Deutsche Auswanderer in Amerika – Interessante Zahlen, die ihr vielleicht noch nicht kennt

Deutsche Auswanderer in Amerika – Interessante Zahlen, die ihr vielleicht noch nicht kenntDass sich heutzutage rund 60 Millionen Amerikaner als deutschstämmig bezeichnen, habt ihr sicher schon einmal gehört.

Hier sind nun einige weitere bemerkenswerte Zahlen, die möglicherweise nicht ganz so bekannt sind:

  • New York war um 1890 mit 210.000 in Deutschland geborenen Einwohnern nach Berlin, München, Hamburg und Köln die fünftgrößte deutsche Stadt, Chicago mit 161.000 deutschen Einwanderern nach Frankfurt a.M. und Hannover die achtgrößte. In New York waren das 14% und in Chicago 15% der Bevölkerung.
  • Um 1900 waren ca. 40% der landwirtschaftlichen Nutzfläche der USA im Besitz von Deutschamerikanern.
  • Viele Großstädte im Mittleren Westen hatten einen sehr hohen Prozentsatz deutschstämmiger oder aus Deutschland eingewanderter Bewohner: Detroit (Michigan) 41%, St. Louis (Missouri) 45%, Cincinnati (Ohio) 54%, Davenport (Iowa) 62% und Milwaukee (Wisconsin) 70%.
  • Ungefähr 100.000 Wolgadeutsche wanderten bis 1900 in die USA ein. Die Zahl ihrer Nachkommen beträgt heute ca. 1 Million.
  • Allein zwischen 1871 und 1884, also zu der Zeit in der meine Auswanderer-Krimis handeln, wanderten 1,251 Millionen Menschen von Deutschland in die USA aus.
Quellen: Neues Land - Neue Hoffnung: Norddeutsche Amerika-Auswanderer im 19. und 20. Jahrhundert und Germans from Russia

wallpaper-1019588
Netflix sichert sich Sword Art Online II
wallpaper-1019588
Portugal: Luftwaffe rettet deutschen Kreuzfahrer
wallpaper-1019588
Musikalisch inszeniertes Säbelgerassel abseits der sieben Weltmeere
wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
Canon Zoemini C Gewinnspiel Blogger Adventkalender
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 9
wallpaper-1019588
Rosenkohl-Hack-Auflauf
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 9. Türchen