Der Welthygienetag – Pflege für Ladies & Gents

Am 5.5. ist jährlich der Welthygiene-Tag. Die beiden Fünfen im Datum stehen für die jeweils fünf Finger an jeder Hand. Also: Immer fleißig Hände waschen! Was laut meinem Ratgeber von 1959 außerdem noch zur Körperhygiene von Mann und Frau gehört, verrate ich euch jetzt.

Der Welthygienetag – Pflege für Ladies & GentsKörperpflege für Gents

Auch 1959 gab es die Morgenroutine mit Zähneputzen, Rasieren, Dusche, Haare kämen, eincremen. Wichtig auch hier: Die Fingernägel. Besonders erscheint mir aber der Aufruf zu ein paar gymnastischen Übungen. Jawohl der Herr von 1959 macht Knie- und Rumpfbeugen und sprintet kurz auf der Stelle.

Falls abends ein Theaterbesuch ansteht oder Gäste geladen sind, dann muss der Herr sich noch einmal rasieren. Achso und nach dem Theaterbesuch das Lüften der Füße nicht vergessen. Die müffeln jetzt nämlich.

Körperpflege für Ladies

Die Dame von 1959 unterscheidet zwischen dem kleinen und dem großen Make Up. Klein ist für den Alltag, groß für den Abend. Das kleine Make Uo dauert laut meinem Ratgeber auch gar nicht lange. Es beinhaltet NUR Rouge, Augenlider und Augenbrauen-Optimierung sowie Lippenstift. Abends wird das ganze mit intensiveren Farben nachgezogen.

Ach und ganz nebenbei: Haarwaschen bitte mindestens alle 14 Tage 😉

Kleine Geschichte der Hygiene

  • Im alten Rom waren die Zuständige wesentliche hygienischer als im Mittelalter.
  • Noch bis in 18. Jahrhundert hinein war man der Meinung, dass Luft und Wasser dem Menschen schaden.
  • Kleidung wurde lange Zeit als Schutzschild des Körpers gegen die Umwelt gesehen.
  • Die erste Seife entstand im 7. Jahrhundert.
  • Das oberste Ziel der Hygiene ist es nicht gut zu duften und hübsch auszusehen, sondern gesund zu sein und Keimen keine Chance zu geben.