Der zeitlose Song “Ace of Spades” und sein unvergessener, legendärer Autor

Nova-Rock-2015-(c)-pressplay,-Patrick-Steiner

Der zeitlose Song “Ace of Spades” und sein unvergessener, legendärer Autor

Am 28. Dezember 2015 ging eine Ära zu Ende. Der Held von zahlreichen Rock-Musikern, sowohl berühmten als auch weniger bekannten, verstarb. Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister, der Vielen als der “Godfather of Heavy Metal” bekannt war, verstarb nur vier Tage nach seinem 70. Geburtstag in Los Angeles. Für die Welt war das ein Schock. Lemmy hatte nicht nur mit seiner Musik begeistert, er galt als eine Legende und das schon zu seinen Lebzeiten.

Natürlich gab es eine Hommage nach der anderen von großen und bekannten Musikern sowie von weniger bekannten. Fred Durst von Limp Bizkit sang ein Cover des Motörhead-Klassikers “Ace Of Spades” nur wenige Tage nach dem Begräbnis bei einem Live-Konzert. Er wurde dabei von bekannten Musikern wie Dave Navarro und Billy Idol begleitetet.

Der riesige Erfolg von “Ace of Spades”

“Ace of Spades” gilt als einer der bekanntesten Motörhead-Songs. Das gleichnamige Album erschien im Jahr 1980 während der erfolgreichsten Zeit der Band. Zusammen mit den Alben Overkill und Bomber, die ein Jahr früher erschienen waren, prägte es Heavy Metal und wurde zum weitgehend anerkannten Klassiker. Ace of Spades, das erste Lied auf dem Album, trug sehr zum Erfolg des Albums bei. Es wurde selbst zum Klassiker. Bronze Records veröffentlichte eine Sonder-Weihnachtsausgabe der Schallplatte, bei der die Band verkleidet in Weihnachtsmannkostümen zu sehen waren. Für einige Länder wie Spanien und auch Deutschland wurde eine eigene Ausgabe der Platte erstellt. Einige frühe einseitige Platten, die gedruckt wurden, kursieren noch auf dem Markt.

“Ace of Spades” erreichte nach Lemmys Tod zum ersten Mal die deutschen Singles-Charts mit Platz 96 und den 13. Platz in den britischen Singles-Charts. Drei Motörhead-Alben schafften es in die deutschen Charts (das letzte Album “Bad Magic” erreichte Platz 11, das “Best of”-Album Platz 32 und “Aftershock” Platz 79).

frequency-festival-2016-limp-bizkit-c-pressplay-christian-bruna

Den Liedtext verstehen

In “Ace of Spades” geht es um das Glücksspiel, aber um welches Spiel genau, ist schwer zu sagen. “Ace of Spades” ist die englische Bezeichnung für die Spielkarte Pik-Ass. Im Song singt Lemmy, dass die einzige Karte, die er (im Spiel) braucht, das Pik-Ass ist. Die Zeile “Double up or quit, double stake or split” lässt darauf hindeuten, dass es sich beim Spiel, um das es geht, um Blackjack handeln könnte. Wenn nicht das ganze Lied, dann wahrscheinlich zumindest diese Zeile. Es handelt sich wohl um die Blackjack-Regeln Verdoppeln oder das Spiel beenden, verdoppeln oder “Split”. (Split bedeutet eine Hand auf zwei Hände aufzuteilen, die dann unabhängig voneinander behandelt werden, beim Verdoppeln verdoppelt man den Einsatz bei besonders guten Karten.) Lemmy schrieb in seiner Autobiografie, dass er eher Automatenspiele bevorzugte, aber darüber schlecht in einem Lied singen könne.

Der Text gilt auch als Allegorie auf das Leben. Im Lied geht es darum, dass sich ein Kartenspieler nur eine Karte wünscht – das Pik-Ass. Das sei alles, was er brauche, um seinen Gegner zu besiegen. Es könnte so gedeutet werden, dass man sich oft auf eine Sache besonders konzentriert, durch die man hofft im Leben weiterzukommen.

Rock ‘n’ Roll nicht Heavy Metal

Während Lemmy als Heavy-Metal-Ikone angesehen wird, bezeichnete er sich selbst als ein Rock-‘n’-Roller. Heavy-Metal-Künstler wie Metallica sehen Lemmy als ihr Vorbild an, aber Lemmys Vorbild war schon immer Chuck Berry. Ein Hinweis darauf befindet sich in der grundlegenden 1-4-5-Struktur von “Ace of Spades”, die an viele Lieder, die Chuck Berry schrieb, erinnert, die alle im Blues verwurzelt sind. Dass das Lied eine grundlegende Blues-Struktur besitzt, ist nicht wirklich verwunderlich, da diese Songstruktur beim Publikum so gut wie immer positiv aufgenommen wird. Als Chuck Berry am 18. März 2017 in St. Charles County im Bundesstaat Missouri mit 90 Jahren verstarb, hatte die Welt zwei bedeutende Musiklegenden verloren.

Lemmy spielte neben Motörhead auch in einer Rockabilly-Band, The Head Cat, die im Jahr 2000 gegründet wurde, und produzierte, schrieb und komponierte für andere Bands. Dazu gehören Liedtexte für Ozzy Osbourne für die Lieder “I Don’t Want to Change the World”, “Mama, I’m Coming Home”, “Desire” und “Hellraiser” für das Album No More Tears. Außerdem produzierte er das Lied “Go Home Ann” von den Ramones, das auf der Single Bonzo Goes to Bitburg erschien und komponierte “Can’t Catch Me” für Lita Ford.

“Ace of Spades” erfüllt alle Merkmale eines wahren Rocksongs. Er besitzt Integrität und Herz und wird daher seinen Autor wohl noch lange überdauern.


avatar

Autor

pressplay redaktion
 
“”ä&post;

wallpaper-1019588
Hand-Lettering: Feder und Tine
wallpaper-1019588
Bernie Sanders – der revolutionäre Sozialdemokrat
wallpaper-1019588
Einen Long Bob schneiden lassen? So war es bei mir!
wallpaper-1019588
Apfel-Kürbis Milchreis
wallpaper-1019588
Leseratten suchen neue Heimat!
wallpaper-1019588
Fürchterlicher als Feuer...
wallpaper-1019588
lausa's neues outfit {nähliebe} ...
wallpaper-1019588
Mie-Nudeln mit Erdnuss-Soße, Zucchini & Pilzen