Der große Unbekannte

Der große UnbekannteEs gibt nicht wenige, die würden beim Namen Conny Plank einen Telefonjoker benötigen, auch wenn man meint, irgendwann mal irgendwas von ihm gehört zu haben. Und ob - der schon mit 47 Jahren verstorbene Plank war für die deutsche Musikavantgarde und deren anhaltenede Reputation im Ausland eine maßgebliche Gestalt, als Produzent von Größen wie Kraftwerk, La Düsseldorf, der Eurythmics, D.A.F., Neu!, Brian Eno und Can wurde der Mann mit seinem Tonstudio ein Inbegriff für musikalische Einzigartigkeit. Herbert Grönemeyers Label Grönland Records veröffentlicht nun im Februar laut Quietus unter der Überschrift "Who's That Man" eine umfangreiche 4CD-Box mit seltenen Tracks, Live-Aufnahmen und Remixen der genannten Künstler. Was einen für den Mann zusätzlich einnimmt, ist seine sehr eigene Auswahl von ihm unterstützter Interpreten: den großen Bowie setzte er vor die Tür, dafür nahm er sich des Debüts der Scorpions an, produzierte die Bläck Fööss und selbst Zupfgeigenhansel - laut einer Anekdote soll er zu Brian Eno gesagt haben, als der ihm U2's "The Joshua Tree" antragen wollte: "I cannot work with this singer." Die Wahrheit kann manchmal so einfach sein ...

wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona