Der perfekte Sport für Kinder

In unserer Gesellschaft gibt es ein regelrechtes Bewegungsparadoxon: es gibt immer mehr organisierten Sport, und immer weniger spontane Bewegung.

Der perfekte Sport für Kinder

Sport als Ausgleich zu permanenter Reizüberflutung

Das Bewegung für Kinder wichtig ist, daran zweifeln wohl die wenigsten. Doch oft scheitert es an der Umsetzung. Kinder lernen von Vorbildern, und wenn die Eltern den ganzen Tag sitzen, übernehmen Kinder automatisch dieses Verhaltensmuster. Dabei bietet regelmäßige Bewegung so viele gesundheitliche Vorteile (siehe auch hier). Unter anderem auch geistige und körperliche Ausgeglichenheit. Gerade in Zeiten von Schulstress und permanenter Reizüberflutung ein wichtiges Thema.

Mein Sohn durfte vor kurzem bei einer Sportanalyse mitmachen, in der die individuellen körperlichen Stärken der Kinder aufgezeigt werden und die Freude an sportlicher Aktivität vermittelt werden soll. Ich wollte ihn zuerst nicht „testen" lassen, da ich ihn in keine spezifische Sportart drängen möchte. Ich will, dass er Spaß hat. Im Endeffekt hat aber die Neugier gesiegt und er hatte so viel Spaß an diesem Nachmittag, dass es mit Sicherheit die richtige Entscheidung war!

Der perfekte Sport für Kinder

Körperliche Stärken erkennen

Das Konzept funktioniert so: „ SportAnalytik ist eine sportmotorische Analyse für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 5 und 16 Jahren. Mit Hilfe von neun einfachen Tests werden die individuellen körperlichen Fähigkeiten der TeilnehmerInnen herausgearbeitet und geeignete Sportarten entsprechend der persönlichen Talente empfohlen. Im Rahmen einer spielerischen und unterhaltsamen Veranstaltung für die Dauer von ungefähr 3 Stunden werden die körperliche Eignung der Kinder und Jugendlichen, ihre sportliche Motivation und ihre Stärken in Bezug auf Koordination, Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Taktik analysiert."

Die Kinder wurden vorab in Altersgruppen eingeteilt und gemessen, da auch die körperlichen Voraussetzungen in der Analyse berücksichtigt werden. Dann haben sie verschiedene Stationen gemacht, zum Beispiel Weitspringen, einen Basketball werfen, 500m Laufen, Sprint, Dehnen, ein Laufspiel in der Gruppe etc. Die Eltern können von der Tribüne aus zusehen und werden dazu angehalten die Kinder auch anzufeuern. Am Ende wurden die Ergebnisse ausgewertet. Währenddessen haben alle gemeinsam eine Version von „Donner, Wetter, Blitz" gespielt, sich also ein bisschen gemeinsam bewegt. Die Kinder bekamen dann eine Medaille und eine individuelle Auswertung.

Der perfekte Sport für Kinder

Wichtig: alles ausprobieren lassen

Ich muss ehrlich sagen diese Auswertung nehme ich persönlich nicht allzu ernst, Viele Fähigkeiten sind übungsübergreifend, allerdings werden nur die Ergebnisse einer Station pro Fähigkeit bewertet. Zum Beispiel wird für „Kraft" die Station mit dem Ball werfen heran gezogen. Für mich deckt das einfach nur einen kleinen Teil von Kraft ab, nämlich explosiv werfen. Was ist aber mit der Kraft den eigenen Körper an einer Reckstange oder Ringen nach oben zu ziehen? Das ist doch wieder etwas ganz anders. Mir ist natürlich klar, dass nicht alles im Zuge einer solchen Aktion abgedeckt werden kann, und nur eine Übersicht geschaffen werden soll. Diese Dinge können im Anschluss auch mit den Trainern besprochen werden, was ich sehr gut finde.

Wichtig ist nämlich: Kinder entwickeln sich unterschiedlich schnell und daher sind solche Vergleiche immer relativ zu sehen. Auch, wenn die Datenbank mit über 400.000 Datensätzen relativ groß ist. (Daher werden in vielen Ländern auch keine Wettkämpfe vor dem 12-14 Lebensjahr durchgeführt.) Das bekam ich übrigens auch im Buch " Der kleine Sporticus " bestätigt, in dem es um genau dieses Thema geht. (Übrigens ein Lesetipp! Darin gibts Bewegungs- und Ernährungstipps, um gesunde Kinder großzuziehen)

Der perfekte Sport für Kinder

Motto: Sport macht Spaß

„Ziel von SportAnalytik ist die Freude an der sportlichen Bewegung in jedem Kind und Jugendlichen zu wecken. Die Kinder sollen sich für ihre neu entdeckten Talente begeistern und die Motivation erhalten, sportlich aktiv zu bleiben. SportAnalytik entdeckt keine Spitzensportler sondern führt die Kinder an die für sie passenden Sportarten heran."

Das Ziel ist ähnlich wie mein Ansatz: suche nicht nach der einen, perfekten Sportart, sondern biete dem Kind vielfältige Möglichkeiten. Und das wichtigste deckt sich ebenfalls mit dem Motto von SportAnalytik: „ Sport macht Spaß! "

(Als kleine Anregung habe ich mir übrigens eine Mini-Olympiade für daheim ausgedacht, die ich in einem der nächsten Artikel mit euch teilen werde.) Disclaimer: Mein Sohn wurde von SportAnalytik eingeladen, wir haben nicht dafür bezahlt. Das genannte Buch wurde mir zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Ich habe zusätzlich keinerlei Vergütung erhalten und die Meinung im Artikel ist meine eigene.

wallpaper-1019588
Der Selbstoptimierer: Mit Self-Tracking zur Selbsterkenntnis
wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Gewinne 1x Yona-Komplettbox als DVD/Blu-ray!
wallpaper-1019588
Grapic Novel-Lizenz zu „Shigeru Mizuki – Kindheit und Jugend“ gesichert
wallpaper-1019588
Ein jüdischer Don Quijote
wallpaper-1019588
NEWS: Nada Surf kündigen neues Album “Never Not Together” an
wallpaper-1019588
Die Mallorca Fashion Week geht in die zweite Runde