Der kotzende Kürbis

Der kotzende Kürbis

Der Kotzende Kürbis

 Der kotzende Kürbis

1 Stück

Hokaido (ca. 1kg)

3 Stück

Mittlere Kartoffeln

1 Hand voll

Soja Granulat von
Davert

2 Hand voll

Sojagranulat textiert

150 ml

Brühe (überwürzen)

1 Spritzer

Paprikamark

3 Stück

Frühlingszwiebeln

1 Dose

Kichererbsen

2 Prisen

Salz

2 Prisen

Penne Al Arrabiata
Von Vantastic Foods

1 Eßl.

Hefeflocken

etwas

Wasser

etwas

Reismilch

50 ml

Soja Cuisine

2 Prisen

Pfeffer

1 Prise

Muskatnuss

1 Prise

Brauner Rohrzucker

1 Prise

Knoblauchsalz

 

Zubereitung:

Ein Hokaido mittlerer Größe habe ich bei 200 Grad in ganz wenig Wasser in einer Auflaufform im Herd gegart.
3 Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser garen.

1 große Hand voll Davert Soja Granulat in etwas völlig überwürzter, scharfer Brühe 15 min. köcheln, dann 2 Hand voll texturiertes Sojagranulat hinzufügen, kurz umrühren, es saugt sich mit dem Rest Flüssigkeit voll. 1 großer Spritzer Paprikamark (geht auch Tomatenmark) dazu. Zur Seite stellen.
4 Frühlingszwiebeln klein schneiden, in einer großen Pfanne vorsichtig andünsten.

Der Hokaido sollte jetzt gar sein, rausholen und etwas abkühlen lassen.

In die fertigen Frühlingszwiebeln das eingeweichte Granulat geben und anbraten. Abgeschüttete Kartoffeln dazu und eine kleine Dose abgeschüttete Kichererbsen.
Mit Vantastic Foods PENNE AL ARRABBIATA Gourmet Gewürzmischung und Salz gut abschmecken.

Bei dem Kürbis eine minikleine Grundfläche schneiden, damit er nicht rumkullert. Vorsichtig den Deckel abschneiden und weglegen. Vorsichtig mit einem Löffel die Kerne und Fäden entfernen, unten am Deckel kann auch noch was sein. Da der Kürbis gar ist, ist er etwas zerbrechlich.

Backofen wieder anstellen.

Mit einer hellen Mehlschwitze eine leckere helle Soße machen. (Hier: mit Wasser und Reismilch). Kurz kochen lassen. Mit Soja-Cuisine sahnig machen, Salz, Brühe, Muskatnuss, Pfeffer und einen Hauch Knobisalz und 1 Eßl. Hefeflocken. Auf kleiner Flamme ziehen lassen, noch mal abschmecken, ggf. einen Hauch Zucker dazu.

Den ausgehöhlten Kürbis innen mit einer Marinade aus Salz, Öl und Arrabiatta auspinseln.
Dann mit der Soja-Kartoffel-Kichererbsenfüllung füllen, die Soße drüber schütten und den Hut schräg aufsetzen.

Zur Deko hatte ich noch etwas Füllung vor den Kürbis gelegt.

War – fast hätte ich gesagt SAULECKER – wirklich sehr lecker.


Hier noch eine kleine Fotostrecke

Der kotzende Kürbis

 

Der kotzende Kürbis

 

Der kotzende Kürbis

 

Liebe, sonnige, vegane Grüße

Stefan

 

Copyright ©/℗ freevegan.de  Teneriffa/2014.09.12