Diablo 2: Resurrected Endgame wurde mit Patch 2.5 komplett überarbeitet – hier alle Neuheiten

Blizzard hat mit dem heutigen Patch 2.5 eine wichtige Änderung im Endgame von Diablo 2: Resurrected eingeführt - die Hinzufügung von Terrorzonen. Diese Zonen werden höherstufige Monster spawnen als üblich, die bessere Beute fallen lassen und mehr Erfahrungspunkte gewähren. Dies ist eine bedeutende Änderung des Grinding-Prozesses, von der Blizzard hofft, dass sie Spielern, die Stufe 99 erreichen wollen, den Zugang erleichtert.

Um dieses neue Feature auszubalancieren, wurden auch Zauber der Unterwelt hinzugefügt. Diese Amulette brechen die Immunität von Monstern, allerdings um den Preis, dass die Resistenz des Spielers gegen diese spezielle Art von Schaden sinkt. Dadurch sollten Builds, die zuvor nicht in der Lage waren, immunisierte Monster zu verletzen, wieder möglich werden und somit auch im Endgame wieder einsetzbar sein.

Wie die neuen Terror-Zonen funktionieren

Terrorzonen sind zufällig ausgewählte Gebiete, in denen stärkere Monster als gewöhnlich spawnen. Diese Monster lassen bessere Beute fallen und gewähren mehr Erfahrungspunkte, was sie zu einem lohnenswerten Ziel für Spieler macht, die leveln wollen. Das Feature ist optional, sodass die Spieler selbst entscheiden können, ob sie an den Inhalten der Terror Zone teilnehmen möchten oder nicht. Allerdings wird das Feature zunächst nur für Online-Charaktere verfügbar sein - Offline-Charaktere müssen sich bis zum Beginn der Ladder Season 2 am 6. Oktober gedulden, bevor sie Zugang zu den Terror-Zonen haben.

Wie man die neuen Zauber der Unterwelt benutzt

Um die neuen Zauber der Unterwelt nutzen zu können, müssen Spieler zunächst Akt V auf einem beliebigen Schwierigkeitsgrad abschließen. Sobald diese Zauber freigeschaltet sind, können Spieler-Builds, die zuvor aufgrund ihres Schadenstyps nicht in der Lage waren, immunen Monstern Schaden zuzufügen, diese Immunität durchbrechen. Auf diese Weise wird eine Vielzahl unterschiedlicher Builds wieder in das Endgame zurückkehren, was zu interessanteren und abwechslungsreicheren Inhalten führen wird.

Was das alles für die Spieler bedeutet

Die Hinzufügung von Terrorzonen und Zaubern der Unterwelt ist eine große Veränderung für den Endgame-Grind von Diablo 2: Resurrected. Die neuen Features sollten es Spielern, die Stufe 99 erreichen wollen, leichter machen. Gleichzeitig bieten sie ihnen mehr Auswahlmöglichkeiten, wie sie den Prozess angehen. Für Hardcore-Fans, die an traditionellen Methoden wie Baal-Läufen festhalten wollen, ist nichts obsolet geworden - aber für diejenigen, die nach Alternativen suchen, gibt es jetzt andere Möglichkeiten.

Quelle: Gamespot

Diablo 2: Resurrected Endgame wurde mit Patch 2.5 komplett überarbeitet – hier alle Neuheiten

wallpaper-1019588
FromSoftware Stellenausschreibung deutet auf ein neues Armored Core Projekt
wallpaper-1019588
Take-Two kündigt People Can Fly Entwickler für „Project Dagger“
wallpaper-1019588
Verschiedene Möglichkeiten der Terrassenüberdachung
wallpaper-1019588
Tinykin diesem charmanten Game Pass Spiel solltest du eine Chance geben