Deutsche wollen Cala Agulla “abschliessen”

Abschliessbare Fächer für Wertsachen am Strand, super Idee, aber wohin mit dem Schlüssel? Oder gar bei Verlust den Strand nach dem verflixten Ding absuchen? Um das alles zu umgehen hat die deutsche Firma “Metrico” am letzten Donnerstag (02.10.2014) an der Cala Agulla in Cala Ratjada (Gemeinde Capdepera) ihr sogenanntes “biometrisches Schliessfachsystem” vorgestellt.

“Metrico” Firmengründer Klaus Haas präsentierte seine sogenannte “BBOX”, mit der man ausschliesslich mittels “Fingerabdruck” die Schliessfächer entriegelt, Schlüssel oder Zahlencodes sind damit Geschichte. Davon ist auch Strandbetreiber Nicolas Balaguer überzeugt, der das nue System pünktlich zur Saison 2015 an den Stränden Capdeperas installieren möchte.

Foto: Visandcompany.es

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly

wallpaper-1019588
#RealTalk: In a nutshell, loving is about giving, not receiving
wallpaper-1019588
Imaginäres Familienmitglied
wallpaper-1019588
Was vom Jahre übrig blieb …
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „mea culpa“ und „vernissage my heart“ gleich zwei neue Alben
wallpaper-1019588
Schwimmgeschichten: Chicago Skyline Swimming im Lake Michigan
wallpaper-1019588
Die Chroniken von Babylon
wallpaper-1019588
[ANZEIGE] BAUKNECHT KGLF 183 IN Kühlgefrierkombination im Test
wallpaper-1019588
M Lounge – Big Dinner Table Taste of India