Diätpillen

Dieses Jahr hat die FDA (die amerikanische Gesundheitsbehörde) schon die Zweite verschreibungspflichtige Diätpille zugelassen. Im Normalfall dauert es nicht lange, dann kommen die auch nach Europa.

Die beiden sind: Belviq™ (Lorcaserin) und Qsymia™ (Phentermin und Topiramat).  Beides Appetitzügler, eines ein Serotoninagonist und das andere ein Amphetamin, letzteres auch noch kombiniert mit einem Wirkstoff, der als Antiepileptikum verwendet wird.

Ich bin davon alles andere als begeistert. Auch die werden wohl den gleichen Weg gehen wie all die anderen Abnehm-Mittel, die wegen unakzeptabler Nebenwirkungen und Mortalitätsraten wieder vom Markt verschwunden sind.

Es wundert mich nicht, dass sie auf den Makt kommen – immerhin haben wir – und noch mehr die Amerikaner ein Problem mit Übergewicht und den gesundheitlichen Folgen davon.

Das kombiniert mit unserer „Ich will das jetzt“ Mentalität – einer  Gesellschaft, die dafür oft willig Pillen, Shakes und Mischungen schluckt, ohne sich darum zu kümmern, wie es um die Sicherheit des Produktes steht (das kann man an den tonneweise Bestellungen im Internet genau dieser Produkte sehen) oder das Gewicht langfristig durch Ernährungsumstellung abzubauen – wird auch diese Pillen zumindest Zeitweise zu einem Erfolgsprodukt werden lassen. Zumindest für die Vertriebsfirmen.

Die OTC Mittel, die es früher mal gab – wie z.Bsp. Adipex™ (Phentermin) waren Amphetamine – die wirken praktisch wie hohe Dosen Coffein: machen nervös (dann essen die meisten Leute nicht mehr so viel) und erhöhen den Blutdruck … und das bei jemandem der von der Konstitution her wahrscheinlich schon einen hohen Blutdruck hat. Dann braucht es wenig mehr – zum Beidpiel andere, ähnliche Medikamente oder Drogen oder auch nur viel Kaffee .. … die Leute landeten dann tatsächlich im Notfall … oder schlimmeren.

Das ist der Grund, warum sie nicht mehr frei verkäuflich sind.

Die letzten Produkte auf dem Markt wurden gut verkauft, auch wenn sie (jetzt) rezeptpflichtig waren und oft nicht von den Krankenkassen übernommen.

Reductil™ zum Beispiel (Sibutramin) – bis es wegen aufgetretenen Herzproblemen … und damit verbunden Neubewertung des Nutzen-Risiko-Verhältnissen (das schlecht aussah) 2010 vom Markt gezogen wurde.

Oder Acomplia™ (Rimonabant) dessen Marktzulassung 2008 sistiert wurde. Das ist zwar für einmal ein anderer Ansatz, es ist ein Cannabinoid-Rezeptorantagonist, kein Amphetamin. Aber eine Reevaluation der bereits bekannten psychiatrischen Risiken (Depressionen und vermehrt Selbstmorde) liess auch hier das Nutzen-Risiko-Verhältnis ungünstig aussehen.

Nun dann, jetzt also Serotoninagonisten, Amphetamine und Antiepileptika. Zum Abnehmen.

Seufz.

Nochmal: die Wunderpille gibt es nicht.


wallpaper-1019588
Die berufliche Selbständigkeit – der Sprung in die Freiheit
wallpaper-1019588
1. Jagaball im Mariazellerland – Fotobericht
wallpaper-1019588
Anfahrt zur Arbeitsstelle (Wegzeit) = Arbeitszeit?
wallpaper-1019588
Das i-Tüpfelchen
wallpaper-1019588
Classic Black Dress Outfit
wallpaper-1019588
Wer ist bitte Sandra Gal
wallpaper-1019588
Shameless Selfpromotion: Hagen Mosebach B2B arkadiusz. (at) Kater Blau | Acid Bogen (Criminal Bassline Showcase) | 11.10.2019
wallpaper-1019588
Buchblog-Award: Das sind die besten Buchblogs 2019 #bubla19