Der Tatort heute kommt aus München

Nasir al Yasaf ist der Hauptverdächtige von Leitmayr und Batic beim Tatort heute.

In der Hauptstadt Bayerns wird heute Abend um 20.15 Uhr im Ersten beim Tatort ermittelt. In der neuen Folge mit den Ermittlern Leitmayr und Batic ermitteln die Kommissare gegen Nasir al Yasaf, den fünften Sohn des Emir von Kumar. Er genießt in München ein glamouröses Leben und nutzt seinen Diplomaten-Status aus. Als auf seinem Beifahrersitz eine Leiche gefunden wird, müssen Batic und sein Kollege Leitmayr gegen ihn ermitteln.

Schwierige Ermittlungen im Tatort “Der Wüstensohn”

Nasir al Yasafm, fünfter Sohn des Emir von Kumar, wird an einem Abend in München bei einer Polizeikontrolle angehalten. Auf dem Beifahrersitz finden die Beamten die Leiche seines Freundes Karim. Als Batic und Leitmayr den Fall übernehmen stellen sie fest, dass ihnen die Hände gebunden sind. Zwar ist Nasir als Yasafm ihr Hauptverdächtiger, aber sie dürfen ihn nicht vernehmen, ja nicht einmal sein Auto untersuchen. Der Mann ist durch seinen Diplomatenstatus geschützt.

Überraschenderweise kooperiert der Sphn des Emir von Kumar allerdings mit den Beamten. Er bringt die Kommissare von der Münchener Kriminalpolizei gemeinsam mit dem Generalkonsul von Kumar, Abdel Salehm, zu dem Ort, an de Karim erschossen wurde. Er berichtet, er habe die Leiche ins Auto geladen, um seinen Freund schnellstmöglich ins Krankenhaus zu fahren. Der augenscheinliche Tatort liegt vor dem Haus, in dem Studentin Michaela Scheffner lebt. Sie hatte eine heimliche Liebesbeziehung mit Karim, verrät aber nicht viel. Es scheint, als wüsste sie mehr.

Im Laufe der Ermittlungen verdichten sich die Hinweise, dass der Tod von Karim im Zusammenhang mit illegalen Geschäften steht. Leitmayr und Batic stoßen auf eine Spur, die ins Bayerische Wirtschaftsministerium zu Staatssekretär Baum. Der Fall bekommt eine neue Dimension.

Als kurz darauf der Chauffeur des Prinzen die Tat gesteht sind die Tatort-Kommissare aus München überzeugt, dass es sich um ein Bauernopfer handelt und versuchen weiter den Fall zu lösen.

Das sagt die Presse zum Tatort heute

Die Story hört sich spannend an. Allerdings hat man bei vielen Tatort-Folgen schon eine gute Story gehabt, die am Ende dann schlecht umgesetzt wurde. Und ein bisschen so scheint es auch bei dieser Folge zu sein. “Ein kurzweiliger Krimi mit viel Geschniefe und Geschieße, der aber nicht wirklich einen bleibenden Eindruck hinterlässt”, schreibt Spiegel Online. Die Neue Osnabrücker Zeitung sieht es noch dramatischer. “So schlecht war ein Krimi mit Leitmayr und Batic selten,” schreibt man in der Online-Ausgabe.

Alle wichtigen Infos zur Folge

Wie immer könnt ihr euch den Tatort heute um 20.15 Uhr im Ersten anschauen. Zeitgleich gibt es wie immer einen Stream auf den Websiten der ARD. Anschließend steht die Folge im Internet in der ARD Mediathek zur Verfügung, wo ihr sie bis Ende nächster Woche nachschauen könnt. Und im Anschluss an die heutige Sendung gibt es bei Einfestival Wiederholungen um 21.45 Uhr und um 23.45 Uhr.

Bilderserien, weitere Infos zur Besetzung und den Trailer findet ihr hier!

Quelle: tatort.de |


wallpaper-1019588
Upgrade - einer der Top Filme im neuen Jahr
wallpaper-1019588
Die berufliche Selbständigkeit – der Sprung in die Freiheit
wallpaper-1019588
Mariazeller Pfarrball 2019 – Fotos und Video
wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Remaster von Vanquish und Bayonetta erscheinen möglicherweise am 18. Februar 2020
wallpaper-1019588
Vögel vom Samiglois
wallpaper-1019588
Hohe Nachfrage: Wird das Bestellen von Leiterplatten teurer?
wallpaper-1019588
Bayer AG: Der nächste Griff ins Klo