Der Modegeschmack unterscheidet uns – Was Männer an Frauen hassen!

Es gibt Modetrends, die finden Frauen einfach nur toll und Männer können sie einfach nicht ausstehen. Zuerst sei einmal die Frage erlaubt, ob es wirklich so wichtig ist zu wissen, was Männern gefällt und was nicht? Die Antwort hängt vom Fragesteller ab. Ist Frau gerade auf der Suche nach dem Märchenprinzen, sollte es schon wichtig sein, was man lieber vermeiden sollte. Auf der anderen Seite müssen die Männer ja auch einen internen Qualitätscheck bestehen. So steht Frau zum Beispiel nicht auf zu kurze T-Shirts, die den Bierbauch hervorlugen lassen und der Dreitagebart ist auch eher ungepflegt als sexy. Auf das Argument, dass nur die inneren Werte zählen, sei bemerkt, dass man zuerst hinsieht und dann erst entscheidet, ob man auch die inneren Werte kennenlernen möchte. So ist es gar nicht so schlecht zu wissen, was Mann nicht so anziehend findet. Und das nicht nur für Frauen, die auf der Suche sind, sondern auch für die, die schon gefunden haben.

Leggings vs. Oversized

Es gibt sie in vielen Ausführungen, Farben, Designs und Materialien – Leggings, Jeggings und Skinny-Jeans. Aber leider stehen sie nicht einmal zwanzig Prozent der weiblichen Bevölkerung. Zieht Frau dazu auch noch ein enges Oberteil an, ist die Katastrophe perfekt. Denn mit dieser Kleidung zeichnet sich jede Problemzone, gegen die man mit Diäten, Sport und gesunder Ernährung ein Leben lang kämpft, ganz genau ab. An Selbstbewusstsein mangelt es diesen Damen sicher nicht, denn man sieht geradezu das Motto: „Seht her, was ich habe!“ Das Gegenteil ist Bekleidung im Oversized-Look. Die ist ungemein bequem, weil eben nichts einengt und zumeist aus wollig weichen Materialien hergestellt. Außerdem lassen sich mit diesen Teilen Problemzonen gekonnt kaschieren. Aber leider verdecken sie auch die Vorzüge einer Frau. Genauso verhält es sich mit den berühmten Boyfriend-Jeans. Denn die sind zwar locker und lässig, lassen aber so gar nichts mehr von der eigenen Figur sehen.

Mustermix? – Darf’s ein bisschen mehr sein?

Auch bei Mustern und Designs haben die Herren klaren Vorstellungen, was sie mögen und was nicht. In dieser Saison geht der Ausflug in die Savanne und den Dschungel weiter. Animalprints und große Naturmotive gefallen allerdings nicht allen. Möchte man auf keinen Fall auf so ein Teil verzichten, sollte man es unbedingt mit einfarbigen und weniger auffälligen Stücken kombinieren. Batik kommt ebenfalls nicht gut bei den Herren an. Das weckt bei vielen die Assoziation an die Hippie-Zeit und Bastelnachmittage, bei denen weiße T-Shirts in wilden Farbexperimenten neu gestaltet wurden. Niedlich verspielt, mädchenhaft und ein bisschen zu süß sind einige Modelle mit Blümchenmustern. Auch bei Statement-Shirts sollte Frau aufpassen. Denn hier kann man ganz schnell falsch eingeschätzt werde, vor allem, wenn man die Fremdsprache nicht beherrscht, in der das Shirt bedruckt ist.

Lang gegen kurz – Die perfekte Haarpracht

Für viele Männer sind kurze Haare ein No Go. Die sind zwar in der Regel viel pflegeleichter, aber am liebsten mag es Mann lang und offen. Auch Zöpfe, die mit bunten Accessoires versehen sind, kommen nicht gut an. Sieht man sich Bilder mit diesen Frisuren an, wird auch schnell klar, wieso Männer diesen Trend nicht gut finden. Es sieht einfach zu süß aus, genauso wie überdimensionale Schleifen. Ähnlich verhält es sich mit der Kreppwelle und ehrlich gesagt, sehen gekreppte Haare auch nicht sehr gesund aus. Bei einer Frisur herrscht jedoch Einigkeit in der Männerwelt – beim Bob. Ein Bob scheint bei Männern Erinnerungen an ihre Schulzeit zu wecken, sieht er doch sehr streng aus. Wer jetzt seine Haare unter Hut oder Mütze verstecken will, sollte auch hier aufpassen. Tiermützen wie Panda, Katze und Frosch, mit angedeuteten Ohren und Augen, kommen nicht besonders gut an. Auch hier wieder das Stichwort – zu niedlich.

Rote Lippen soll Mann küssen?

Dass zu viel Schminke nicht gut aussieht, darüber herrscht wohl in der Männer- und Frauenwelt Einigkeit. So mögen Männer keine auffälligen Lippenstifte. Zumindest nicht als Spuren in ihrem Gesicht oder auf Textilien. Der verführerisch geschminkte, knallig-rote Lippenstift sollte deshalb lieber im Badschrank bleiben. Natürlichkeit ist angesagt, und da kommt in diesem Jahr der Nude-Trend dem Geschmack der Herren entschieden näher. Beim Schminken sollte man ebenfalls darauf achten, dass man nicht zu viel Lipgloss auflegt. Denn das scheint bei der Männerwelt eher ein ungutes als ein begehrliches Gefühl zu wecken. Und wenn man ehrlich ist, kann man das auch verstehen. Was auf den ersten Blick strahlend und glänzend aussieht, ist auf den zweiten Blick eher klebrig. Ganz verzichten sollten Frauen aber nicht auf ihren Lipgloss, eben nur sparsam damit umgehen. Ein weiteres No Go für Männer sind künstliche Fingernägel, vor allem, wenn die so lang sind, dass Frau schon einen Waffenschein dafür benötigt. Ebenso sind unnatürliche Farben wie Blau und Grün nicht sehr beliebt.

Willkommen in der Schuhwelt

Fast jede Frau hat gefühlte hundert davon – Schuhe. Aber auch hier haben Männer ihre klaren Favoriten und eine genaue Vorstellung davon, was überhaupt nicht geht. Schuhe mit Absatz sind in der Regel sehr willkommen in der Männerwelt, wenn es nicht gerade Keilabsätze oder Plateausohlen sind. Da kann Mann schon einmal sehr deutlich in seinen Äußerungen werden. Und auch in der Damenwelt finden diese Schuhe nicht immer Anerkennung, da manche doch sehr klobig am Fuß wirken. Gerade kleine Frauen sollten deshalb auf den klassischen Absatzschuh zurückgreifen. Zu den Weiteren, nicht geliebten Schuhen der Herren zählen Ankle-Boots, Ugg-Boots und Ballerinas. Das Wichtigste ist allerdings, dass Frau gepflegte Füße hat. Hornhaut, lange und gerissene Nägel und Natur-Look empfinden nicht nur Männer als unangenehm.

Wichtige Accessoires für Frauen, überflüssig für Männer

Bei den Accessoires lässt sich ebenfalls ein klarer Trend ausmachen. Frauen lieben Shopping Bags. Für eine Frau müssen Taschen groß sein, viele Fächer haben und man muss viel darin unterbringen können. Bei Männern ruft diese Taschenform aber eher Unverständnis hervor. Zum einen ist es ihnen schleierhaft, was eine Frau alles benötigt, wenn sie aus dem Haus geht und zum anderen finden sie diese Taschen einfach nur klobig. Dabei gibt es viele Männer, die die Taschen ihrer Frauen zum Verstauen ihrer Schlüssel und ähnlicher Dinge benutzen. Sind Shopping Bags zu groß, können Clutches ebenfalls nicht die Männerherzen erobern. Die sind ihnen wiederum zu klein und sowieso unpraktisch, haben sie doch nicht einmal einen Henkel. Was Männer ebenfalls nervt, sind Nerd-Brillen für Frauen. Und auch Charms fürs Handy, Schals im Sommer und Kreolen gehören nicht zu ihren Favoriten.

Wohlfühlfaktor

Liest man sich diesen Artikel durch, fragt man sich unweigerlich, was soll man eigentlich anziehen oder wie soll man sich stylen? Denn fast alles, was Frau gefällt, scheint auf dem Index der Männerwelt zu stehen. Aber zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden. Deshalb sollte Frau, wenn sie shoppen geht, am besten einen männlichen Begleiter mitnehmen. Gebundene Frauen können das mit dem eigenen Partner machen und Frauen auf der Suche nach dem Märchenprinzen mit einem Freund. Dabei sollte Frau auch auf die Kommentare ihres Begleiters achten und es nicht als Kritik sehen, wenn er mal eine andere als die eigene Frau attraktiv findet. Oberstes Gebot bei der Auswahl der eigenen Fashion sollte jedoch sein, dass man sich wohlfühlt. Denn wenn man einen Trend mitmacht, nur weil er ein Trend ist, heißt das noch lange nicht, dass man ihn auch gut findet.


wallpaper-1019588
Warum Magnesium in den Wechseljahren so wichtig ist [Werbung*]
wallpaper-1019588
NEWS: Die Schweiz schickt Luca Hänni zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Pro Golf Tour – Broekpolder International Open
wallpaper-1019588
Automatisierter Content: Kostenersparnis oder Milchmädchenrechnung?
wallpaper-1019588
Zitronen-Kräuter-Huhn aus dem Römertopf
wallpaper-1019588
Modern übernachten am Tegernsee – das ‚Bussi Baby‘
wallpaper-1019588
Ossobuco-Voodoo
wallpaper-1019588
Erfahrungsbericht Fliegen mit American Airlines