Deutschland, ein Sommermärchen

Eigentlich heißt es Deutschland, ein Wintermärchen und ist ein Gedicht von Heinrich Heine:
..."Sie sang das alte Entsagungslied,
Das Eiapopeia vom Himmel,
Womit man einlullt, wenn es greint,
Das Volk, den großen Lümmel.


Ich kenne die Weise, ich kenne den Text,
Ich kenn auch die Herren Verfasser;
Ich weiß, sie tranken heimlich Wein
Und predigten öffentlich Wasser.


Ein neues Lied, ein besseres Lied,
O Freunde, will ich Euch dichten!
Wir wollen hier auf Erden schon
Das Himmelreich errichten...."
Lassen wir Pispers ein wenig über das Sommerloch lästern:

Liebe Damen der deutschen WM-Mannschaft, macht nicht den Fehler und passt euch an die Spielweise der männlichen Kollegen an. Als ich Euch gestern spielen sah, hatte ich den Eindruck Ihr habt Euch zu sehr an ihnen orientiert. Bleibt Eurem Spielstil treu. Dann könnte es klappen. Der öffentliche Druck ist aktuell groß. Einfach nicht daran denken, sondern Fussi mit Leib und Seele spielen. Der Schiedsrichterin empfehlen wir zwingend einen Besuch beim Augenarzt.
Zum Thema Mannschaftssport habe ich eine hübsche Geschichte aus dem Bereich Drachenboot. Maximal 20 Padler passen in so ein Boot. Bei der Mix-Disziplin müssen mindestens sechs Padlerinnen im Boot sein. Wir standen vorm Finale und galten als heißer Favorit. Das Starterteam waren immer muskelbepackte Männer mit einem Gewicht zwischen 90 und 100 kg. Bei anderen Regatten war mir aufgefallen, dass die Jugendboote viel bessere Zeiten erzielten. Das waren Fliegengewichte, im Vergleich zu dem was an kräftigen Kerlen bei uns im Boot war.
Kurz vorm Start hat unser Trainer umentschieden. "Alle zur Verfügung stehenden Frauen ins Boot und nur männliche Leichtgewichte. Die Frauen sind heute die Starter." Wir fragten ihn, wie wir anschlagen sollen. Normalerweise hat er den Schlag vorher bekannt gegeben. "Kellen Mädels, kellt, was das Zeugs hält." Die eigentliche männliche Starterteam war beleidigt: "Mit den Hungerhaken kannst du keinen Preis gewinnen. Die haben nix in den Mauen." Trainerantwort: "Die haben mehr in den Mauen, als du jemand Grips in der Birne hattest."
Kurz vorm Start: "Vergesst jeden Stil den ich euch beigebracht habe. Kellt. Für die Mütter, stellt euch vor da vorne würde euer Kind ertrinken und ihr müsst so schnell wie möglich hin." Unser Trainer hat uns beigebracht nicht nach links, rechts oder geradeaus sehen, nach dem Startschuss die Ohren zu verschließen und auf keine Zurufe zu hören, sondern die volle Konzentration dem Paddel und dem Gleichschlag zu widmen.
Gewonnen!!! Im Mannschaftssport darf keiner vor sich hinhuddeln. Das muss eine Einheit sein.

wallpaper-1019588
Fitness durch den Arbeitgeber
wallpaper-1019588
Glutenfreie Produkte im Bezgluten Onlineshop – Großes Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Geburtstags-Brownies
wallpaper-1019588
Exklusive Premiere: LIONLION geben in ihrem Porträt tiefe Einblicke in die Albumproduktion von „The Atlas Idea“
wallpaper-1019588
Foto: Dahlien verkünden den Herbst
wallpaper-1019588
beautypress goes Hard Rock Cafe!
wallpaper-1019588
Mietwagen auf Mauritius – so kommst Du am einfachsten über die Insel
wallpaper-1019588
Die Schulanmeldung einer Zweitgeborenen