Deutsche wollen Cala Agulla “abschliessen”

Abschliessbare Fächer für Wertsachen am Strand, super Idee, aber wohin mit dem Schlüssel? Oder gar bei Verlust den Strand nach dem verflixten Ding absuchen? Um das alles zu umgehen hat die deutsche Firma “Metrico” am letzten Donnerstag (02.10.2014) an der Cala Agulla in Cala Ratjada (Gemeinde Capdepera) ihr sogenanntes “biometrisches Schliessfachsystem” vorgestellt.

“Metrico” Firmengründer Klaus Haas präsentierte seine sogenannte “BBOX”, mit der man ausschliesslich mittels “Fingerabdruck” die Schliessfächer entriegelt, Schlüssel oder Zahlencodes sind damit Geschichte. Davon ist auch Strandbetreiber Nicolas Balaguer überzeugt, der das nue System pünktlich zur Saison 2015 an den Stränden Capdeperas installieren möchte.

Foto: Visandcompany.es

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly

wallpaper-1019588
Es geht nicht um Schuld, es geht um Verantwortung
wallpaper-1019588
Santanisches Geschnetzel an eigenartig eingerichteten Schulen
wallpaper-1019588
Aufladen, aufleben, abheben: Shades of Winter Freeride-Camp in Gastein
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: Das Video zu „Warrior Heart“ von DINAH macht sich auf die Suche nach dem eigenen Ich
wallpaper-1019588
Welcher Wein zu einer Paella?
wallpaper-1019588
Deine Katze bettelt oder klaut Essen vom Tisch? Hier findest du Hilfe!
wallpaper-1019588
Feierabendcocktail: TSCHI ES EJ (GSA)
wallpaper-1019588
DIY Adventskranz mit Trockenblumen und Strohblumen