Die Drohung mit dem Schuldenknüppel: riskiert Deutschland im Falle eines Euro – Kollaps 1500 Milliarden?

Nein, die griechischen Banken müssen gerettet und das Staatsbudget konsolidiert werden, will heißen, es muss weiter radikal auf Kosten der – ohne hin schon halb tot gesparten – Bevölkerung gekürzt werden. Die Griechen dürfen nicht aus der Euro Zone, dazu müssen sie richtig wählen, am besten nicht die Linksradikalen oder die Reform orientierten Kräfte, sondern die bewahrenden “Weiter so Korruptokraten.” Deutschland, so hat man heute in der Presse kollportiert, müsste mit einer zusätzlichen Belastung von 1500 Milliarden Euro rechnen, was das Land auf den Schuldenstand von Italien brächte. Aus wäre es mit unserem Wohlstand; und schuld daran hätten die Griechen, die mit ihrem Austritt einen Domino-Effekt angestossen hätten: Spanien, Portugal, Zypern, Irland und vielleicht sogar Italien – sie wären dem schlechten Beispiel gefolgt.

Wir, die Steuerzahler, sind Schuldenmeister und würden furchtbar leiden – unverschuldet. Aber hinterfragen wir doch mal die Sache etwas genauer. Wessen Schulden, die aus welchen Gründen entstanden oder noch entstehen, haben wir an wem zu zahlen? Sind diese Schulden womöglich gar nicht legetim? Stammen sie nicht aus einem enthemmten und von der Realität einer wertschöpfenden Wirtschaft entkoppelten, abstrakten und teilweise hoch spekulativen Geldvermehrsystems ? Haben nicht die Banken, die eigentlich mit ihren Krediten die Privat- und Volkswirtschaft  am Laufen haben soll, durch gierige Spekulationen das Geld ihrer Kundschaft verzockt? Sind nicht dadurch gigantische Schulden entstanden, die sozialisiert und den zukünftigen Generationen  auf die Schultern gelegt wurden?

Natürlich, es stimmt genauso, dass Staaten jahrzehntelang über ihre Verhältnisse lebten, indem sie – auf die zukünftigen Wertzuwächse ihrer Volkswirtschaften setzend – Schulden bei in- und ausländischen Banken aufnahmen, getreu dem Motto “Ein Staat kann nie Bankrott gehen” und die “Wirtschaft wächst ewig.” Wieder wurde ein System in Gange gesetzt, dass Zinsen auf erwartete Wertzuwächse generierte, d.h. der Staat lieh sich Geld von den Banken, die natürlich einen Zins darauf schlugen. Da in den Folgejahren nicht etwa die Schulden abbezahlt wurden, sondern eine Neuverschuldung erfolgte, wurden die fälligen Zinsbeträge noch mals verzinst. Zinseszins. Zinseszinszins. Und so weiter. Gleichzeitig mussten die Banken aber immer in der Lage sein, genügend liquide Mittel für die Kreditvergabe vorzuhalten. Da das Bankwesen nun mal bedingungslos, und befreit von jeglicher moralischer Verantwortung für  Mensch, Natur und Realwirtschaft, ausschließlich auf schnelle Profite aus ist, wurden abstrakte – teilweise hoch spekulative Finanzprodukte erfunden, die manchmal so komplex sind, das sogar ein Finanzspezialist nicht mehr durchblickte. Die Börse führte den Computerhandel ein, der die globalen Finanzströme extrem beschleunigte und die Finanzmärkte auf Gedeih und Verderb eng miteinander vernetzte.

Eine regionale Krise konnte so eine globale triggern. Die Ursache der Europa Krise und letztendlich auch die der Weltwirtschaftskrise liegen innerhalb des Wirtschafts- und Finanzsystems, und zwar in deren Struktur und in deren Antriebsgrund, der Motivation. Egoistische Gier, die über die ursprüngliche Funktion des Bankenwesens gesiegt hat: nämlich den Markt mit Geld zu versorgen, damit die Wirtschaft wächst und dadurch eine materielle Versorgung der menschlichen Gesellschaft möglich wird.

Ja, die Wirtschaft war ursprünglich mal für alle Menschen da; und nicht umgekehrt, wie es heute der Fall ist. Die Banken sind systemrelevant geworden für die Politiker der schwarz – gelben Koalition, und gleichzeitig ist die Demokratie marktkonform zu gestalten. Was dies im Einzelfall zu bedeuten hat, haben wir mittlerweile schon erfahren dürfen. Im Namen der Sicherheit werden systemkritische Stimmen, wie zum Beispiel die der Occupy – Bewegung abgewürgt. Ein neues, von einer gierigen Verwertungsindustrie initierte und der Politik vordiktiertes, Urheberrecht wird von der Staatsanwaltschaft und der Polizei zum Anlass genommen mit einer Startegie des Schockes und der Einschüchterung z.B. gegen jugendliche Musikdownloader vorzugehen. Derber Amerikanischer Militär – Euphimismus  (shock and awe aus dem Irankrieg) wurde in das deutsche Rechts- und Polizeiwesen übernommen. Grundrechte und die Maßgabe der Verhältnismäßigkeit werden damit außer Kraft gesetzt, zugunsten einer moralisch degenerierten Wirtschaft, die nun offensichtlich über die Politik und unserer Demokratie dominiert.

1500 Milliarden. Das sind die Schulden der Zocker und Abzocker, das ist das Ergebnis einer Politik der “Nach mir kommt die Sintflut” Mentalität. Wenn die Währungsunion zusammen brechen würde, wenn das Bankensystem crashen würde, wem, so frage ich, würde dies schaden und wem nützen? Der Gedanke, dass Banken, nach dem crash nicht mehr an ihr unrechtmäßig und durch  Zockereien generiertes Geld kämen, macht mich nicht traurig. Im Gegenteil, lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Das jetzige Finanz- und Wirtschaftssystem ist marode und nekrophil; es ist destruktiv und nicht mehr reformierbar. Lassen wir es doch crashen und ersetzen es durch ein besseres und anchhaltiges Wirstschaftssystem, das an die wertschöpfende Realwirtschaft gebunden ist und keine abstrakten Spekulationen zulässt. Ersetzen wir es durch ein System, das für Mensch und Natur existiert und nicht gegen diese gerichtet ist (nur, um die Gier einiger weniger auf Kosten vieler zu befriedigen). Bauen wir ein sozial – ökologisches Wirtschaftssystem auf der Basis der Menschenrechte und einer demokratischen Verfassung auf.

Ich fürchte mich nicht vor den Drohkulissen, die da aufgebaut werden. 1500 Milliarden. Das ist eure Krise, das ist euer Geld, nicht meines. Der radikale weltweite Schuldenschnitt, der auch diese 1500 Milliarden verschwinden lässt, würde kommen bei einer Wirtschaftsreform. Davor haben die Profiteure Angst, und versuchen uns deswegen weiß zu machen, dass dies unser aller Geld sei, und dass es uns bei einem Systemwechsel schechter ergehe.


wallpaper-1019588
Weihnachten bei den Bayern
wallpaper-1019588
Der Selbstoptimierer: Mit Self-Tracking zur Selbsterkenntnis
wallpaper-1019588
SCOBY (Kombucha-Mutter) aus Kombucha selbst ansetzen
wallpaper-1019588
Kleine Reibn: Großes Skitouren-Kino
wallpaper-1019588
* * * 11 * * *
wallpaper-1019588
MontanaBlack & die Diskussion über Frauenrechte
wallpaper-1019588
{Rezension} Die Schwestern von Mitford Manor – Gefährliches Spiel von Jessica Fellowes
wallpaper-1019588
Dokomi 2020: 18+ Bereich