Der Mensch ist Pflanzenfresser

Wer ist der größte 'Lebenvernichter' auf dieser Erde? Der Mensch. Tagtäglich löschen wir das Leben von Milliarden Tieren und sogar hundertausenden Menschen aus. Kaum weil wir müssen, sondern hauptsächlich weil es uns Spaß macht. Weil wir meinen, ohne Töten geht es nicht. "Töten oder getötet werden", "Fressen oder gefressen werden" sind sehr beliebte und strohdumme Sprüche. Frisst dich dein Burger, wenn du ihn nicht frisst? Tötet dich das Kalb auf der Weide, wenn du es nicht tötest?
Die wenigsten Menschen könnten überhaupt keinem Tier das Leben auslöschen, den Kopf abschneiden oder ihm gar das Herz rausreißen. Wenn Menschen Dokumentationen über Tierquälerei und Massenschlachtungen sehen, schütteln sie den Kopf und sehen das Übel. Sie tun aber nichts und ändern nichts! Ein Schnitzel sieht eben gar nicht mehr aus wie das Schwein oder die Kuh die es einmal war! Das Ding hatte Augen, das Ding hatte Gefühle, das Fleischleibchen war ein Muskel durch den Blut floss und mit dem kilometerweit gegangen wurde. Jetzt liegt es verstümmelt und vergiftet vor dir am Teller.
Seit bald 1 Jahr bin ich nun Pflanzenfresser und esse kein Fleisch mehr. Mir geht es gut und es fehlt mir an nichts. Es hat mein Leben nicht verkompliziert und "es geht mir nichts ab", im Gegenteil: Ich weiß genau was ich esse und was nicht, nämlich kein Fleisch. Die Auswahl sinkt zwar rapide, doch die Auswahl beschränkt sich auf meist sehr gesunde Sachen. Obst und Gemüse werden zwangsweise öfter gegessen und mir schmeckt seitdem auch Gemüse, was mir vorher überhaupt nicht geschmeckt hat. Obst und Gemüse liefern die wichtigsten Nährstoffe für den Körper, sie sind unabdinglich. Vollkorn ergänzt die Ernährung und dir geht es rundum gut. Ein paar Milch/Ei -Produkte für die Calcium und Proteinzufuhr und du brauchst kein Fleisch mehr. So leicht geht das!
Ich betreibe übrigens auch relativ viel Sport, sowie auch Kraftsport und kann mich über meine Kondition und meinen Muskelzuwachs nicht beschweren! Dass man also nur durch Fleisch Muskeln bekäme, ist ein Märchen. Dass man ohne Fleisch krank wird, ist auch ein Märchen.
Ich möchte euch nochmal auf meinen Artikel mit der wundervoll grausigen Doku "Earthlings" hinweisen. Fleischkonsum ist eine Sucht. Eine fettmachende, krankmachende Sucht. Solange wir nicht darauf angewiesen sind, uns von Fleisch zu ernähren, solange es noch genügend gute Alternativen gibt, ist jeder Burger ein Mord. Töten um zu leben heißt nicht töten um zu genießen! Wer kann bei dem Hintergrund eines Stückes Fleisch überhaupt noch Genuss finden?
Der Mensch ist PflanzenfresserSchweine in ihrer Todeszelle
Und zum Schluss noch dieses Video. Genau das was ich hier gesagt habe, wird darin bestätigt. Der Mensch ernährte sich ursprünglich von Obst und Gemüse und nur ausnahmsweise von Fleisch und Fisch. Diese Kohlenhydratbomben gibt es erst seit wenigen Jahrzehnten und machen unseren Körper sowieso kaputt.. angefangen mit Karies, welches es in der Urzeit beim Menschen nicht gab. Obst und Gemüse decken fast alle Nährstoffe ab, welche der Mensch benötigt. Mit 8 Mal Obst/Gemüse am Tag hat man fast alle lebensnotwendigen Vitamine und Mineralien, die der Körper benötigt!
Wir sind zum Pflanzenfressen geboren, so 'uncool' es auch sein mag!


wallpaper-1019588
Der internationale Weltmaultaschentag 2019
wallpaper-1019588
Der Pretzfelder Kirschenweg - Wandern im schneeweissen Bluetenmeer
wallpaper-1019588
Der neue Jobradar ist hier – informieren Sie sich jetzt!
wallpaper-1019588
Bei geschickter Manipulation bröckelt der Widerstand
wallpaper-1019588
TEUFLISCH: Im Genre Horror angelangt! #ResidentEvil
wallpaper-1019588
Tagebuch Corona-Krise, New York, Day 11: New York schafft Platz für die Toten
wallpaper-1019588
Theater als Schrei(n) ¶
wallpaper-1019588
Verkehrte Welt – Steuerzahler freuen sich über höhere Staatsschulden, Sparer freuen sich über ihre Haftung für die EU