Der Markt der deutschen Freizeitautos ist zweigeteilt

In Deutschland ist der Markt der Freizeitautos nach wie vor zweigeteilt. In den ersten drei Quartalen wurden mehr Reisemobile als im Vorjahr verkauft, jedoch die Neuzulassungen von Caravans gingen zurück. Vom Jänner bis einschließlich September sind laut Caravaning-Industrie Verband (CIVD) 16.220 Reisemobile neu angemeldet worden, dies entspricht einem Plus von 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Ein Minus gibt es aber bei den Wohnanhängern. Es wurden nur 13.956 Einheiten verkauft und dies ist ein Minus von 5,9 Prozent. Eine Besserung soll es erst frühestens nächstes Jahr geben. Jedoch erhofft sich die Branche eine positive Nachwirkung vom kürzlich zu Ende gegangenen Caravan Salon.

Wer sich für ein gebrauchtes Reisemobil interessiert, ist auf Automarkt - Vergleichsseite genau richtig aufgehoben. Hier findet man schnell und leicht genau das, was man sucht!


wallpaper-1019588
Zwei Leben, die bis heute nachwirken
wallpaper-1019588
Paradontose mit Naturheilkunde heilen
wallpaper-1019588
Männerfreundschaft: Kameradschaft und Bruderschaft sind essentiell in der Mannwerdung
wallpaper-1019588
Impfungen und Autismus: Alles anders?
wallpaper-1019588
Amilli veröffentlicht “Rarri” und macht eure Sommernächte ein Stück realer
wallpaper-1019588
Markt in Sineu bald „Tragetaschenfrei“?
wallpaper-1019588
Sonderzugverkehr anlässlich des Konzert „Operación Triunfo“
wallpaper-1019588
Insa-Umfrage sieht die „Schwatten“ jetzt unter 30%