Diäten: Der größte Feind von Abnehmen

Bestimmt jede Frau und viele Männer haben schon etliche Diäten ausprobiert, um möglichst bald wieder in die hautenge Jeans zu passen und sich dadurch möglichst attraktiver zu fühlen. Dabei verzichten die meisten komplett auf das Essen bzw. reduzieren die Nahrungsaufnahme auf maximal 1000 Kilokalorien am Tag oder “essen” nur eine einzige Mahlzeit verteilt auf den Tag, wie zum Beispiel Kohlsuppe. Yummi – wer kennt das nicht?! *würg*

kale-316559_640 Der Vorteil von solchen Diäten ist, dass man in kurzer Zeit schon ein geringeres Gewicht auf der Waage sieht und die engere Kleidung ist nur noch ein Augenzwinkern entfernt. Allerdings sind Diäten zum Abnehmen allgemein sehr ungesund. Der Körper läuft auf “Sparflamme”, sobald weniger Nahrung zugeführt wird. Wenn man wieder normal isst, kann es schon leicht passieren, dass sich auf den Rippen mehr anlegt, als man vorher gewogen hat – das ist der sogenannte Jojo-Effekt. Niemand will es, aber trotzdem machen es so viele. Ein Phänomen, das ich noch nie so wirklich verstanden habe.
Mal abgesehen davon, dass man ein, zwei Kilo innerhalb kürzester Zeit durch Hungern verliert, ist diese Methode ziemlich gesundheitsschädigend, wenn man sich zum Beispiel nur von Kohlsuppe, Ananas oder was weiß Gott wovon (oder gar nicht mehr) ernährt, denn der Körper bekommt keine lebenswichtigen Nährstoffe mehr und wenn diese nicht zugeführt werden, so treten die ersten Mangelerscheinungen schon recht flott auf. Von Diäten oder so halte ich nichts, aber dadurch, dass ich selbst schon einmal eine 1000kcal Diät durchgemacht habe, sind mir auch unter anderem dadurch die Haare relativ schnell ausgefallen. Sätze wie “Du hast da ja ‘ne Glatze” sind in meiner Schulzeit sehr häufig vorgekommen – kein schönes Erlebnis, das kann ich euch sagen!

Langfristig abnehmen kann man meiner Meinung nach mit solchen Diäten nicht. Mit diesen ist der Mensch, der eine Gewichtsabnahme so begünstigen will, gereizter, weil Nährstoffe fehlen und Bedürfnisse nicht gedeckt werden. Wenn da die Disziplin nachlässt, dann ist es schon umso schwieriger, der Versuchung zu widerstehen – hallo Jojo-Effekt! Allein aus diesem Grund ist eine Diät schon nichts mehr für mich. Inzwischen brauche ich regelmäßige Mahlzeiten am Tag, will auch einmal etwas Naschen und das Leben genießen können. Effektiv abnehmen funktioniert nur mit gesunder Ernährung und durch Sport – und wenn das inzwischen auch ich schon sage, dann können die Mediziner nur Recht haben! :)

Da würde es mich doch einmal stark interessieren, welche Diäten ihr schon einmal versucht habt? Aus welchem Grund habt ihr eine Diät begonnen und konntet ihr diese durchziehen oder habt ihr die abgebrochen? Waren diese sinnvoll? Lasst doch eure Erfahrungen da! :)


wallpaper-1019588
[Rezension] Uschi Flacke „Die Hexe vom Seulberg“
wallpaper-1019588
Höhenweg durch die Heidelbeerbüsche
wallpaper-1019588
Erdbeerkuchen mit Vanillepudding
wallpaper-1019588
Foto: Birke in Lüdinghausen