Der Rechtsruck in Deutschland macht mir Angst!

Mein allerneuester Artikel auf Sabienes TraumWelten:

rechtsruck

Ich will eine nazifreie Zone – überall!

Früher war es ja ein bisschen modern, politisch Links zu sein und man hat die Rechten gleich erkannt.

Hat jemand die wunderschönen Autobahnen vom Adolf bewundert? – Patsch! Nazi!
Hat ein anderer den Holocaust geleugnet? – Patsch! Böser Nazi!
Hat noch ein anderer über Frauen, Ausländer und „Homos“ gelästert? – Patsch! Auch ein schlimmer Nazi!

Und jetzt stellen sich sogenannte Politiker in aller Öffentlichkeit ans Mikrofon und behaupten genau dies und wir wissen gar nicht, was wir tun sollen.

Rechtsdruck in Deutschland

Fast wünscht man sich ja diese Zeiten zurück, als noch jeder wusste, wo er hingehört. Die jungen Leute waren häufig Links und später dann Grün (jaaaa … ich rede hier von größeren Zeitspannen). Die Älteren waren dann für die SPD, die Blöden wählten FDP und die ewig Gestrigen und die Traditions-Bayern CDU/CSU. Die paar Nazis fand man zwar schrecklich, aber auch wieder lächerlich und die anderen braunen Splitterparteien nicht nennenswert.
Dann kam die Wende und die neuen Mitbürger aus dem Osten wollten mal was anderes erleben und wählten CDU.
Als dann die NPD in den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern gezogen ist, hat man mit der Schulter gezuckt. „Ja, schrecklich … aber die da drüben … „

Erst nachdem PEGIDA-Anhänger begannen, in den Innenstädten großdeutsche Drecksparolen skandieren, scheint man bundesweit eine Art Rechtsruck zur Kenntnis zu nehmen. Das aber alle Neo-Nationalsozialisten nur eines tun, nämlich der aalglatten AfD in die Hände zu arbeiten, hat man viel zu spät realisiert.

Mir hätte ein Verbot der NPD gefallen

Am 17. Januar ist ein Verbot der NPD vor dem Bundesverfassungsgericht verhandelt worden. Mir hätte es gefallen, wenn die obersten Richter diese braune Soße entgültig aus dem Verkehr gezogen hätten. Und zwar nicht erst Anfang dieser Woche, sondern schon 2003 oder noch früher!
Denn ein Verbot hätte bereits vor Jahren ein Zeichen gesetzt oder: eine Grenze zwischen Gut und Böse gezogen, wenn man so will.

Andererseits finde ich die Urteilsbegründung schon ziemlich klug und zugleich mutig. Diese Partei ist zu klein und unbedeutend, dass man hier größere Maßnahmen ergreifen müsse und außerdem darf jeder denken, was er will, solange er nicht straffällig wird – so ungefähr der Tenor der Richter.

Aber eine solche Begründung ist viel zu kompliziert.

Zu philosophisch.

Das muss man ja nachdenken und so …

Rechts ist die Sprache der Stammtisch-Revoluzzer

Und das ist der Grund, warum nach meiner Meinung jede linke oder soziale oder gerechte Politik (und letztendlich vielleicht sogar die Vernunft) scheitern wird.
Die Linken, Grünen, Sozialdemokraten haben viel zu komplizierte Argumente und verlieren sich in unzählig langen Ausführungen, verheddern sich dazu auch noch in interner Haarspalterei – und so weiter. Mit deren Sprüchen kann man selten beim Stammtisch auf den Tisch hauen und seiner Wutbürgerei mal so richtig Ausdruck verleihen.
Damit erreicht man nicht den kleinen Mann von der Straße und die Metzgereifachverkäuferin, die Angst vor allen möglichen gesellschaftlichen Veränderungen haben. Und wenn sich dann noch die Busenfreunde der Politiker als professionelle Steuerhinterzieher enttarnen, wählen diese Leute nicht mal mehr CDU.

Und dieser Populismus greift immer mehr um sich.

Es sollte auch bei den etablierten Parteien Politiker geben, die die Menschen sprachlich dort abholen, wo sie sich befinden.

Übrigens kann man Trainingskurse belegen, in denen man einen anti-rechten Stammtisch-Sprech lernen kann. Falls es euch interessiert, bekommt ihr hier weitere Informationen.

Rechtsruck in Europa

Rechtes oder gar faschistoides Gedankengut ist keine Erfindung der Deutschen.
Frankreich hat Le Pen, Ungarn schwört sich auf den Orban ein, die Brexit-Befürworter in Großbritannien gehören in diese Kategorie, genauso wie Putin oder Erdogan. Und in Österreich hat man auch lange überlegen müssen, ob man den Vertreter einer rechtspopulistischen Partei zum Bundespräsidenten küren soll.
Die Liste lässt sich europaweit erweitern, aber das ist wirklich sehr demoralisierend.

Und weltweit?

Heute wird Donald Trump als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt und ich kann gar nicht hinschauen.

Habe ich zu viel Angst?

Bild: Ich will eine nazifreie Zone – überall! ©sabienes.de
Text: Der Rechtsruck in Deutschland macht mir Angst! ©sabienes.de
(Visited 4 times, 4 visits today)

Der Artikel Der Rechtsruck in Deutschland macht mir Angst! erschien zum ersten mal auf Sabienes TraumWelten.


wallpaper-1019588
Klingt gut
wallpaper-1019588
Nokia 8 fällt bei Kamera-Benchmark komplett durch
wallpaper-1019588
Eclipse Plugin StartExplorer 1.7.0 läuft auch in Eclipse Oxygen 3a (4.7.3a)
wallpaper-1019588
BAG: Die Allgemeinverbindlicherklärungen der Tarifverträgen im Baugewerbe (BRTV,VTV,BBTV,TZA Bau) ist wirksam!
wallpaper-1019588
Adventkonzert der Musikschule Mariazellerland – 2018
wallpaper-1019588
Adventskalender 2018: Türchen Nummer 11
wallpaper-1019588
Adventskalender Schweizer Familienblogs: Scherenschnitte als Geschenk- und Tisch-Deko
wallpaper-1019588
Krafttraining für Skitourengeher: 5 Übungen