Der Tiefgaragenabstellpaltz ist kein Ort für Schrottautos

Selbst der Eigentümer eines Tiefgaragenplatzes darf nicht dauerhaft ein abgemeldetes und nicht fahrtüchtiges Auto abstellen. Diese Entscheidung hat nun das Landesgericht Hamburg getroffen.

Der gegebene Anlass war eine Verhandlung bei der ein Mann sein kaputtes Auto auf seinem Stellplatz abgestellt und jahrelang als Müllhalde genutzt hat. Aus diesem Grund fühlten sich dann die Nachbarn gestört und verklagten den Mann. Das Gericht hat den Klägern Recht geben, denn es entspreche nicht der Zweckbestimmung eines Stellplatzes, ein nicht Zugelassenes Auto dauerhaft abzustellen.

So zitiert der Deutsche Anwaltverein DAV aus der Urteilsbegründung (LG Hamburg, Az.: 318 S 93/08): Vielmehr diene er dem vorübergehenden Abstellen eines im Straßenverkehr zugelassenen Kratfahrzeugs.


wallpaper-1019588
Sonntagspaziergang in Mariazell – Fotos
wallpaper-1019588
BAG: Befristung des Arbeitsvertrags bei Bundesligaspielern zulässig.
wallpaper-1019588
Karamellisierter Kaiserschmarrn von Georg Ertl
wallpaper-1019588
Die Tradition stetiger Erneuerung in der SPD seit 2002
wallpaper-1019588
Lorena - Die Nacht Kann Kommen
wallpaper-1019588
Lorena - Ein Bisschen Frieden
wallpaper-1019588
Gefrorene Ramennudeln mit Miso-Gemüse gebraten
wallpaper-1019588
Mario Maxim - Nicht Schon Wieder Von Vorn