Die Blue Man Group in Berlin

Heute ist die Blue Man Group ein erfolgreiches Unternehmen. Die Anfänge gehen zurück ins Jahr 1987 when die Kindheitsfreunde Chris Wink und Matt Goldmann sich nach der Uni in New York wiedertragen, Phil Stanton kennenlernten und im Central Park, Dixon Place, Performing Garage und PS122 auftraten. Oft machen Leute Bemerkungen über den Einfluß der brasilianischen Gruppe Uakti, die seit Ende der 70er alte PVC-Behälter als Schlagzeug in ihren Auftritten verwendeten. Ganz in schwarz gekleidet, mit dem Gesicht blau geschminkt, einer Latexkappe und blauen Handschuhen, hat dieses Trio Manhattan aufgemischt und sich einen Namen gemacht, was ihnen einige Preise einbrachte und sie in der Village Voice und der New York Times erwähnt wurden.

 

Anfangs, begrüssten die blauen Männer ihr Publikum nach den Auftritten, hatten Zeit für Autogramme und unterhielten sich mit dem Publikum, aber nach einer Zeit mussten sie eine gewisse Distanz zwischen ihnen und der Öffentlichkeit etablieren und nun bekommt man nur ein bisschen blaue Farbe ab, wenn man sie nach ihren Auftritten erwischt. Wenn man nah an der Bühne sitzt, bekommt man Plastik, um sich zu bedecken, damit man nicht komplett in Farbe endet. Ich frage mich, was Yves Klein dachte, als er sie auftreten sah…Sicher, dass die Show der Blue Man Group eine ganz eigene Erfahrung ist, schnelle Trommeln, Musik, Humor. Außerdem gliedern sie ein bisschen Kritik über das moderne Leben mit ein.

Man kann auch mit Alben rechnen, meine Lieblingsplatte ist Audio aus dem Jahre 1999, ohne Gesang sind auf Audio Instrumentalstücke von den Auftritten zu hören gepaart mit Dingen, die nicht aus den Shows sind. Mit dem nächsten Album „The Complex“ gingen sie 2003 auf Tour und einige Sänger waren zu hören. Diese Shows waren gewagt, da sie die Anfänge von „Arena Rock“ auseinandernahmen und Parodien von vielen der Vertreter machten wie Devo und Ozzy Osbourne.

Mit jeder Menge post-modern im Gepäck ist die Blue Man Group irgendwo zwischen Performancekunst und Musik. Sie wissen wie man Grenzen gekonnt überschreitet und haben sich in ein erfolgreiches Unternehmen verwandelt, was in den wichtigsten Städten der Welt auftritt. Die ersten Shows in Berlin fanden 2005 statt. Seither hat sich die Bühne und die Show weiterentwickelt. Für mehr Informationen und Karten: http://www.blueman.com/

 


wallpaper-1019588
Violet Evergarden wird als Anime-Film fortgesetzt
wallpaper-1019588
BAG: Massentlassungsanzeige – Berücksichtigung von Leiharbeitern?
wallpaper-1019588
Das Maifeld Derby bestätigt The Kills in großer Bandwelle
wallpaper-1019588
#MissFinnlandChallenge Week 3: Break all kind of limits
wallpaper-1019588
Ein Dächli über dem Kopf
wallpaper-1019588
[Werbung] essence my must haves eyeshadow 18 black as a berry
wallpaper-1019588
Heller Zucchinikuchen
wallpaper-1019588
Südostasien Sitten und Gebräuche, die man beim Reisen kennen sollte