Die chinesische Mauer. Das grösste Bauwerk der Welt

Die chinesische Mauer. Das grösste Bauwerk der Welt

Die chinesische Mauer- Sie hat unglaubliche Ausmasse und ist als einziges von Menschen geschaffenes Bauwerk sogar aus dem All zu sehen - die chinesische Mauer. Mit ihren fast 9000 Kilometern Länge ist sie das grösste Bauwerk der Welt.
Die chinesische Mauer, wie wir sie heute vorfinden, entstand in der Zeit der Ming-Dynastie etwa im 5. Jahrhundert vor Christus. Und die Gründe für den Bau hatten durchaus handfeste Gründe. 
Um das chinesische Reich vor den immer wieder einfallenden Mongolen zu schützen, sahen die chinesischen Herrscher keine andere Möglichkeit, als eine gewaltige Mauer zu bauen. In den "Hochzeiten" mussten mehr als 300`000 Menschen gleichzeitig unter härtesten Bedingungen schuften, um die Grenzbefestigung zu errichten.
Im Laufe der Jahre wurde das Bauwerk immer wieder aus- und umgebaut. Für die Herstellung verwendete man gebrannte Steine und Natursteine, als Mörtel diente Kalk und, unglaublich: Klebreis! Zwischen die Aussen- und Innenmauer wurde Lehm, Sand und Schotter gefüllt.  

Die Mauer, die je nach Gebiet zwischen 4 und 10 Meter breit, 6 bis 9 Meter hoch und fast 9`000 (exakt: 8.851,8)  Kilometer lang ist, diente nicht nur zum Schutz des chinesischen Reiches, sondern praktischerweise auch gleich als Strassenverbindung.
Übrigens: Die chinesische Mauer wurde auch "der längste und grösste Friedhof der Welt" genannt, da Arbeiter die im Laufe des Baus starben, einfach in ihr eingemauert wurden. Die Chinesen dachten damals eben etwas, naja, pragmatisch.

wallpaper-1019588
Die Turboquerulantin erobert Bremen
wallpaper-1019588
Yoga und Ayurveda Wochenende in der Oststeiermark
wallpaper-1019588
Tipp: Skiwochenende im Ötztal
wallpaper-1019588
Berufung finden: wie Du deinen Sinn im Leben findest
wallpaper-1019588
Robin Hood – hat den Bogen überspannt
wallpaper-1019588
Edge'ables und Clearstamps von Crafter's Companion { Video }
wallpaper-1019588
Magic Hip Hop
wallpaper-1019588
Warum die Nintendo Switch bei Grundschülern angesagt ist