Die Amsel im Februar • Ein Gedicht von Arthur Koetz

Amsel im Winter

Hinterm Park geht un­ge­heuer
Dunst­geballt die Son­ne auf,
Blutig wie ein Ur­welt­feuer,
Zwischen winter­kalten Stämmen.
Auf dem schneeverwehten Busch
Plustert sich, noch leicht im Traum,
Einer Amsel schwarze Kugel,
Wind­geschützt im stillen Raum.
Plötzlich zuckt der gelbe Schnabel:
Aus der kleinen Kehle taut,
Eingeschlafen und verzaubert,
Ein ver­schollner Flötenlaut.

Foto: Amsel im Winter – Quelle: wikimedia.org