Deutschen Wäldern gehen die Nadelbäume aus?

Der Laubbaum als Ersatz für die traditionelle Weihnachtstanne ist eine Provokation. Dennoch hat sie einen durchaus ernsten Hintergrund: Der vor Jahrzehnten aus rein ökologischen Gründen begonnene Umbau des Waldes hin zu mehr Laubholz führt dazu, dass der Anteil junger Nadelbäume stark zurückgeht.

„Unsere Gesellschaft braucht das Nadelholz“, fordert Dr. Denny Ohnesorge, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher e.V. (AGR). Laut AGR fehlen den Unternehmen zunehmend ausreichende Mengen Nadelbäume für die Herstellung von Produkten für den Möbel-, Haus- und Wohnungsbau sowie für Papier und Zellstoff. „Laubhölzer sind in ihren Eigenschaften längst nicht so vielseitig wie Nadelholz“, erklärt Ohnesorge.

Im Gegensatz zu seinem Laub-Pendant ist Nadelholz oft leichter und gleichzeitig sehr tragfähig. Zwischen 70 und 90 Prozent beträgt der Nadelholzanteil in den gängigsten Holzerzeugnissen. So können beispielsweise Dachstühle bei Häusern oder die Spanplatten für Möbel oft nur aus Nadelholz hergestellt werden. Auch die Papier- und Zellstoffindustrie ist bei der Herstellung von hochwertigen Papieren, beispielsweise für Hochglanzmagazine, auf die Holzfasern von Fichte , Kiefer und Co. angewiesen.


wallpaper-1019588
Kinderfaschingsparty im Volksheim Gußwerk 2018 – Fotos
wallpaper-1019588
EUROSONIC 2018: 20 MUSIKALISCHE LAST-MINUTE-TIPPS FÜR DAS FESTIVAL
wallpaper-1019588
Center Parcs im Vergleich – neue Reisevideos
wallpaper-1019588
Erfahrungen und Bewertung Hotel SBH Fuerteventura Playa
wallpaper-1019588
Stampin UP 24h Aktion Dienstag, den 23.Oktober - Sammelbestellung
wallpaper-1019588
Smartphone als Kamera: Ist das beste Fotohandy gut genug?
wallpaper-1019588
Lebe deine Kreativität: Befreie deine innere Künstlerin! Meditation mit Erzengel Sandalphon & Erzengel Michael
wallpaper-1019588
Beirut veröffentlichen mit „Gallipoli“ den Titeltrack vom neuen Album