Der neue Premium Blend Whisky: Suntory Whisky Toki - + + + Beam Suntory + + neuer Premium Blend + + Was macht ihn aus? + + +

Suntory Whisky Toki 2

[Anzeige]

Suntory Toki Whisky Toki PackshotDer neue Premium Blend Whisky: Suntory Whisky Toki – Im Rahmen eines Presse-Events lernte ich kürzlich den neuen Premium Blend Whisky „Suntory Whisky Toki“ von Beam Suntory kennen. Ab Juni 2018 ist er auf dem deutschen Markt erhältlich. Ich durfte auf dem offiziellen Launch des neuen Premium Blend Toki mit dabei sein und schon mal vorab verkosten.

Der neue Premium Blend Whisky: Suntory Whisky Toki

Ein besserer Ort für die Vorstellung des neuen Suntory Whisky Toki, als das japanische Restaurant Koi am Wittelsbacher Platz, hätte es für den hochwertigen Whisky wohl kaum geben können. In asiatischem Ambiente wurde dieser gleich nach dem Eintreten in Form von spannenden Welcome Drinks („Toki Highball“ mit Toki Whisky, Soda, Eis und Grapefruit) gereicht. Der Premium Blend Whisky Toki vereint gekonnt die japanische Tradition mit der nötigen Moderne, welche beim Ansetzen an die Lippen erhofft wird. Für den neuen Toki Whisky (43% Vol.) wurden aus allen drei Suntory Destillerien (Hakushu Destillerie, Yamazaki Destillerie und Chita Destillerie) Elemente kombiniert und so ein besonderer Blend erschaffen. Bei einem ca. 30-minütigen Tasting im Koi Restaurant – durchgeführt von Global Brand Ambassador Mike Miyamoto – lernte ich den Whisky erstmals pur kennen: Lebendig im Charakter, innovativ und zeitlos im Geschmack.

Suntory Toki Whisky Toki Packshot

Der neue Premium Blend: Suntory Whisky Toki

Toki vereint sorgfältig ausgewählte Whiskys der drei oben genannten bekannten Destillerien von Suntory. Kreiert nach Suntorys „Art of Blending“, weißt er alle typischen Merkmale auf, die ein erfahrener Suntory Blend-Genießer erwartet: exquisite Balance, Harmonie und eine stimmige Einheit. Bei allen Suntory Blends – und so auch bei Toki – werden als wichtigste Komponente Yamazaki Single Malts verwendet. Bei Toki hingegen, bildet eine der beiden Säulen des Blends der Single Malt „Hakushu American White Oak Cask“, dessen Erkennungszeichen Frische, Weichheit und Noten vom grünen Apfel sind. Säule Nummer zwei ist „Chita“ – ein schwerer Grain Whisky mit klarem Geschmack und süßen Vanillenoten. Die beiden Whiskysorten ergänzen sich perfekt und heben die altbekannte Beziehung zwischen Malz und Getreide auf. Die beiden erwähnten Whiskys dienen im Übrigen nicht nur als Gerüst für den Malt, sondern auch als Zugpferd in Sachen Geschmack für den neuen Premium Blend Whisky Toki. Sehr spannend!

Suntory Toki Whisky Suntory_Toki_Highball Machine

Ran an die Bar und Toki testen.

Beim Genießen vermählen sich auf der Zunge sodann Hakushu und Chita Toki mit seidigem Geschmack. Der lebendige Charakter ist deutlich erkennbar. Durch die zusätzliche Zugabe von zwei Yamazaki Single Malts, bekommt der neue Premium Blend Whisky Toki geschmacklich noch mehr Tiefe und Komplexität. So verbindet der „Yamazaki American White Oak Cask“ die Hakushu- und Chita-Komponenten, während er parallel für einen runden Geschmack sorgt und die Süße des schweren „Chita“ mit seinen Pfirsich- und Vanillenoten verstärkt. Single Malt Nummer zwei, der „Yamazaki Spanish Oak Cash“ hingegen verleiht der Mischung ein holzig und bittersüßes Aroma. Das Gesamtresultat im Glas: Ein abwechslungsreicher, ausgewogener und seidiger Blend mit einem subtilen süß-würzigen Abgang, der mir schon bei der Verkostung Lust auf mehr machte. Gleich mal einen Blick auf Cocktails, Highballs und Co. in Verbindung mit dem neuen Premium Blend Whisky Toki werfen.

Suntory Toki Whisky Toki Packshot Highball

Der Toki Highball

Toki hinterm Tresen

Durch die erwähnte seidig-weiche Textur, kann Toki sowohl ideal pur, auf Eis sowie als Highball oder auch anderer Cocktail genossen werden. Der Highball (Welcome-Drink), dürfte jedem schmecken, der gerne auf moderne japanische Art trinkt. Er präsentiert sich als eleganter Mix aus Whisky und Sodawasser, kombiniert mit viel Eis. (Nicht umsonst war er schon in den 50ger Jahren unter Japans Whiskytrinkern der klare Favorit.) Auch als einfachen und stilvollen Cocktail trinkt man Whisky in Japan übrigens schon seit knapp 70 Jahren.

Spannend war für mich, dass der Toki-Highball auch sehr gut mit der japanischen Küche harmoniert. Kleine Kostproben wurden während dem Event serviert. Zum probieren gab es mitunter „Maguro No Tataki“ (Thunfisch Tataki, Shimichi, Ponzu und Cilantro), „Yaki Tarabagani“ (gegrillterKing Crab, Kumquat-Papaya-Ragout, karamellisierter Rhabarber, Sudachi und Dill), aber auch „Turi No Tebasaki Age“ (Spicy Chicken Wings) oder „Kushi Yaki“ (Huhn, Paprika, Miso Rindersteak, weiße Zwiebel, Maiskolben und Matcha Tee). Auf meiner abendlichen Toki-Cocktailkarte standen außerdem zwei weitere Cocktails, welche mitunter ideal zu asiatischen bzw. japanischen Speisen passen: Der „Time Flies“ mit Toki Whisky, Himbeershrub, Azuki, Limette, Sojasauce, Falernum und Eiweiß sowie Nummer 2, der „San“ mit Toki Whisky, Yuzu, Celegio, Litschi Marmelade und Sansho Pfeffer.

Suntory Whisky Toki

Eine der zahlreichen Köstlichkeiten aus dem KOI

Japanischer Whisky – Ursprung und Backround

Die Nachfrage nach japanischen Whiskys wächst und wächst. Beam Suntroy trägt mit seiner Vielzahl an unterschiedlichen japanischen Whiskys einen erheblichen Teil dazu bei. Mit der Einführung des neuen Premium Blend Toki – gewinnt der Whiskeymarkt erneut an Wachstum, während Suntory mit Toki parallel neue Trends generiert. Anders als üblich nämlich, wird Toki nicht pur genossen, sondern überzeugt mit mehr Mixability und dem neuen Highball-Trend. Für den neuen Premium Blend macht das Unternehmen sich das Image Japans, voll von Kontrasten und Paradoxen, zu Nutze. Herkunft und Tradition spielen eine große Rolle, zugleich geht der Blick jedoch stets weit in die Zukunft. Eine Kombination aus althergebrachten Bräuchen und neuen Impulsen, die Japan lebt und liebt und die zugleich für den Toki-Trinker spür- und schmeckbar wird beim Whiskygenuss. Die neue Abfüllung Toki, setzt voll und ganz auf diese Philosophie und so heißt der Premium Blend Whisky in übersetzter Form nicht ohne Bedeutung „Zeit“. Der Blend verbindet also Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, setzt auf japanischen Genuss inkl. Würdigung der Kultur und dem nötigen Touch an Moderne.

Suntory Whisky Toki 1

Eine Cocktail-Kreation mit Suntory Whisky

Schon gewusst?
Für mich war auch interessant, was während dem Tasting zusätzlich über Whisky erzählt wurde. Oder wusstet ihr mitunter, dass sich seit 2014 der Umsatz, welcher ausschließlich mit japanischen Whisky generiert wird, mehr als vervierfacht hat? Heute spielt Suntory eine wichtige Schlüsselrolle dabei, Whisky und die daraus kombinierten Drinks, wie den Highball, einer neuen Generation von Whiskytrinkern wieder näherzubringen. Für mich war es eine Freude beim ersten Schritt dieses Weges in Form des Toki-Launch dabei zu sein. Darum auch für euch die Rezeptur zum Nachmachen, des Toki Highball:

Ein großes Glas bis zum Rand mit Eis füllen, 2 cl Whisky dazugeben und umrühren. Am Rand des Glases noch ein wenig Eis hinzufügen. Nun 6 cl gekühltes Mineralwasser entlang der Wand des Glases hineingeben – so bleibt die Kohlensäure erhalten und das Eis länger gefroren. Mit einer Zitronen- oder Grapefruitscheibe garnieren und genießen. Den Toki Whisky bekommt ihr ab Juni 2018 für 29,99 Euro im Einzelhandel. Dann könnt ihr euch selbst eure Meinung bilden. (Macht euch aber unbedingt etwas japanisches zu Essen dazu bzw. versucht den Whisky als Mixgetränk in Form des Highballs bzw. eben als Essensbegleiter.)

+++ Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Beam Suntory. Danke! +++

Kontakt für Anfragen

Premium Blend Whisky: Suntory Whisky Toki
Website
Verantwortungsvoll trinken ab 18 Jahren!

Facebook-Fan werden und nichts verpassen



Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weitere Artikel:


wallpaper-1019588
Hüttenkäse für Hunde
wallpaper-1019588
[Comic] Monster
wallpaper-1019588
E-Book-Reader Tolino Epos 3 im Handel
wallpaper-1019588
[Comic] X-Men [3]