Detox Tag 5

Hallo ihr Lieben,

ich kann euch sagen, dieser Tag war so sch…., ich bin total erledigt, vollgestopft und unzufrieden und genervt und traurig, dass mein Mann nicht hier ist und das ich meinen Detox Plan einen ganzen Tag lan mit Füßen getreten habe.

Gestern Abend habe ich ja noch einen Versuch unternommen, Brot zu backen und ich war ganz happy, es hat geklappt, geschmeckt und war nicht versalzen.

Es war ja von vornherein klar, dass der heutige Tag nicht nach Plan läuft, weil ich von 9-17 Uhr Erste Hilfe Schulung hatte. Ich hasse es so sehr. Nicht das man nicht wissen sollte, wie Erste Hilfe geht, aber muss es den ganzen Tag dauern und muss man wirklich als Erwachsener bildlich darstellen, wie eine Erfrierung zustande kommt und aufmalen, wie die Symptome aussehen können und aufmalen, wie die Erste Hilfe aussehen könnte. Ich bin aus dem Alter raus und mich nervt diese Art der Schulung ungemein, aber für die Arbeit muss ich diesen Sch… alle zwei Jahre wiederholen.

Heute morgen habe ich mich aufgrund von -7°C kurzerhand um entschieden und bin mit dem Auto  gefahren. Hamburger Stadtverkehr um 8 Uhr ist die Hölle und dann noch im Dunkeln und mit Stau und dann 20 Minuten Parkplatz suchen. Ich war schon fix und fertig, als ich dort ankam. Immerhin habe ich heute Tag 7 ohne Kaffee und seit Silvester auch keinen Wein oder Sekt. Ein Kaffee oder so, hätten mir heute morgen wahrscheinlich gut getan, aber ich war stark.

Dann habe ich in der Frühstückspause meine Brote gefuttert, lagen schon anders im Magen, als das Detox Futter…

In der Mittagspause sind alle in die Kantine gegangen, ich also auch. Gruppenzwang. Ich habe das einzige vegetarische Gericht von der Karte genommen, Vollkornnudeln mit Gemüse und Gorgonzolasauce. Selten sowas ekliges gegessen. Es war kalt und die Nudeln waren steinhart ausgetrocknet, nach zwei Bissen habe ich das Zeug stehen lassen.

Es passte zu dem ganzen Tag. Und wenn alles doof ist und ich dann auch noch kulinarisch unbefriedigt bin…. Es geht kaum schlimmer:)

Nachmittags habe ich dann noch mein weiteres Brot gefuttert und ich hatte zwei Mandarinen mit.

Als ich dann gegen 18 Uhr nach einer staulastigen, anstrengenden Rückfahrt endlich wieder zu Hause war, wollte ich für Tim und mich Linsensuppe warm machen, für ihn mit Würstchen und für mich ohne, aber darauf hatte er keinen Hunger und hing schon kopfüber im Tiefkühler. Das Ende vom Lied waren dann zwei Teller voll Nudeln mit Tofu Bolognese.

Mir ist so schlecht und ich habe unglaublichen Durst und wenn mein Bauch von dem Wasser noch voller wird, wird mir noch schlechter. Ich will nur noch ins Bett, die Decke über meinen Kopf ziehen und machen, dass dieser Tag zu Ende geht.

Morgen wird wieder basisch gegessen, diese Völlerei tut mir nicht gut, mein armer Bauch hat echt zu tun mit den Nudeln.

Ich habe mir schon einen Liter Orangensaft gepresst und ich denke ich werde bis auf eine Mahlzeit morgen einen Rohkost Tag einlegen. Wie schnell man sich an dieses Leichte Essen gewöhnt und wie doll man das andere Essen dann zu spüren bekommt…

Erstaunlich, aber auch hilfreich.

Auf eine schnelles Ende dieses Tages und auf einen tollen Freitag, morgen Abend kommt mein Mann nach Hause und auch nach fast 20 Jahren bekomme ich noch Kribbeln im Bauch, wenn ich an seine Rückkehr denke und das sind nicht die Nudeln:):):)

Liebe Grüße

Eure Madeleine



wallpaper-1019588
Klapprad: Test & Vergleich (12/2021) der besten Klappräder
wallpaper-1019588
Welche Universitäten gibt es und warum sollte man genau eine dieser Universitäten wählen?
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [11]
wallpaper-1019588
Fitness First München am Marienplatz – Erfahrungsbericht