Diablo 3 – Echtgeld-Auktionshaus – Blizzard erklärt warum es das gibt

Der Lead Designer von Blizzard erklärt warum es in dem neuen Rollenspiel ein Echtzeit-Auktionshaus gibt.

Diablo-3-2

Das Spiel Diablo 3 erscheint am 15. Mai 2012 und schaut man sich die Vorbestellungen an wird es sicher ein Kassenschlager. Nun spricht der Game Director Jay Wilson bei einem Interview mit der Webseite MCV über das Echtgeld-Auktionshaus.

Jay Wilson sagt, „Ich kann euch nicht sagen wie viele Hardcore-Diablo-Spieler ich kenne, die Geld für High-Level-Items bezahlt haben. Auch einige meiner Freunde haben sich einige Ingame-Gegenstände gekauft und wurden dabei über den Tisch gezogen“.

Das man über den Tisch gezogen wird soll mit dem Echtgeld-Auktionshaus verhindert werden, es macht das tauschen leichter. Blizzard geht es dabei nicht darum, damit Geld zu verdienen. Weiter fügt er an, „Wenn ein großer Teil der Community mit echtem Geld handeln will, dann versuchen wir diese Spieler zu unterstützen“.

Wilson erklärte aber auch, dass der Entwickler selbst keine Artikel über das Auktionshaus verkaufen werde, denn dadurch würde man den Spielern den Grund nehmen Diablo 3 überhaupt zu spielen. „Wenn es den Handel zwischen den Spielern erleichtert, ist es aber etwas anderes, denn dann muss man ja selbst noch nach den Gegenständen suchen“.

Mehr zu Diablo 3 findest du hier.


wallpaper-1019588
Schlüsselschrank Test & Vergleich (01/2022): Die 5 besten Schlüsselschränke
wallpaper-1019588
Disney Namen für Hunde
wallpaper-1019588
[Manga] A Silent Voice [7]
wallpaper-1019588
Günstiges Smartphone Realme i9 im Handel