Der Menschenrechtsfall der Woche - Abdulrahman al-Jaidah

Diese Woche möchte ich Euch Abdulrahman al-Jaidah (25 Jahre) und seinen Vater Mahmoud (auch: Mahmood)  al-Jaidah vorstellen.
KW02/2014 - Der Menschenrechtsfall der Woche - Abdulrahman al-Jaidah
Abu Dhabi: © Tom Spender / Demotix

Der katarische Staatsangehörige Abdulrahman al-Jaidah ist am 23. Dezember vor dem Gebäude des Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Arabischen Emirate von Unbekannten erst geschlagen und dann verschleppt worden. Sein Vater steht dort vor Gericht. Der Fall wird von Foltervorwürfen begleitet. Der Verbleib des verschleppten Abdulrahman al-Jaidah ist nicht bekannt. Ihm könnten Folter und andere Misshandlungen drohen.
Abdulrahman al-Jaidah besuchte eine Verhandlung in dem am 4. November 2013 begonnenen Verfahren seines Vaters vor dem Obersten Gerichtshof in Abu Dhabi, als ihn ein Angehöriger des Staatssicherheitsapparats der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) aufforderte, den Saal zu verlassen und ihm draußen mit Festnahme drohte. AugenzeugInnen zufolge schrie Abdulrahman al-Jaidah um Hilfe und Angehörige der Staatssicherheit schlugen seinen Kopf wiederholt gegen eine Wand. Dann nahmen sie ihn mit und seither ist über seinen Verbleib nichts bekannt. Ihm könnten Folter und andere Misshandlungen drohen.
Amnesty International geht davon aus, dass Abdulrahman al-Jaidah angegriffen und festgenommen worden sein könnte, weil er sich öffentlich für seinen Vater einsetzt. So weist er auf die fortgesetzte Inhaftierung ohne Anklageerhebung und auf die mutmaßliche Folter seines Vaters hin. Zu seiner Öffentlichkeitsarbeit gehörte ein Video-Interview mit ihm, das am 14. November auf der Internetplattform YouTube eingestellt wurde.
Es gibt eine Urgent Action, die sich für Abdulrahman al-Jaidah einsetzt.
Schreibt eine E-Mail an:Ihtimam(at)mopa.ae, consulate(at)uaeembassy.de
Betreff:
Herr Abdulrahman al-Jaidah
Text:Sehr geehrter Herr Praesident,
ich fordere Sie hoeflich auf, umgehend den Verbleib von Abdulrahman al-Jaidah bekannt zu geben und ihm unverzueglich Zugang zu seiner Familie, einem Rechtsbeistand seiner Wahl und unabhaengiger medizinischer Versorgung zu gewaehren.
Bitte lassen Sie Abdulrahman al-Jaidah sofort frei, sollte er sich nur deshalb in Haft befinden, weil er sich friedlich fuer seinen Vater eingesetzt hat.
Stellen Sie zudem bitte sicher, dass Abdulrahman al-Jaidah vor Folter und andere Misshandlung geschuetzt wird.
Mit freundlichen Gruessen 
(Dein Name)Ihr könnt Euch auf der Homepage von Amnesty International Deutschland noch genauer zur Urgent Action informieren:Mann misshandelt und verschleppt 
Weitere Informationen zu meiner Aktion und den Erfolgen von Amnesty International findet ihr auf der Seite Sehen, Hinsehen, Handeln! meines Blogs.KW02/2014 - Der Menschenrechtsfall der Woche - Abdulrahman al-Jaidah
"Es ist besser, eine Kerze anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."(Quelle: Amnesty International)


wallpaper-1019588
Meditation für klare Kommunikation
wallpaper-1019588
Mit ätherischen Ölen durch den Sommer
wallpaper-1019588
AEMET erhöht die Regen-Prognosen von 180 auf 300 l/m2 in 12 Stunden auf dem Mittelmeer und den Balearen
wallpaper-1019588
BAG: Keine Kostenpauschale bei Verzug des Arbeitgeber über € 40!
wallpaper-1019588
Meine Mutter wird heute 70 Jahre wie wunderbar
wallpaper-1019588
Merkel ist und bleibt eine Beleidigung für den gesunden Verstand
wallpaper-1019588
WARMER SUPPENZAUBER FÜR KALTE TAGE! Cremige Maissuppe mit unseren liebsten, knusprigen Käse-Scones
wallpaper-1019588
Zoku Owarimonogatari läuft auf dem AKIBA PASS Festival 2019