Der Leiterwagen...


Der Leiterwagen...

Auf dem weiten Land begegnet man ihnen noch ab und an. Natürlich auch in diversen Museumsdörfern.

Was ich meine?
Den Leiterwagen.
Jene musealen Urväter der heutigen, nahezu hausgroßen, Traktoranhänger.Ich schwelge also heute in Erinnerungen, eigentlich nicht wirklich meine, denn als die Leiterwagen das Ortsbild bestimmten, da war ich noch nicht geboren.Zu meiner Jugendzeit gab es schon Traktoren und passende Anhänger, wenn diese auch wesentlich kleiner waren als die heutigen Vertreter dieser Gattung.Die Leiterwagen standen höchstens irgendwo in einer "Scheuer" - einer Scheune - und staubten vor sich hin, wenn sie nicht gänzlich auseinander genommen waren.Gut, an diversen Dorffesten konnte man ab und an ein Exemplar als Anhängsel erblicken.Der Leiterwagen...Der Leiterwagen trägt seinen Namen wohl durch die sehr offensichtlichen "Leitern",
welche ich auch gerne als "Borde" bezeichne. Also die "Wandungen" - wenn man so möchte.
Hiermit kann man jedoch nur Dinge transportieren, welche nicht durch die "Sprossen"fallen konnten. Also konnte man die Wagen umrüsten und mit Wandborten versehen, manchmal wurden auch Tücher gespannt, um ein Durchrutschen zu verhindern.Wurde Heu eingebracht, dann kam ganz oben der Wiesbaum drauf,dieser wurde hinten fest gemacht und dies geschah mit zwei hölzernen "Paddeln".Für Kinder war es oft eine Freude oben auf dem Wagen zu sitzen.Der Leiterwagen...Gezogen wurden die Wagen bei sehr reichen Bauern von Pferden, die etwas ärmeren hatten Ochsen oder Kühe vorgespannt. Man nutzte dazu Joche oder Kummete. Es gab auch kleinere Ausführungen dieser Wagen, die zog man mit der Hand oder sogar mitZiegen oder Hunden. Große und nutzbare Leiterwagen findet man heute nicht mehr sehr oft.Ich habe zu Hause noch verschiedene alte Wagenräder, auch zwei alte Achsen finden sich noch,dazu eine ganze Reihe unterschiedlicher Kummete und Joche.Der Leiterwagen...Auf dem Bild oben sieht man die Tiere angespannt, sie ziehen mit einem kleinen Kummet
auf der Stirn - es ist aus Leder und mit Stroh gefüttert - damit die Tiere sich nicht so weh tun,
vereinfacht gesagt.Der gezeigte Wagen ist mit "Wellern" voll beladen, also kleineren Ästen.Es gab natürlich auch die Variante mit Mist befüllt, dann meist ohne "Leitern" undab und an wurde auch ein hölzernes Wasserfass gefahren.Eine langsame Art des Transport, wenn man sich die schnell fahrenden heutigen Traktorendazu vorstellt.Welche Erinnerungen habt Ihr an Leiterwagen?

Habt Ihr überhaupt welche daran?
Der Leiterwagen...
Bildrechte:

Bild 1 - Deutsche Fotothek‎ / WikipediaLizenzierung: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.de 

Bild 2 - Deutsche Fotothek‎ / WikipediaLizenzierung: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.de 
Bild 3 - Deutsche Fotothek‎ / WikipediaLizenzierung: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.de 
Erinnerungen aus dem Alltag. www.alltagserinnerungen.de Lust einen Gastbeitrag zu verfassen? - Schreiben Sie einfach an "[email protected]"

wallpaper-1019588
Wilfried Schwetz — Brasilia und Oscar Niemeyer
wallpaper-1019588
Hiro Mashima sendet Nachricht an seine Fans
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Tag der Astronomie – der amerikanische National Astronomy Day 2018
wallpaper-1019588
Hypothalamus aktivieren
wallpaper-1019588
Mit Verwunderung nehmen wir zur Kenntnis ... [01/19]
wallpaper-1019588
Blätterteig-Dreiecke für Partys
wallpaper-1019588
Weißkohl-Kartoffelauflauf