren Preisen steigen die Gewinne des Großkapitals, deshalb auch der hohe DAX Index. Jedoch von einer Deflation profitiert nur das Durchschnittsvolk, dass über niedrige Preise Teile ihres Einkommens einspart und gleichzeitig die Verluste durch Draghis Niedrigzinspolitik ein wenig ausgleichen kann. Ganz nebenbei kann der „große transatlantische Freund“ Waren aus der EU zu Ramschpreisen erhalten, damit der Handel mit Russland bedeutungslos wird. Ziel der EU ist das Großkapital zu immer höheren Gewinnen zu führen damit das Verhältnis zwischen arm und reich mehr an Erkennbarkeit gewinnt, denn im Mittelalter war es schließlich auch immer klar erkenntlich. Solange die Politik nicht erkennen will das es egal ist ob ein Milliardär zu seinen 100 Milliarden noch eine Milliarde dazu bekommt, aber dem Durchschnittsvolk jede Teuerungsrate die Lebensqualität mindert, wird sich an der dubiosen Geldpolitik nichts ändern.

In der Ukraine führen die USA gesteuerten Politiker Krieg gegen ihr eigenes Volk, damit die US Milliardäre die Ukraine als Discountladen nutzen können. Die EU pumpt Milliarden in die Ukraine um die Freundschaft zu den USA unter Beweis zu stellen. Dieses Geld kommt natürlich von den Normalbürgern der EU, nicht von den Nutznießern. Das Ziel der Milliardenhilfen sowie den Sanktionen gegenüber Russland ist in dem Wunsch gegründet Putin gegen einen Boris Jelzin 2 auszutauschen, damit Russland für die US und EU Milliardäre wieder zu einem Discounter wird, der gnadenlos auszunutzen ist.

Politiker ohne persönliche Haftung und mit erlaubter Korruption ausgestattet, genau wie Banken- und Konzernmanager, können falsch oder richtig handeln. Es ist egal, denn die Verantwortung hat keine persönlichen Folgen. Verantwortung ist jedoch nur lernbar, wenn gleichzeitig ein Risiko zu tragen ist. Doch Politiker, Banken- und Konzernmanager sind von allen Risken persönlich befreit.


wallpaper-1019588
Thema 2.2: Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung
wallpaper-1019588
Spiel ohne Regeln - "Varialand" von Selecta
wallpaper-1019588
Hannover 96: Die verweigerte ausserordentliche Mitgliederversammlung oder „Was ist denn nun unmittelbar?“
wallpaper-1019588
Der Pole Mateusz Gradecki triumphiert in Casablanca
wallpaper-1019588
“Oliven zum Frühstück” von Pia Casell
wallpaper-1019588
“Einwohnermeldeamt Palma” – Wartezeiten von mindestens 1 Monat
wallpaper-1019588
Kraftstoffsteuern könnten wieder steigen
wallpaper-1019588
Automachef - Unser Review zum Game