der verschwundene Tunnel von Saint-Hippolyte

Früher konnte man mit der Bahn von Montbéliard bis Saint-Hippolyte fahren. Letzten Sommer haben wir nach den Resten der Bahnlinie gesucht – und nichts gefunden. Vorallem weil wir auf der falschen Seite des Flusses suchten. Diesmal suchten wir auf der anderen.
der verschwundene Tunnel von Saint-HippolyteIm winterkahlen Gestrüpp finden wir schon bald den alten Eisenbahntunnel. Nach knapp hundert Jahren Bahnverkehr stürzte 1969 das Tunnelgewölbe ein. Bei der Reparatur stellte sich heraus, dass die Schäden sehr gross sind und sich eine Sanierung nicht lohnt. Man legte deshalb kurzerhand die Strecke still.
der verschwundene Tunnel von Saint-Hippolyteder verschwundene Tunnel von Saint-HippolyteDie Einsturzstelle wurde seinerzeit geflickt, aber inzwischen sind weitere Stellen eingebrochen. Als Wanderweg ist der alte Tunnel deshalb eher weniger geeignet.
der verschwundene Tunnel von Saint-HippolyteDer ehemalige Bahnhof Saint-Hippolyte ist heute ein Schulhaus. Und auf dem Gleisfeld stehen Einfamilienhäuser.
der verschwundene Tunnel von Saint-HippolyteIch fand auch ein altes Bild vom Bahnhof. Vier Geleise und im Hintergrund das ehemalige Frauenkloster. Gute alte Zeiten.
.

wallpaper-1019588
Was sind die aufregendsten Outdoor-Sportarten, die man betreiben kann?
wallpaper-1019588
[Comic] Deadly Class [9]
wallpaper-1019588
Chinesische Touristen und das richtige Pferd im Jahr des Tigers
wallpaper-1019588
Massive Smishing-Welle bedroht Handynutzer