Der Merkur-Transit am morgigen Montag

Der Merkur-Transit am morgigen MontagDer Merkur steht am morgigen Montag genau zwischen der Erde und der Sonne. Der innerste Planet des Sonnensystems wandert dann als kleiner schwarzer Fleck von links nach rechts über die Scheibe der Sonne. Beobachten kann man den Merkurtransit allerdings nur mit spezieller Ausrüstung zum Schutz der Augen – und auch nur dann, wenn das Wetter mitspielt, was aber leider nicht so zu sein scheint. Da bleibt nur noch das Prinzip Hoffnung…

Am 11. November zwischen 13:35 Uhr und 19:05 Uhr MEZ zieht der Merkur von der Erde aus gesehen etwas südlich vom Sonnenäquator vor dem großen Sonnenball vorbei. Die Bewegung vom linken zum rechten Rand der Sonne dauert insgesamt fünfeinhalb Stunden – obwohl Merkur ja der Speed-Freak unter den Planeten ist.

Der Merkur-Transit am morgigen MontagLeider dürfte die „Mikro-Sonnenfinsternis“ bei uns in Deutschland nur schwer zu verfolgen sein, denn das Wetter spielt nicht besonders gut mit. Gerade hier im Westen verdecken wahrscheinlich Wolken den Merkurtransit, sagte heute ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach.


wallpaper-1019588
Cybermobbing macht krank
wallpaper-1019588
Tollwütige Kleinstadtinvasion der fehlinterpretierten Freiheitsbewegung
wallpaper-1019588
Weihnachtsblasen der Stadtkapelle Mariazell 2018
wallpaper-1019588
Der Spickzettel im dritten Versuch des zweiten juristischen Staatsexamens
wallpaper-1019588
Bohren und Der Club Of Gore: Neue Duftmarke
wallpaper-1019588
[Rezension] "Atlas Obscura Kids Edition – Entdecke die 100 abenteuerlichsten Orte der Welt!", Dylan Thuras/Rosemary Mosco/Joy Ang (Loewe)
wallpaper-1019588
Von der Wuhlheide nach New York und das Fahrrad, daß nirgends hinfährt. Das lief im November 2019!
wallpaper-1019588
Abgeschobene Asylanten haben in Deutschland 6 Millionen Euro Schulden