Der Maulwurf im Garten

Der Maulwurf im Garten

Schädling © juefraphoto

Ein Maulwurf im Garten ist für fleißige Gärtner immer sehr ärgerlich. Ein Maulwurfshügel auf dem perfekt gepflegten Rasen wirkt wie ein Schandfleck. Dabei ist es eigentlich ein gutes Zeichen. Nur bei sehr guter Erde im Garten, wird diese vom Maulwurf besucht. Hierbei ist er sehr nützlich, da er beim Graben nach Nahrung die Erde auflockert. Auf seinem Speisezettel befinden sich sehr viele Schädlinge, die sich im Erdreich befinden.

Doch so gut er es auch meint, so ist das Graben doch irgendwann zu viel und man spricht von einer Maulwurfsplage. Wenn man nicht einschreitet und den Maulwurf stoppt, verwandelt sich der gepflegte Rasen sehr schnell in eine Hügellandschaft.

Wie kann man den Maulwurf bekämpfen?

Du möchtest den Maulwurf bekämpfen und aus dem Garten vertreiben, bevor der Rasen nur noch aus Maulwurfshügeln besteht? Hierfür gibt es ein paar Möglichkeiten.

  • Maulwürfe sind empfindlich gegenüber Duftstoffen und Lärm. Sie mögen es eher ruhig, mit den Gerüchen, die sie bereits kennen. Daher kannst Du als Gärtner entweder eigene Gerüche oder aber spezielle Duftstoffe in den Maulwurfsgang bringen.
  • Da ein Maulwurf keinen Lärm mag, kann man natürlich auch eine Lärmquelle in den Garten bringen. Hierfür kann man zum Beispiel auf Ultraschall zurückgreifen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist das Maulwurf fangen. Hierbei gibt es jedoch eine Menge zu beachten. Maulwürfe stehen unter Naturschutz und dürfen daher nicht verletzt werden. Natürlich darf man auch keinen Maulwurf töten. Das Maulwurf fangen steht ebenfalls unter Strafe und darf daher nur mit einer behördlichen Genehmigung erfolgen.

Welche Duftstoffe helfen gegen Maulwürfe?

Maulwürfe mögen keine menschlichen Duftstoffe. Du kannst sie daher zum Beispiel mit menschlichen Haaren vertreiben. Ein paar Haarbüschel, die zum Beispiel beim Haare schneiden herunter gefallen sind, werden hierfür einfach unterhalb eines jeden Maulwurfshügels angebracht. Der menschliche Geruch stört ihn, so dass er bald freiwillig weiter ziehen wird.

Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Katzen- oder auch Hundekot. Beide Gerüche sind schon für Menschen sehr unangenehm. Wenn die Exkremente nun plötzlich in den Gängen des Maulwurfs auftauchen, wird dieser zügig das Weite suchen.

Daneben gibt es im Handel spezielle Duftstoffe, die gegen Maulwürfe helfen. Eine Übersicht finden Sie hier:

Ein Maulwurfschreck stört den Maulwurf

Der Maulwurf im Garten

Schädling © juefraphoto

Da Maulwürfe keinen Lärm mögen, kann man genau dort ansetzen um diese zu vertreiben. Ein Maulwurfschreck ist bestens dafür geeignet einen Maulwurf zu vertreiben. Der Maulwurfschreck ist ein länglicher Stab, welcher in die Erde gesteckt wird. Er sendet einen Signalton in einer Frequenz aus, die für den Maulwurf sehr unangenehm ist. Je nach Modell und Hersteller, besitzt der Maulwurfschreck eine Reichweite von einigen hundert Metern. Wenn man sich die Bewertungen in Online-Shops wie z.B. Amazon ansieht, kann ein Maulwurfschreck sehr erfolgreich gegen Marder sein.

Sehr häufig ist die Batterie mit einem kleinen Solarpanel verbunden, so dass sie darüber versorgt werden kann.

Der Einsatz einer Maulwurffalle

Maulwürfe stehen unter Naturschutz. Das Maulwurf töten ist daher genauso verboten wie das verletzen. Das Maulwurf fangen ist nur mit einer behördlichen Genehmigung erlaubt. In diesem Fall dürfen Sie den Maulwurf mit einer Maulwurffalle fangen, dürfen ihm dabei jedoch kein Leid zufügen. In Deutschland ist dafür nur der Einsatz von Lebendfallen erlaubt. Eine Maulwurfsfalle muss mindestens zweimal am Tag kontrolliert werden. Weiterhin muss eine ausreichende Luftzufuhr sichergestellt sein.

Wenn Sie eine behördliche Genehmigung erhalten haben und den kleinen Störenfried im Garten mithilfe einer Maulwurffalle loswerden dürfen, heißt das jedoch nicht, dass Sie dem Tier dabei ein Leid zufügen dürfen. Es ist daher in Deutschland lediglich der Einsatz von Lebendfallen gestattet.

Außerdem tragen Sie die Verantwortung, dass dem fleißigen Hilfsgärtner während er in Ihrer Falle gefangen ist, nichts passiert. Daher sollten Sie Ihre Maulwurfsfalle regelmäßig – mindestens jedoch zweimal am Tag – kontrollieren. Sie müssen für ausreichende Luftzufuhr in Ihrer Falle sorgen und sollten auch etwas Stroh für ein kleines Nachtlager des Maulwurfs bereitlegen.

Eine Übersicht von Maulwurffallen finden Sie hier:

Wie kann man Maulwurfhügeln vorbeugen?

Am besten wäre es doch, wenn man den Maulwurf daran hindern kann, immer neue Maulwurfhügel anzulegen und den Rasen zu untergraben. Dem kann man am leichtesten vorbeugen, wenn der Rasen noch nicht angelegt ist. Hierfür legt man in einer Tiefe von ca. 40 Zentimetern unter dem Rasen feinmaschige Kunststoffgitter aus.

Der Maulwurf kann dann nur noch unterhalb des Kunststoffgitters seine Gänge bauen, jedoch keine Maulwurfhügel mehr anlegen. Gleichzeitig verringert sich für den Maulwurf hierdurch das Risiko, dass seine Gänge einbrechen sobald jemand auf die Rasenfläche tritt.


wallpaper-1019588
Tag des Leguans – der amerikanische National Iguana Awareness Day
wallpaper-1019588
Arbeitslosenzahlen im August 2016 besser als im Vorjahr
wallpaper-1019588
2 Last-Minute Halloween Looks - The Half-Face Girl & Splattered nails
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Rotmoos
wallpaper-1019588
Die DIGA rund ums Inzlinger Wasserschloss
wallpaper-1019588
Lesetipp für die Wandersaison: Globi in der Bergwelt
wallpaper-1019588
Tierparks im Saarland – unser neues Reisevideo
wallpaper-1019588
Linguine mit Tomatensahnesauce, Schinken, Kirschtomaten und Ruccola