Der Herbst zieht ein

Der Herbst zieht einJetzt ist es auch bei mir soweit. Der Herbst ist da und ich weiß noch nicht so richtig, wie ich das finden soll.
Woran man das erkennt, dass der Herbst bei mir angekommen ist? Mal vom Wetter abgesehen, erkennt man es daran, dass ich Zwetschgenkuchen backe. Als Kind war das mein absoluter Lieblingskuchen und auch heute esse ich ihn noch sehr gerne aber ich verbinde damit eben den Herbstanfang, weshalb ich mir möglichst lange Zeit gelassen habe. Ich wollte den Sommer einfach noch nicht gehen lassen, obwohl ich schon so viele leckere Rezepte und auch ganz tolle Zwetschgen entdeckt habe.
Ich bin und bleibe einfach ein Sommerkind und finde es jedes Jahr aufs Neue immer wieder sehr schwer, den Sommer gehen zu lassen und sich auf nasses, graues und kaltes Wetter einzustellen.
Mein Papa hat früher jedes Jahr pünktlich zum Herbstanfang den leckersten Zwetschgenkuchen gebacken, den ich kenne und ich liebte es, wenn das ganze Haus nach Hefekuchen roch. Der Kuchen wurde dann noch warm zusammen mit Schlagsahne (die ich schon als Kind nicht mochte) und Zucker und Zimt gegessen.
Als Kind kam ich mit dem Herbstanfang noch besser klar, als jetzt. Früher konnte man Kastanien sammeln und lustige Figuren daraus basteln, in Gummistiefeln durch die Pfützen stapfen und Drachen steigen lassen.
Heute ärgere ich mich eher über das nasskalte Wetter und wünsche mir, dass der Frühling und mit ihm der Sommer ganz schnell wieder kommt.
Der Herbst zieht einEs gibt aber auch Positives am Herbst -  zumindest auf das Essen bezogen. Ich freue mich auf Kürbissuppe, Kartoffelsuppe, Maronen.. habt ihr auch Lieblingsgerichte für den Herbst?
Zum Abschluss kommt hier noch mein Zwetschgenkuchen-Rezept, allerdings nicht als Hefeteig-, sondern als Quark-Öl-Teig-Variante.
"Zwetschgenkuchen mit Quark-Öl-Teig"
Zutaten
ca. 1 kg Zwetschgen
200g Quark
150g Zucker
400g Mehl
1 Ei
1 1/2 Pck. Backpulver
1 Pck Vanillezucker
6 EL ÖL
6 EL Milch
etwas Zimt zum Bestreuen
Der Herbst zieht ein
Zubereitung
Zunächst die Pflaumen waschen, entsteinen und halbieren. Am besten lässt man sie in einem Abtropfgefäß oder Sieb abtropfen, während man den Teig zubereitet.
Zuerst den Quark mit Zucker, Vanillezucker und dem Ei verrühren, langsam das Mehl hinzufügen und zwischendrin das Öl und die Milch dazugeben.
Der Herbst zieht einDen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und ausrollen. Die halbierten Pflaumen auf dem Teig verteilen, mit Zimt bestreuen und bei 180° Ober- und Unterhitze ca. 45 Minuten backen.

wallpaper-1019588
Masters, der etwas andere Rückblick
wallpaper-1019588
3D-Kompakt-Workshop für Einsteiger und Fortgeschrittene
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Hawks wird erster DLC-Charakter in „My Hero One’s Justice 2“
wallpaper-1019588
[Kosmetikmord] Aufgebraucht im Januar 2020
wallpaper-1019588
Neues Kamera-Smartphone Vivo V19 vorgestellt
wallpaper-1019588
[Kosmetikmord] Aufgebraucht im Dezember 2019