Die Crux mit dem Sojadrink – Edeka zieht Sojadrink wegen Qualitätsmängeln zurück

Hallo liebe Freundinnen und Freunde der Regenbogenkombüse,

schon seit mehr als 10 Jahren benutze ich zum Zubereiten von Getränken, zum Kochen und Backen keine Kuhmilch, sondern ein rein pflanzliches Pendant. Was den Geschmack und die Verarbeitungseigenschaften in der Küche betrifft, ziehe ich hier eindeutig Sojadrink allen anderen Pflanzendrinks vor.

vegane Küche, vegan kochen, Pflanzendrink, Sojadrink

Bei Pflanzendrinks setze ich auf Sojadrink

Hafer- und Dinkeldrink schmeckt mir im Cappuccino zu sehr nach Getreide. Reisdrink finde ich für diese Zwecke viel zu wässerig. Außerdem lässt er sich ebenso wie der ebenfalls sehr dünn und dazu noch in einem nicht sehr appetitlichen Grau daherkommende Soja-Reis-Drink nicht aufschäumen. Da ich meinen Cappuccinokonsum auf nur einen pro Tag reduziert habe, erlaube ich es mir, hier die Konsumdiva herauszukehren und wählerisch zu sein.  Mandeldrink bereite ich am liebsten selbst zu und nutze ihn ausschließlich für kalte Getränke, Speisen oder Rohkostdesserts. Da stimmt der Geschmack und ich tue, ganz nebenbei (und wie  Sie hier nachlesen können), noch etwas für meine Gesundheit.

Früher kam es einem Abenteuer gleich, günstigen Sojadrink zu finden

Vor 10 Jahren war es noch richtig anstrengend,  Sojadrink zu kaufen.

Zuerst gab es ihn nur im ortsansässigen Reformhaus. Da das Reformhaus jedoch direkt neben der Apotheke liegt und vom gleichen Inhaber betrieben wird, bezog ich den ersten Sojadrink im wahrsten Sinn des Wortes zu “Apothekerpreisen”. Günstiger gab es Sojadrink und Sojasahne in der  Region Viernheim-Weinheim. Da ich mich  für einen Liter Pflanzendrink nicht ins Auto setze und mal schnell 60 Kilometer fahre, war Vorausplanung und entsprechende Vorratshaltung gefragt. Ich kann mich erinnern, dass wir sogar von einer Urlaubsreise auf Sylt und aus Frankreich (wo wir normalerweise eher Wein kaufen) kistenweise günstigen Sojadrink mit nach Hause gebracht haben.

Aldi Süd und Edeka nehmen Sojadrink in ihr Sortiment auf

Entsprechend groß war meine Freude, als vor ein paar Jahren Aldi Süd einen gut schmeckenden  Sojadrink in sein Sortiment aufnahm. Da in Wald-Michelbach und Umgebung jedoch anscheinend viele Liebhaber nicht nur von Ruhe und Natur, sondern auch von Pflanzendrink wohnen, musste man immer schauen, dass man sich nach jeder Lieferung mit genügend Tretrapaks eindeckte. Die Jagd auf Sojadrink hatte damit sogar etwas Sportliches und verlieh dem eigentlich eher  banalen Alltagsgeschehen einen ganz besonderen Reiz.

Vor kurzem plötzliche Lieferprobleme bei Aldi Süd und Edeka

Dann kam der Tag, an dem auch in  unserer Edeka-Filiale der erste Bio Sojadrink als Hausmarke in den Regalen auftauchte. Damit schienen sich, vor allem für den ländlichen Raum, in dem ich lebe, alle Sojadrinksorgen in Wohlgefallen aufgelöst zu haben: Es gab den Kuhmilchersatz nicht nur zu  einem akzeptablen Preis, sondern beinahe jederzeit in genügender Menge zu kaufen. Wobei ich, was den Geschmack betrifft,  immer den von der  Mona Naturprodukte GmbH  in Wien produzierten Sojadrink von Aldi Süd präferiert habe.

Ende Mai taten sich in den Aldi Regalen dort, wo früher die Kisten mit den Sojadrinks in den Geschmacksrichtungen Natur, Vanille und Schoko standen, zunehmend Lücken auf.  Da ich zuerst an Lieferprobleme wegen der angestiegenen Nachfrage dachte, machte ich mir keine Sorgen. Dann kam der Tag, an dem ich im heimischen Aldi keine einzige Packung mehr vorfand und meinen Bedarf komplett bei Edeka decken musste. Als in der Folgewoche der Regalplatz bei Aldi, in dem vorher der Sojadrink stand, mit laktosefreier Milch aufgefüllt worden war, wurde ich misstrauisch. Auf Nachfrage beim Aldipersonal wurde mir mitgeteilt, dass man nichts Genaueres wisse, aber davon ausgehe, dass der Sojadrink fürs Erste komplett aus dem Programm genommen worden war.

Nur kurze Zeit später schwächelte auch der Nachschub bei Edeka. Und versiegte. Am vergangenen Freitag stand ich das erste Mal auch dort vor einem leer geräumten Regal. Ich fragte mich verwirrt, was geschehen wäre. Waren alle Kuhmilchtrinker in Wald-Michelbach und Umgebung auf Sojamilch umgestiegen, sodass der Bedarf das Angebot um ein Vielfaches überschritt? Weil diese Argumentation mir wenig wahrscheinlich erschien, machte ich mich auf die Suche nach einem oder einer Zuständigen, der/die mich in Sachen Bio Sojadrink Natur aufklären konnte.

Edeka zog die Hausmarke Bio Sojadrink Natur aus dem Handel

Man erklärte mir daraufhin, dass die gesamte Lieferung der Marke Edeka Bio Sojadrink Natur wegen Qualitätsmängeln aus dem Handel gezogen wurde. Woraus die Qualitätsmängel bestanden und wie sie konkrekt ausgesehen hatten, konnte man mir leider nicht sagen.

Sojadrink Edeka Qualitätsmängel

Zuhause angekommen, wählte ich die (gebührenpflichtige) Nummer des Edeka Kundenservices, um zu erfahren, was es mit den Qualitätsmängeln auf sich hat. Weil der Nachschub hier vor Ort nicht mehr regelmäßig gesichert zu sein schien, hatte ich nämlich (wie in den ersten Tagen meines Umstieges von Kuhmilch auf Sojadrink) mit Hamsterkäufen reagiert und so noch mehr als 10  Tetrapaks der Marke Edeka Bio Natur in der Speisekammer stehen. Waren die etwa auch von den ominösen Qualitätsmängeln betroffen?

Alle Tetrapaks mit dem Haltbarkeitsdatum 30.06.14 betroffen

Beim Edeka Kundenservice reagierte man freundlich, aber eher distanziert und vor allem unqualifiziert. Nach Aussagen des Mitarbeiters, mit dem ich gesprochen habe, ist von besagen Qualitätsmängeln lediglich die Charge mit dem Haltbarkeitsdatum 30.06.14 betroffen. Diese wurde bundesweit zurückgerufen. Auf meine Nachfrage, worin denn die Mängel konkret bestehen und, noch wichtiger, ob sich eine  Gesundheitsgefährdung für den Verbraucher ergeben habe, antwortete man mir ausweichend. Als einzigen Hinweis gab man mir mit auf den Weg, dass ich alle ungeöffneten Tetrapaks mit dem Haltbarkeitsdatum 30.06.14 in meinem Edeka-Supermarkt zurückgeben kann und das Geld dafür erstattet bekomme.

Sojadrink Edeka Qualitätsmängel

Vom Verzehr wird eher abgeraten?

Beim Durchforsten meiner Vorräte kam noch ein Liter Sojadrink  mit dem betreffenden Haltbarkeitsdatum zum Vorschein. Den werde ich jetzt natürlich nicht mehr verzehren.

Aber was ist mit dem von Qualitäsmängeln betroffenen Sojadrink, den ich bereits geöffnet und verbraucht habe? Nach meiner Kalkulation habe ich von der betreffenden Charge mindestens 5 Tetrapaks schon verzehrt. Was war darin enthalten, was das Prädikat “Mangel” verdient? Habe ich mir damit geschadet? Oder ist alles doch eher harmlos?

Beim telefonischen Edeka Kundenservice konnte oder wollte man mir nicht weiterhelfen. Ich werde jetzt eine schriftliche Anfrage per Mail formulieren. Auf die Antwort bin ich, ehrlich gesagt, schon sehr gespannt.

Aber was mache ich mit den restlichen 6 Tetrapaks des Bio Sojadrinks Natur von Edeka? Augen zu und durch? Mit ihnen ist ja, wie man mir am Telefon versicherte, weil sie ein anderes Haltbarkeitsdatum aufweisen, “alles paletti”. So richtig schmecken, werden sie mir dennoch nicht mehr.

Mehr Transparenz bei Edeka gewünscht

Als mündiger Kunde wünsche ich mir Offenheit und Transparenz. Die Devise “Geld zurück und gut ist es” genügt mir nicht. Ich möchte mein Recht auf korrekte Information wahrnehmen. Und nicht mit Halbwarheiten abgespeist werden. Wenn Edeka wirklich, wie sie immmer behaupten, ihre “Lebensmittel lieben”, müssen sie auch die nötige Fürsorge für sie und für die Kunden, die sie damit beliefern, anwenden. Offene Fragen einfach im Raum stehen zu lassen, ist keine Strategie, die Vertrauen entstehen lässt oder pflegt.

Lohnt sich in Sachen Sojadrink  jetzt nur noch LIDL?

Momentan fühle ich mich also in die Zeiten vor gut 10 Jahren zurückversetzt. Demnächst werde ich wohl am Wochenende die notwendigen gut 20 Kilometer bis zum nächsten LIDL fahren. Nicht, weil LIDL sich unter den Umständen unbedingt lohnt, sondern weil es dort seit Neuestem unter dem Label Biotrend Bio Sojadrink Natur ebenfalls den erwünschten Ersatz für das Kuhmilchprodukt gibt.

Lieferant des Lidl-Sojadrinks ist übrigens die Mona Naturprodukte GmbH aus Wien. Kommt Ihnen dies irgendwie bekannt vor? Ja, den Sojadrink dieses Herstellers gab es kürzlich noch bei Aldi Süd, wo er ” Aldi Süd bio Soja Drink Naturell mit Calcium” hieß.

Ein(e) Schelm(in), der/die Böses dabei denkt… ?!? ;-)

Ihre Heike Kügler-Anger

 


wallpaper-1019588
Mystery Art Orchestra: Anhaltend schattig
wallpaper-1019588
Ein persönlicher Rückblick
wallpaper-1019588
Wenn Kinder aufstehen
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche ganz besonders
wallpaper-1019588
Spruch fur verspatete geburtstagswunsche
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #92
wallpaper-1019588
Soul Warrior: Sword and Magic, Deadly Traps Premium und 10 weitere App-Deals (Ersparnis: 14,20 EUR)